MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VIII (1963 / Heft 70)

 
. KAINDL-HÖNIG 
letzte Sulgbzzrger Feslspielluazxs 
ia: letzte. Denn :eit 1960, wäbrend noeb kein balbe: jabrzebnt ocrflnrren irt, 
nen wir damit zum zweiten Mal in Mozart: Geburtrrtadt die Eröffnung 
uen Ferupielbaiirer. Und wir werden dergleichen niebt noeb einmal erleben, 
ut, wa: unr betrißt, in dierem jabrbundert. Derbalb nenne ieb e:: da: letzte 
ger Fertrpielbaur. Aueb rel mitbin bemerkt, daß man anderwärt: nur einer 
wie in Bayreutb, oder keiner, wie überall :on:t, wo in den rtändigen lbeatern, 
llrrern und in Konzertballen fe:tlirb gerpielt wird. Haben wir nun derbalb im 
ger „Fe:t:pielbezirk" niit :einen zwei großen Bauten binnen vier jabren 
ale die räkulare Cbanee verrpürl und da: ilnwiederbolbare lVagni: wabrgenommen, 
ie: Auftraggeber und Bauleute eingetreten waren? So wie wir un: von Reebi: 
wenn die Äpiele geplant und wenn rie begonnen werden, am Vorabend immer 
ie ein:am der Frage aunetzen: War i:t da: Fertliebe in die:er Zeit? War gilt 
beni Xinn darf e: baldigen? IV a: feiern wir? Hätte niebt um :o mebr die Frage 
rbreeken baben müiren: jetzt? 7 Xind wir jetzt gerufen? W'ie itellt rieb beute 
trpielbau: dar? Wie in Xalzburg, wo die Türme ro vieler Mei:ter rteben? Und 
alle: in der Welt, baut man bier, an Ort und Xtelle, ein Hau: für die Mozart- 
der Futrpiele? 
"te Wurf in elierer Richtung, Clemen: Holzmeirter: intererranter lllammutbau 
tü, kam niebt an: Ziel. Man gewann zwar da: gewünnbte geräumige akurtikebe 
aber niebt mit der Jonderlieben Eignung für Mozart: Werke und für dar 
beater; die Fertrpiele batten darin endlieli Platz, aber die Eifüllung galt 
vn quantitativ für die Zmrbaueneite. Und bald danaeb, zweieinbalb ]abre 
der Mut zum zweiten l 'er:ueb! Man muß rebr weit in der Gerrbiebte euro- 
r Bauen: umberrebweifen, ebe rieb zum V ergleieb ein anderer 7 ein Genie- 
von Bürgern einer Stadt auf den Sebild beben laßt, gleieb dem Salzburg: in 
balben ge:ebebni:reieben jabrzebnt. ]a, trift man iiberbaupt auf Parallelen 
er Fabriea fertiva? Für den Vergleieb da: profane Beilrpiel expandierender 
du:trien zu wäblen, verbietet rieb, und da: Murter de: Euorial oder der vati- 
en Trakte zwireben Xixtina und Belvedere bleibt, al: um Kla::en zu boeb 
i, der Ordnung balber au: dem Äpiel, Allerdingr bat der Cbroni:t, zum Ver- 
r der gedaebten Rangklarre, anzumerken, daß in der Bauzeit de: Futrpiel- 
Nr. l ein engagierter Politiker den Namen de: fernen Aliebelangelo lreranzog: 
ir babe reine Bauten obne "Wettbewerb aurgefiibrt - warum denn niebt die 
Entrebeidung in Salzburg? (Ein Bonmot, da: aueb gerebiebtlieb einigermaßen 
iegt.) fedenfall: gewinnt der Betraebter, da die zwei neuen Futrpielbäurer 
tig darteben und al: Einbeit vollend: rieb zu bewäbren baben, au: der lfmrebau 
ergleiebbarem von angemer:ener Wirkung und Große am eberten ein Gefiibl 
immen:e Verantwortlitbkeit, welebe die Initiatoren und die Aurfübrenderx 
äpelten Unternebmung auf rieb genommen baben. Denn da i:t wabrlieb der 
lerung naeb Gleirbiuertiger oder Äbnliebe: kaum irgendwo zu finden; keine 
ebtete Kultiirrtätle 7 da: „Lincoln Center" New York: irt noeb im Werden 7 
ebe gei:tige Fraebt mit rolrbem künrtleriubeiz Gewiebt zu reebtfertigen; e: 
i, man baute beute ein Xbakerpeare-Ybeater in Stratford. In Xalzbnrg gab e: 
viele Momente, in denen die dreifaelie Bauberrrebaft 7 Bunderregierung, 
regierung, Xtaellgemeinde - alle Grade bebärdlieber Fnverwundbarkeit und 
Yltztt denknialbafte: Ätebaermogen für iieb aufwenden mußle, um den rtürmireben 
Ärweben der ojfentlieben Meinung, aueb au: dem weiteren Krei:e der Mozart- Welt, 
rn zu bieten. Man braurbt narblraglitb kein Hebt daran: zu maeben, daß in 
wiederholten l'or:tizßen der unabbängigen Pre::e und maneber unbeirrter Per- 
r-onliebkeiten auf politinber Ebene da: Prinzip de: begrenzten internationalen Wett- 
liewerb: für die neue Futrpielarebitektur verfoebten worden irt; die: geubab rowobl 
für den Neubau de: errten, Großen Haurer, da: dann obne Konkurrenz Profe::or 
Holzmeirlerr Planung anvertraut wurde, wie aueb in:be.rondere für die kurz danaeb 
folgende rogenannte „Adaptierung de: alten Fe:t:pielbau:er", mit der im Grunde 
rebließlirb doeb, war da: Innere de: Bauwerk: betraf, ein nabezu oollnändiger Neubau 
vonnatten geben rollte. 
A]: Epirode verdient iii dierer Geuliiebte fertgebalten zu werden, daß die für eine 
politirebe Entr-ebeidurgg maßgeblichen Parteifraktionen im Xalzbierger Xtadtrenat im 
jabre 1961, ein jabr natb dem Beginn der Prerzrekampagne für den Wettbewerb, die 
iibereinrtimmende Erklärung abgaben, eine Aurrebreibung werde al: notwendig er- 
aibtet; wieder ein jabr rpäter, am Aubermittwoeb 1962, kam e: bei einer Fert- 
:pielkuratoriumrritzuilg in Wien, unter Vorrilz de: Xalzburger Bürgermeiner: Bärk, 
überrarebend zu dem Berrbligß einer Außragrerteilung obne Konkurrenz, weil - 
mittlerweile - die Zeitnot für im: Projekt zum aurreblaggebenden Faktor geworden 
war (vgl, „Xalzburger Naebrirbten" vom 9. März l962).1:': war mitbin, wenn 
man die (iründe der baupolizeilieben Forderung naeb Sanierung de: alten Futrpiel- 
baure: ernrt genug nabm, eine Bedrängni}, au: der, bi: zu einem gewirren Maße, alle 
folgenden Zuge der Planung und Augfübrung bervorgingen. 
Die Ungun:t ralrber Verbältnirre, zumal auf dem Felde der Artbitektur, i:t allgemein 
erwie:en. Siebt man :o da: Ergebni: de: Fertrpielbauv-Umbaue: von l962l63 an, 
wird rebon allein da: Zwang:denken einer ortbngonalen Raumkonzeption al: leiebte 
Beute der Eile binziinebmen :ein. Betraebtet man da: Unternehmen au: dem Seb- 
reblitz de: ra:enden Ungetüm: Zeit, wird die intere::ante:te Xeite der Aufgabe 7 
bier die neue Verknotung zweier Aebren: jener de: alten berorken „.Ytadt:aal.r" und 
de: umzubauenden, reebtwinkelig anubließenden Fertrpielgebäude: 7 kaum gliieklieb 
erfaßt oder zuniinde:t niebt von Grund auf gelärt werden kännen. Die:er Arpekt de: 
Problem: aber bätte von Reebt: wegen :o wiebtig genommen werden mürren, daß von 
bier au:, al: dem Angelpunkt de: Ganzen, unbeirrbar da: Errteben einer neuen Einbeit 
entwitkelt worden wäre, anrtatt 7 im Eilrebritt der Nätigungen 7 die Bedürfniue 
einer Raumprogramm: zweiter und dritter Ordnungen nbleebt und reebt „unter Daeb" 
zu bringen. Errt an dem l erziebt auf die Cbaneen eine: derart großzügigen Über- 
denken: der Xaebe läßt rieb abnbätzen, welebe Einbußen die beiden Arebitekten in 
Kauf nabnien, al: ibr bober Mut rie in die birber großte Verantwortung ibrer Lauf- 
liabn eintreten bieß. Zugleieb allerding: wird ofenbar, welebe Anrprüebe errt dureb 
einen lVettrtreit übergeordneter Art erkannt worden wären. Daran: kännte 7 darf 
man e: niebt bofen? 7 auib der bedeut:amrte Prei: de: Fleiße: rieb endlirb geboten 
baben, der geniale Wurf einer Konzeption, für vuelelie der Name Mozart niebt eitel 
geklungen bätte. Ein Mozart-Fempielbau: in Xalzburg! Man rtelle :ielJ vor, e: 
bätte Zeit und 7 mit der Zeit 7 aueb Geld gegeben, um dierer Forderung naebzu- 
:treben: Niemand wird glauben, daß die Erfüllung eine: rolrben Gedanken: identireb 
geniuen wäre mit der Erfüllung und tapferen Beruältigitng eine: Notprogramm: von 
neun bi: zebn Monaten Bauzeit. 
4 
lVir :ind beute, da da: letzte Salzburger Futrpielbanr fertig elartebt, nur nneb auf 
lmaginationen aiigewieren, die an: mit namenloien Baurteinen rpielen lauen. 4ber 
e: wird anrli in fünfzig jabren erkannt werden, daß rieb Xalzburg in einem Dezennium 
:einer „modernen Gerebiebte" zu viel und zu nienig vorgenommen bat, um rieb den 
Jteinernen l orrednern reine: Lobe: weltgültig anzureliließen. 
35
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.