MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VIII (1963 / Heft 71)

schichtlicher Zeit und in den Jahrhunderten der Bindung dieser Land- 
schaft an den römischen Kulturkreis ihre Darstellung. Den umfang- 
reichen Sammlungen der gotischen, renaissancezeitlichen und barocken 
Kunst und Kultur ist das gesamte erste Stockwerk gewidmet; diese 
Themen Enden im zweiten Obergeschoß mit der Darstellung des 
Kunsthandwerks ihre Fortsetzung und erfahren schließlich ihre Voll- 
endung in den gegenwartsnäheren volkskundlichen Sammlungen. 
In etwa zwei Jahren wird der Aufbau der Schausammlungen und auch 
die Einrichtung der Studiensammlungen abgeschlossen sein. Wohl 
besitzt jeder Raum sein eigenes Gepräge; und doch, so verschieden 
die Saiten sind, die angeschlagen werden, in ihrer Gesamtheit lassen 
sie das Lied des Werdens und Reifens des Landes ob der Enns er! 
klingen. Das Schloßmuseum bringt die Vergangenheit der Gegenwart 
nahe, ohne sie ihr aufzudrängen; ohne die Tendenz, Überlebtes zu 
glorifizieren oder gar Totes wiederbeleben zu wollen. Eine Überfülle 
wurde ebenso vermieden wie eine lehrhafte Systematik; den Besucher 
erwartet Weder eine Schatzkammer alten Stils noch eine Stätte trockener 
Gelehrsamkeit, sondern ein Ort der Entspannung, Besinnung, Ane 
regung und inneren Bereicherung. 
Die bauliche Sanierung des schwer angeschlagenen Linzer Schlosses 
und die Adaptierung dieses Gebäudes für die Aufgaben des Ober- 
österreichischen Landesmuseurns erforderten gewiß eine ansehnliche 
Summe Geldes, doch stehen diese Auslagen in keinem Vergleich zu 
jenem Betrag, den der Abbruch des Altbaues und die Errichtung 
eines neuen Museumsgebäudes von ähnlichem Ausmaß erfordert hätten. 
Daß das alte Kaiserschloß von Linz nicht nur baulich gerettet, sondern 
zugleich einer neuen, großen, seiner Vergangenheit würdigen Auf- 
gabe zugeführt und hiedurch mit neuem Leben erfüllt wurde, war 
ein Akt der Denkmalpflege im besten und schönsten Sinne dieses so 
oft zitierten Wortes. 
 
7 7 Xxhlnßlnllsßllih Lxm. 
n. Ulurgunhnvß. 
Muxßum Phyukum 
x Sxhlxlßlnlvxrluh 1.1.11. 
1. (älwrußw huß. Konu 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.