MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VIII (1963 / Heft 71)

LEXE - 
blicke auf da: Ausstellungslehen in Österreich. Ende Juli bix Ende September 1963 
ig: durch Urluubsschwierigkeiten kannten nicht alle Ausstellungen besucht werden; nur die- 
en wurden berücksichtigt. deren Veransialter der Redaktion oder ihren Mitarbeitern Verstän- 
Igen zukommen ließen. Vollständigkeit wurde weder erzielt. noch kann sie beansprucht werden. 
9. Juli: Galerie Welz. Sdzburg: E. L. Kirchner. Zeichnungen und Aquarelle. Eine absolut 
erlinareife" Ausstellung. die in 104 Blättern einen verblüffend vollständigen Blick auf 
Frühwerk von Kirchner ermöglichte. 
ugusl: Nur an diesem Tag war für verireler der Presse im Österreichischen Museum für 
lwandte Kunst die Auswahl moderner Wandteppiche aus Österreich zu sehen. die 
Vlrazek für die Biennale in Sao Faulo besorgt hatte. 
gleichen Tag eröffnete die Galerie Wulfengasse 14 in Klagenfurt die Ausstellung Herman 
'ries. Niederlande. Gezeigt wurden plastische Objekte. 
I. August im Künstlerhaus. Wien: Sommerauälellung der GBK. Eine außergewöhnlich 
ausgewählte. durchaus nicht hochsammerlich flaue Schau. 
gleichen Tage eröffnete Frau Sladtral Jacabi die jährliche Plaslikenschau im Wiener Sladt- 
. Leider war gegenüber den Vorjahren kein merklicher Niveauanstieg wahrzunehmen. 
i. August im Französischen StJdl des Künstlerhauses: Gruppe 3 ( rllz Dabretsberger. 
leugebauer-lwanska. E. Relier-Pelers, F. M. wirih). 
l. September - nach einem Monat absoluter Rune: peppina wleternik. aquarelle und 
lllarzbilder. Ausslellungsraum der Ersten Österreichischen Spar-Casse. W. gehort der 
l Garde der lnformels an. 
gleichen Tag eröffnete die Galerie Ernst Fuchs die Ausstellung Jullane Stoklasa. Expresslves 
Surreales mischten sich in eindrucksvoller Weise. 
udia Heyden. lsabellastraße Z9 (wo ist das?) eröffneten am 3. 9. der Bildhauer F. X. Hauser 
der Maler Carolus Lehner eine Ausstellung von verhatscht-postrevalutianürem Charakter. 
n Wahl. der Linzer Maler und Graphiker. zeigte vom 4. September an seine "römischen 
essionen" im Graphischen Kabinett Dorschel ln Duisburg. 
t. Ssptember in der Galerie im Griechenbeisl. Wien: Ausstellung Herbert Baurnann, 
n. lastik. 
i. September im Wiener Künstlerhaus: Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler 
er Steiermark. 
gleichen Tage an waren in der Galerie Wulfengasse 14. Klagenfurt. Augenblicksbilder 
Graphiken von Hans Staudacher zu sehen. 
iignore Otto Mauer bat am gleichen Tag in seine Galerie St. Stephan. Wien. zur Eröffnung 
Ausstellung Maltla Mareni. Bologna. 
i. Larisch lud dm gleichen Tage zur Eröffnung ihrer Ausstellung von Reiseaquarellen und 
ihiken "Rund um das Mittelmeer" in die Kleine Galerie. Neudeggergasse. _ 
l. September im Palais Falffy: Malerei, Plastik. Graphik der Gemeinschaft bildender 
tler. 
l. September in der Galerie Würlhle. Wien: Komische Kunst mll Originalzeichnungen 
Basc. Chaval. Flora. Francois. Gorey, Loriol, Neu, Searle. Sempe. Parlch. Sieger. Ungerer. 
Born. Zimnik u. a. m. 
Am 10. September wurde im Ausslellungsraum des Kulluramtes die Ausstellung der Collage 
"Der Äquator" sowie von Kleinplastiken Arnulf Neuwirths eröffnet. 
Ab 13. September im Museum des 20. Jahrhunderts: Roberla Sebastian Malta. Die erste und 
daher auch umfassendste Ausstellung von Werken des chilenisch-pariserischen Surrealisten 
lm deutschen Sprachgebiet. Gesamteindruck: etwas leer und unverbindlich. rolle Formate. 
geringe Konzentration, alles sehr diffus und nicht zu fassen. Am Tage vor der egrarlnung stellte 
sich Malta der Presse zur Diskussion zur Verfügung, 
Am 14. September wurde in Graz (148 Drellünderausstellung ..Trigon 63" eröffnet. Im Rahmen 
der Ausstellung und der Stelrlschen Akademie fand am 17. und Z8. September in Schlaf! 
Eggenberg ein Symposien statt. in dem über die Gegenwarässiluaiion der bildenden Kunst 
diskutiert wurde. 
Ab 17. September in der "Galerie 
Graphik. 
Vorn gleichen Tage an war :n der Galerie Tao im Palais Palffy die Ausstellung Wll Franken 
zu sehen. Etwas ermüdende zyklische Variationen impresso-tachislischer Observanz. 
Vem 1B. September an zeigte Herbert Benedikt in der Galerie Ernst Fuchs Bilder und Zeich- 
nungen. die stark an Delvaux erinnerten. _} 
Am gleichen Tage wurde in den Scnauraumen der Osterreichischen Staatsdruckerei eine 
Gedachlnisausstellung Franz Zelenka eröffnet. 
Einen Tag später präsentierte der jugoslawische Arzt Dr. Anton Dalenc seine Gemälde im 
gleichen Ausstellungslokal. 
Ab 19. September im Ausstellungslakal der "Arbeitsgruppe Synthese". Wien l: Ausstellung 
Richard Valtingojer. 
Am gleichen Tage eröffnete Direktor Walter Kasten in der "Neuen Galerie der Stadt Linz" 
die Ausstellung Herbert Bayer (USA) und Paul lkrath (Linz). 
Ab Z0. September in der Galerie in der Biberstrafle. Wien: Stefan Suberlak. Linolschnille und 
Lithographien. Das Märchenhafte spielt wie bei fast allen polnischen Künstlern der Gegenwart 
auch im Schaffen Suberlaks eine dominierende Rolle. Starke Volkskunsteiriflüsse! 
Am Z1. September fand die Eröffnung der 34. Ausstellung des Graphischen Kabinetts von 
Ch. M. Nebehay. Wien. statt. Die Schau war dem großen Oskar Laske gewidmet und zeigte 
Aquarelle aus dem Nachlafl. Für Ende November kündigte Nebehay die Eröffnung eine; 
zweiten. größeren Ausslellungsraumes an. 
Am 11. September wurde der Presse das neue. eigene Haus der "Wiener Kunstschule-Künst- 
leäische Volkshochschule" vorgestellt. Das Institut wurde von Vizebürgerrneister Mandl er- 
ö nel. 
Vom gleichen Tage an zeigte Walter Prankl. der eigenwillige Außenseiter. in der "Galerie 7". 
Wien B. Zeltgasse 7. seine neue Ausstellung "Skopje-Menschen". Zum gleichen Zeitpunkt 
brachte Prankl eine Bildmappe ..Skopje" heraus. 
Das Graflareignis diese: Tages war die Eröffnung des neuerrichteten Kunstgewerbemuseums 
in Schlaf] Petronell bei Wien. Nebst kunstgewerblichen Objekten aller Art werden vor- 
nehmlich hochwertige Mobel gezeigt. Das Museum ist eine Außenableilung des Österreichischen 
Museums für angewandte Kunst. die Räume wurden vom Privatbesitzer des Schlosses. Herrn 
Abensperg-Traun. zur Verfügung gestellt. 
Am Z4. September fand die Verleihung der Staatspreise für die schönsten Bücher Österreichs 
1962 statt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieser Zeilen waren die Titel der Publikationen 
noch nicht bekannt. 
27. September: Im PCllCllS Palffy zeigte die isländische Malerin lngibjörg Eggerz ihre Werke. 
Die Ausstellung dauerte nur drei Tage. 
im Griechenbelsl", Wien: Ausstellung Jörg Orlner. 
STELLUNGEN IN ALLER WELT 
ii-laadaii: In einer bedeutsamen Ausstellung "Schrift und Bild" wurde mit großem Erfolg 
tchl. das ,.Scl'lriftbild-Bilderschrift"-Thema in unserer Zelt herauszuarbeiten und den 
ienhaflen. signalhaften Charakter der abstrakten Kunst von heute aufzuzeigen. Auch 
inbeziehung des Scttriftbildes in Kunstwerke bei glelchzei "ger Abslreifung des mltteilungs- 
n Charakters wurde hervorgehoben: die Collage lSl hiefür das bezeichnendste Symptom. 
it wurde auch der Bereich der "Verpoeltsierung" der Zweckforrn durch Aufhebung 
Sachwertes und Hervorhebung ihres inhaltsbefreiten Formcharakters gestreift. 
herg: Die Künstlergllde Elilingen veranstaltete ab Anfang August eine Ausstellung unter 
Titel "Ostdeutsche Galerie". in der u. a. auch George Grosz repräsentativ vertreten 
Nach dem 1. September wurde die Schau in verschiedenen anderen Städten der BRD 
lgt. 
z Die Galerie Schindler versuchte an Hand auserlesener Beispiele den "Weg in die 
genständliche Kunst" zu verdeutlichen. Die Ausstellung dauerte bis Mitte September. 
i: Vom 10. Juli bis 10. August 1913 fand in Bonn eine ..Ausstellung Rheinischer Expres- 
iten" statt: genau ftinf Jahrzehnte später wurde dieses Ereignis gewissermaßen an ort 
Stelle rekonstruiert. wobei sich herausstellte. daß der Begriff "Expressionismus" auf die 
lischen Künstler von damals nicht mehr zutrifft. Die Bonner Kunst um 1910 zeichnete sich 
h Zurückhaltung. zeremoniäres Auftreten und orphlschen Einsatz der Farbe aus (Macke). 
blähe zu Paris macht sich heute unverkennbar stärker fühlbar als damals. 
infang September zeigten die Städtischen Kunstsammlungen einen Querschnitt durch die 
rei Südamerikas. B5 Bilder von 2B Malern der Generation der zwanziger Jahre waren 
estellt. 
nstadt: Der Kunstverein zeigte im August eine Kollektion van 40 Gemälden der Grandma 
ES, recle Anna Mary Roberlspn. 
deii- Die Organisation "Kunst der zeit" präsentierte eine Ausstellung "iieiseerlebnisse 
iild' ; Motive aus der Sowjetunion. Bulgarien und Rumänien dominierten in der breit 
legten Schau. 
eldarf: zur Feier des fünfzigjährtgen Bestandes des Düsseldorfer Kunstmuseums fand 
Ausstellung deutscher Kleinplastik 1500-1800 mit Werken von Adam Kraft. Tilman 
ienschneider, Peter Vischer. Hans Brüggemann. Gregor Erhart. Adolf Daucher. Hans 
serger, Loy Hering. Conrat Meit, Friedrieti Hagenauer. Benedikt wurzelbauer, Pankraz 
nwolf. Leonhard Kern. Georg Pelel. Hans und Christoph Weiditz. G. R. Donner. J. W. 
Auvera. lgnciz Platzer, Benedikt Witz und Johann Christian Ludwig Lücke statt. Insgesamt 
len 110 Arbeiten (Bozetti. Statuetten und Medaillen) gezeigt. Für die Ausstellung zeichnete 
Dr. Patas verantwortlich. 
iugust zeigte die Galerie Vömel Aquarelle und Zeichnungen von Georg Kalbe. 
iburg: Ab Mitte August wurde hier eine Ausstellung ..Das Gesicht Jamaicas" gezeigt. die 
ke lebender Künstler dieses jüngsten Domlnlans des britischen Wellreiches insgesamt 
Semälde. 12 Zeichnungen. 19 Skulpturen und zahlreiche Arbeiten der angewandten 
ll 7 zum erstenmal in Deutschland herausbrachte. Die Ausstellung wandert von Flensburg 
Berlin. Bielefeld, Düsseldorf. München und Frankfurt. Die meisten Künstler entstammen 
iar 25 Jahren in Kingston gegründeten Akademie und zeigen. daß sie mit den europäischen 
1 von Rembrandt bis Dali wohlvertraut sind. In Jamaica wurde erst 1938 (l) die Sklaverei 
schafft; damit waren die Grundlagen für die Entstehung eines kulturellen Setbstbewufitselns 
vorwiegend aus Negern bestehenden Bevölkerung gegeben. Bei allem Europätsleren 
die Kunstwerke doch von gesundem, naiv-spontanem Empfinden getragen: thematisch 
isen sie sich vorwiegend mit Motiven und Szenen der heimatlichen Umwelt und ihres 
ges. 
ktiirt am Main: Das staidersehe lnstilut beherbergte ab Mitte iuli eine Ausstellung .,zeit 
ssische Malerei und Skulpturen australischer Künstler in Europa". 27 Künstler waren 
eten. der alteste von ihnen zahlte 46 Jahre. Nach übereinstimmenden Berichten deutscher 
ingen waren alle ausgestellten Arbeiten mehr oder minder stark van europäischen Vor- 
rn. zumeist von der Ecole de Paris. aber auch vom Expressionismus abhängig. das 
itlieh Australische war am ehesten in ihrer Thematik zu rinden. 
burg: Der Kunstverein zeigte ab Antang August eine Ausstellung ..Meister des Aauarells", 
l. a. auch Werke van Corinth. . Gilles. Kandinsky. Klee. selimidt-tiattiuii und wats 
usbrachte 
toller: Das Wilhelm-Busch-Museum zeigte im Spätsommer Karikaturen von Lyonel 
nger. Die Arbeiten entstanden im wesentlichen vor 190a. van welchem Jahr an der 
tler sich absoluteren Aufgaben zuwandte. t-tauiitttiema ist immer wieder der Radfahrer - 
wunder, war Felninger doch selbst ein begeisterter Drahteselreiterl 
iig: Anlariiieh des 4. Deutschen Turn- und Sportfestes fand im Dimitroff-Museum. dem 
latigen Reichsgerichtsgebäude. eine Ausstellung ..Der Sport in der bildenden Kunst" statt, 
n den ersten Augusttagen eröffnet wurde Neben Kunstwerken aus drei Jahrtausenden. 
iam Museum der bildenden Künste in Leipzig zusammengetragen worden waren (grie- 
tie Vasen. Münzen. Kleinplastiken. illuminierte Handschriften. Turnierdarsteliungen. 
bücher. Arbeiten von oava aus der ..Taurornaquio"}. zeigte man in Leipzig auch Werke 
er Zeit, vor allem Produkte des Laienkunstschaffens. van graßem tnteresse war der 
ieti, neue. künstlerisch befriedigende Lösungen für die Gestaltung von Sportoreisen 
ome. Pakale etc.) zu erarbeiten. In etner eigenen Abteilung waren einschlägige Entwürfe 
ausgeführte Arbeiten zu sehen. 
an: Mallett at Baurdon Hause zeigte ab 22. Oktober eine hochinteressante Ausstellung 
rerrakatta-skul turen. die größte ihrer Art. die je in London zu sehen war. Die Schau 
rtte an die 10 Expßnate, skizzenhafte Bozzetti ebensa wie völlig ausgearbeitete Werke 
Etwa von Clodion. Das zeitliche Spektrum reichte von der Gotik bis ins 19. iatirnuiidert 
'mit einem Namen. Halou) sagar bis in unsere zeit. Die prominentesten Künstler waren 
F. Mochi. airardan, Fonlenelle. Lemayne. Marin. Coysevax. Adam. Bouchardon. Maitte. 
Boizot. Chinard. Rude. Carpeaux und Dalau. Alle Obiekte waren verkäuflich. (Siehe Ab- 
bildung s: ..Praiitiet Jesata". Kreis des Jacopa Sansovino.) 
Die Upper Grasvenor Gallery erartnete am ts. Oktober eine Retrospektive der Malerin Dame 
l_aura Knight. die heuer itir a7. Lebensjahr vallendete. Die Künstlerin geltdrt der Roya! 
Academy an und widmet ihr Schaffen im wesentlichen dem Buhrlenleben. aber auch der 
Gestaltung englischer Landschaftsmolive und charakteristischer Szenen. In ihrem Schaffen 
lebt der Stil der Malerei Englands um die Jahrhundertwende nach fort. sie kann als letzte 
vlktori nische Malerin bezeichnet werden. (Siehe Abbildung 7: "Bei der Hopfenlese") 
Ltizer Aus Anlaß des fünfundzwanzigjihrigen Bestehens der Internationalen Musikfestwachen 
stellte as Kunstmuseum Werke aus zwei Privalsammlungen aus; E. G. Bührle slellie 70 Bilder 
franz' her Meister von Delacrotx bis Malisse zur Verfügung. der Basler Industrielle Robert 
Köppeli zeigte seine Sammlung griechischer Kunst van der geometrischen bis zur helleni- 
stischen Periode. Ernst Berger. Margot Schmidt und H. A. Cahn zeichneten für den wissenschaft- 
lictien Kalalag verantwortl h. 
Mainz: Die Gesellschaft für Bildende Kunst zeigte als 5. Ausstellung von Werken aus dem 
Besitz des Kunstsammlers Kahl-Weigand eine Kollektion von über 140 Aquarellen und Hand- 
zetchnungen von Ernst Ludwig Kirchner. Fast die Hälfte der Blätter stammt aus Kirchners 
Berliner Zeit (1911-1914). Die Ausstellung war bis Ende August gedilnet. 
Moskau: Die Akademie der Künste der UdSSR zeigte in Zusammenarbeit mit der Deutschen 
Akademie der Künste (DDR) im Moskauer Akademiegebaude 20 Handzeichnungen und 
150 Druckgraphiken von Käthe Kollwitz. Dies war die erste Kollwitz-Ausstellung in der 
Sowtetunion seit 1932. Die Eröffnung fand Ende Juli statt. 
Mlliislieit: Vom 9. August bis 15. oktaber wurde eine Franz-Marc-Ausstellung gezeigt. die 
über 150 Nummern (Gemälde. Aquarelle. zeiahnungen, Plastiken und graatiiselie Blätter) 
umfaßte; diese Werke waren aus Deutschland. der Schweiz und den Vereinigten Staaten 
entlehnt worden. Ort der Ausstellung war die Städtische Ga'erie in der Lenbach-Villa. 
Das Haus der Kunst zeigte van Anlang August bis Anfang Oktober 309 Werke van Malern 
und Bildhauern. die in den beiden Jahrzehnten nach dem Kriegsende verstarben und den 
Künstlervereinigungen "Neue Gruppe". "Secesslan" und "Neue Münchner Künstlergenossen- 
schaft" angehört hatten. 
Nürnberg: im vergangenen Sommer zeigte das Germanische Natianalmuseum so altdeutsche 
und an die 30 altniederländlsche Tafelbllder aus der Sammlung Heinz Kislersi religiöse Suiets 
dominierten. zwei Drittel der Exponate waren kleine Altäre oder Altarfragmente. Das Haupt- 
interesse des hochverdienten Samm'ers gilt den Anfängen der Tafelmalerei. 
Offenbach: Bis a. September zeigte das Klingspor-Museum. ein Spezialinstltut für Buch- und 
Schriftkunst. unter dem Motto ..Buchkunst aus Leipzig" Arbeiten aus dem dortigen Institut für 
Buchgestaltung, alsa Bucheinbände. Buchillustrationen. Faksirnileausgaben. Schriftentwürfe 
und alles. was mll Btbtiophilie zu tun hat. Der Gesamteindruck der interessanten Schau war, 
daß auch die DDR durchaus an den stilistischen Strömungen dts Westens teilnimmt - zu- 
mindest auf diesem Gebiet. 
Par Ab Anfang August zeigte die Galerie Charpentier eine Ausstellung "zweitausend Jahre 
Kunst in Marokko". die ohonikisctte. römische und vor allem islamische Kunstwerke aus 
allen Epochen präsentierte. 
vaiiedigz Parallel zur Carpaccio-Ausstellung im Dagenpalasl zeigte das Cenlro Universale 
delle Arti e del Cestume im Palazzo Grassi eine Schau unter dem Titel "Vlsione-Calore". Uber 
ZOO Werke bedeutender Maler und Bildhauer der Gegenwart wurden gezeigt. die Künstler- 
liste zählte Kapazitäten wie Alechinsky. Anis. Appel. Bitte. Corneille. Dav' Dubuffel. 
Gudnuson. Jacobsen. Lucebert. Lalaster. Pedersen. Sam Francis und W ckoert au . Außerdem 
waren die 4 Künstler der ..Gruppe Spur". nämlich Prem. Zimmer. turm und Fischer. mit 
Werken vertreten. besondere Abteilungen waren Asger Jorn und Baj gewidmet. Die Aus- 
dnellungsgestaltung besorgte Marzio Simonetlo. Die Ausstellung schlaft am 6. Oktober ihre 
orten. 
Washington. D. C.. USA. Au: dem Programm des Smithsoniali Institute. Im Herbst wurden 
drei Wanderausstellungen einer begrenzten Anzahl von amerikanischen Museen zur Verfügung 
gestelltDie erste dieser Ausstellungen zeigt Aquarelle van William Turner, insgesamt so erlesene 
Blätter dieses bedeutendsten Aouarellisten des 19. Jahrhunderts Leihgeber war die Verwaltung 
des ..Turner Bequesl". jener Stiftung. mit der der Künstler seinen Nachlaß der britischen 
Nation vermacht hatte. Eduard Croft-Murrav. Kustos am British Museum. traf die Auswahl 
und vertarite den Kataiag. Diese erste Turner-Ausstellung auf amerikanischem Baden begann 
Mitte September ihre Rundreise in Washington; anschließend wurde und wird die Ausstellung 
in t-toustan. San Francisco. cieveland. Kansas City und Braoklyn gezeigt. 
Die zweite Ausstellung urnfatit Handzeichnungen des 1B. Jahrhunderts aus dem Museo Carrer 
in Venedig, insgesamt 120 slatter, darunter Arbeiten von Francesco Guardi, Pietra Longhi_ 
G. B. Tiepolo. G. B. Piazzetta. Marca und Sebastiano Ricci u. a. m. 
Eine dritte Ausstellung zeigt indische Miniaturen aus der Londoner Privatsammlung von 
Mildred und G. W. Archer. e wird aus B0 Blättern gebildet. die dem 17. bis19. Jahrhundert 
entstammen und die Mogulschule sowie die Schulen von Deccan. Zentralindien. tiaiahslan, 
dem Eunjab und der "Kompagnie" umfassen. Beide Ausstellungen nehmen ähnliche Wege 
wie ie erstgenannte. 
zürieliz im vergangenen sammei- zeigte die Graphische sammtiing der Eidgenössischen 
Technischen Hochschule Radierungen van Piranesi und Goya. 
Das Kunsthaus Zürich zeigte im vergangenen Sommer eine Ausstellung mit Werken der Bild- 
hauerin Germaine Richter (1904-1959). Hans Heinz Holz schrieb in der Frankfurter All- 
gemeinen" (22,1): ..Das mediterrane Erbe sinnerlfreudiger Gestaltltaftigkeit wird in den 
späten Werken verleugnet. Germaine Richter hatte sien einer unterwelt des Bewußtseins aus- 
geliefert, die nur expresiv zu bewältigen war .. Die Rialiiei-  hinterließ uns Zeugnisse 
der Erregung. von der wir wissen. dat! sie den ze törerischen Untergründen unserer Epoche 
entstammt." 
 
 
  
  
  
 
53
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.