MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IX (1964 / Heft 76)

 
"'21: 
v JQUJHH Schneller (Wäili 1851), 
"Ein Krähwulklcr lflsr incn ungcschlitfcncua Sohn ho 
Morilz von Sc xd. (18U4i1871) 
"Div liurgcnmmslcrm lälh sich die Haarc brennen" 
Mnriw von Schwind, (180471871) 
"Ein Krilnvinklrr sucht sich zu crhclucxu" 
  
Galerie Valmlim, Stutlgarl, sei [iir die Möglirhkeir, 
e Krähulinkeliaden zu reproduzieren, herzlich gedankt. 
Als Großmeister der Krähwinkeliade gilt ohne Einschränkung (I. G. H. Geißler (1770_1E 
der berühmte naturwissenschaftliche Zeichner und Illustrator von Gellert, Herder und Kotzel 
In seiner Monographie (von (j. Wustmann, 1912) werden einige Krähwinkeliaden, und 2 
Aquarelle in Querduodez - so zum Beispiel „Wie die Krähwinkler Kanonen auf die XX 
pflanzen" oder „Wie zu Krähwinkel Gelehrte durch die Blume sprechen" i sowie seine bes 
die er in Kupfer gestochen hatte, genannt. Einige seiner Krähwinkeliaden kamen später 
kolorierte Stiche auch in den Handel. Sie trugen zumeist die Unterschrift „Geißler sen. inv.". 
Geißlers einziger Sohn Carl Peter (180241872) war ein würdiger Nachfolger seines Vai 
Auch ihm steht der Titel eines Krähwinkeliadenspezialisten zu. Neben diesen beiden Künst 
gelten noch Johann Michael Voltz (1784_1858) und Johann Schoeller (178271851) als 
Großen dieser humorvollen Kunst. Aber auch ein berühmter Österreicher schuf KfähXViHkCllW 
Es war kein Geringerer als Moritz von Schwind (l8ü4il87l). Er fertigte in jungen Jal 
eine Reihe possierlicher Krähwinkelbilder an, die so viel Anklang fanden, daß sich bald 
Verleger ihrer annahm. Der Wiener Verlag Armbruster 8a Trentsensky -- bei ihm erschie 
die bekannten „Mandelbogen" Ä gab die Schwind'schen Krahxvinkeliaden, nachdem sie 
Stein übertragen worden waren, 1826 heraus. 
„Heiter ist die Kunst" W dieser Satz könnte als Motto über jeder Sammlung von Krähw 
keliaclen stehen, und ist auch der künstlerische Wert vieler Krähwinkelbilder unbedeutend 
brachten sie doch Erbauung und Zerstreuung: ihren Schöpfern gleichwie ihren Betrachtern. 
Die Krähwinkeliade ist heute ausgestorben, doch hat ihre Verwandte 7 die Bildsatire - 
vielen Künstlern die Nachfolge angetreten. Auch sie nimmt Krähwinkler aufs Korn und 
die spitze Feder, die Krähwinkler von heute. 
Und sind auch die Krähwinkeliaden ganz vergessen, der Humor, der Spott und die Kleinstäi 
sterben gewiß niemals aus.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.