MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 81)

BEGEGNUNG VON OST UND WEST 
Bereits zum dritten Male war heuer das 
Europahaus in Wien-Hutteldarf Schauplatz 
einer grbneren inlernaiienaien Aussieliung 
zeitgenosslscher Malerei. Graphik und Plastik, 
eines Treffens van Künstlern aus Ost und 
West. Mehr als ZO Maler und Bildhauer aus 
Deutschland, Griechenland, i-lelland, lialien, 
Jugeslawien. Österreich, Palen, Tschecho- 
Slowakei und Ungarn wurden zu dieser 
Ausstellung nach Wien eingeladen, die iasi 
zur Gänze Werke urnfaßte. die man in der 
üblichen Terminologie als abstrakt be- 
zeichnet. 
im Schnitt war die diesidhrige. van Josef 
Buttinger ergenisierie Exposition den beiden 
vdrhergegdngenen bei weiiem verzuziehen. 
de es diesmal gelang, Werke einiger sehr 
grerilierler und inlernaliendl bekannter 
Künstler nach Wien zu bekommen. Sa be- 
deuteten beispielsweise die iilnl stimmungs- 
valieri, (einst nuanclerlen und strukturierten. 
in dunklen. braunen Farben gehaltenen 
Bilder des Griechen iaannis savrageuies für 
Osterreich eine kleine Sensation, da hierzu- 
lande noch nie Arbeiten dieses in aller Welt 
bekannten Malers zu sehen waren. 
Von hachst unterschiedlicher Qualltat fielen 
NEUES UND INTERESSANTES AUS DER 
Seinen es. Geburtstag feierte der deutsche 
Maler Hans Purrmann. zusammen mit Klee. 
Kandinsky und anderen ehemals Schuler von 
Franz von Stuck in München. 
Der bekannte Kunslhandler, Verleger und 
Sammler waiigdng Gurlitt versiarb in 
München, wo er mehrere Galerien besaß. 
irn Alter von 77 Jahren. Gurlltt war ein 
greller Förderer von Kubin. Kokoschka. 
Corinth und Pechstein, mit denen ihn engste 
Freundschaft verband. 
Der Plastiker, Maler und Graphiker Ewuld 
Meiere verstarb 7Biahrig in Dusselderi, 
Zahlreiche Auftragsarbeilen für Kirchen in 
Deutschland, Osterreich und Japan zählen 
zum Wichtigsten seines Lebenswerkes. 
Die neuerbffnete Galerie Appel und reriieh. 
Frankfurt. zeigte im Mai dieses Jahres eine 
Ausslellung ilingsi enisiandener Gouachen 
und Oibilder von Karl Otto Geiz 
in einem mittelalterlichen Kastell in Locarnc 
wurde ein Arp-Museum eröffnet. Hans Arp. 
der mii seiner Galiiri seil Jahrzehnten in 
Ascona und Solduna lebt, hat der Stadt 
Locarno einen Grdmeil seiner privaten 
sammiung zum Geschenk gemacht. 
Von Andre Massen. einem der eigenwillig- 
sten Maler der franzasischen Moderne. 
veransiaiieie das Musee National de L'Arl 
Moderne eine umfassende Kollektive. 
Eine Ausstellung in der Baseler Galerie 
Beyeler kanfrontlerte rnii 66 neuen Ol- 
bildern und einigen Gauachen des Franzosen 
Jean Dubuffet. die bei der Kritik große 
Beachtung fanden. 
Pieassas Anlrag aui Beschlagnahme des von 
seiner fruheren Lebensgeiahrlin rreneaise 
Gilot veröffentlichten Buches ..Meln Leben 
mit Picasso" wurde von einem Pariser 
Gericht abgelehni. ln der Begründung führte 
der Gerichtsvorsilzende im Hinblick auf den 
umstrittenen Inhalt des Buches unler anderem 
eus. den das, was einen gewehnliehen Bürger 
schockieren könne, von einem berühmten 
Mann wie Picasso, der Publlcily niemals 
gescheut habe, geduldel werden sollte. 
 
Internationale Aiissielluiig im Wiener Europahaus v 
die Beiträge der Oststaaten aus, die sich e 
rein äußerlich i vonjenen westlicher Länder 
kaum unterscheiden. was für den Internatio- 
nalismus und Pluralismus heuligen Kunsi- 
seharlens typisch ist. Die technisch und ierrnei 
ausgewegenen Lithographien des Polen 
Roman Skowron, eine sehr geschlossen 
wirkende Skulptur seines Landsmannes 
Truszynski (iißrandenburgisches Konzert") 
sowie eine weitere Bildhauerarbelt des 
Tschechen Chlupac. der ebenso wie der vor 
ihm Genannte durch seine Teilnahme am 
Bildhauersympasion in si. Margereihen bei 
uns bereits bekannt ist, zahlten hier zum 
Besten, 
verhdilnismaßig gut schnitt auch Juge- 
slawien ab. allerdings zahlten die Eingela- 
denen keineswegs zu den wiehiigsien_ bilden- 
den Künstlern des Nachborstaates. Ahnliche 
Tendenzen einer mediiahv ausgerichteten 
Geslaltungsweise, wie sie auch in den Werken 
des Osterreichers Prantl dominieren, ver- 
anschaulichte eindringlich eine sehr schone 
Skulptur van Janez Lenassi. Die Ölbilder 
des Belgraders Rajcevic erwiesen sich als 
persanliche Variante einer gleichermaßen 
vom Surrealismus wie vam Neofigurativismus 
INTERNATIONALEN KUNSTWELT 
Nach langer und schwerer Krankheii ver- 
starb am 7. April dieses Jahres die Wiener 
Melerin und Graphlkerin Therese Schütz- 
Leiniellner. Therese Schütz-Leinfellner war 
seil 1951 Mitglied der Wiener Secesslan. 
Jeliaiin Fruhmann. Hunx siaudaeher und 
Paul Ratterdam vertreten Österreich auf der 
diesidhrigen Blennale in Tekia. 
Von der Jury der 16. Jugendkulturwoctie in 
lrinsbruek (Brelcha, Danneberg. Flara) 
wurden aur dern Sektor der bildenden Kunst 
folgende Preisträger bestimmt: Helmut Kurz- 
Gdidsiein (Wien), Siegrid Lade (Innsbruck), 
Peler Pangratz (Graz) und Manrred Ortner 
(Wien). 
Die Galerie Dr. Ernst Huuswedell (Baden- 
Baden) zeigte zuletzt unler anderem Kollek- 
iiven von Eva Aschaff und Johanna Schütz- 
Wall-i. 
Kuiisiiieehriehlen au: der DDR: im Glocken- 
spielpavillon des Dresdner Zwingers iand 
eine Ausstellung von Graphiken und Aquar 
rellen Lea Grundigs (Jahrgang 1906) statt. 
Der anlaßlich der Sanderaussiellung .,150 
Jahre russische Graphik" erschienene Kalalag 
der Staatlichen Kunsisarnmlungen Dresder, 
iand positive Resonanz weitester Kreise. 
Auch der bekannte Kunsthandler Daniel- 
Henry Kahnweiler. Paris, nahm dazu 
Stellung, 
Die Gemäldegalerie Neuer Meister in Dres- 
den hai der "Sozialistischen Gegenwarts- 
kunst" eine eigene Abieilung eingerichtet. 
Unter dem Tiiei „lnterpraphik es" veran- 
staltete der Verband Bildender Künstler 
Deutschlands eine international beschlckte 
Aussiellung in Berlin. 
Eine von einem reprasentativen Keialeg 
begleilele Ausstellung Rainer Kueiieiimeisiers 
feind im Mai in der Galerie Stangl in München 
statt. Eine weiiere Exposition in dieser 
Galerie beslriil der Maler carneilie. ein 
Miibegrunder der Künstlergruppe ,.Cobra". 
in der irn Zentrum Belgrads gelegenen 
Galerie "Graticki Kolekliv". in der als erster 
Osterreicher im Jenner dieses Jahres ldsei 
geprdglen Auffassung. deren wurzeln aller- 
dings auch schon bei James Ensdr aufzu- 
Spüren sind. 
Sehr schwach und in keiner Weise repräsen- 
ieiiv weren die Beiträge Deutschlands 
(Loth, sldhrer), Hollands und iialiens (eine 
Ausnahme bildeten nur die Eisenskulpturen 
Boita sieivias). Die nüchsliahrige Ausslellung 
könnte dieses Manko weltmachen. Sehr gui 
schnitten vor allein die Österreicher ab, 
Ihre Werke zählten neben jenen des Griechen 
Spyropoulos zum Stdrksten der gesamten 
Ausstellung. Zwei riesige Gobelins Fritz 
Riedls, die Holzskulpturen Karl Prantls und 
eine prachtvolle. rhyihmischrbarocke Skizze 
des Bildhauers Erwin Reiter (das vielleicht 
beste graphische Blatt der Ausstellung) 
hieiien der Konkurrenz leicht sldnd. 
Der erfreulichen inilieiive des Eurapahauses. 
die mil dazubeilregi, die Kenlakie zwischen 
Kiinsiiern verschiedenster Länder bersen- 
licher zu gesiailen und zu veriieien (ein 
Symposien dienie ebenfalls diesem Zweck), 
kommt gerade in der Bundeshauptstadt, dem 
vieiziiierlen Schnittpunkt van Ost und West. 
Bedeutung zu, 
Peter Baum 
Buttirlger ausstellte, iand im Aeril eine Einzel- 
aussieiiung ven Manotyplen Lean Sliwinskys 
siail. 
Skulpturen Emil cimieliis sowie Olbilder und 
Gauachen des iiaiieners Concetta Poxzati 
waren aui Ausslellungen der avantgardisti- 
schen Galerie Gunar in Düsseldorf zu 
sehen. 
Dem Kuiislseheiien in Österreich galt ein 
eigener Arbeiiskreis auf der Kultur-Enquete 
des Osierreirhisehen Akademikerbundes in 
Klageniurl. unler dem vdrsilz van Dr. Wolf- 
gang Kraus und Sekiianschef Dr, Alfred 
Weikert reierierlen Prdiessdr Jarg Lampe 
(Essen). Claus Pack und Peter Weiser. Die 
Kedrdinalien der Veranstaltung besargle 
Ob.-Ass, Erich l-iuber. 
Maria szeni, Mitglied der Wiener Secession. 
slellle ihre r in Wien noch unbekannten e 
neuesten Arbeiten in der Mickelsan Gallery 
in Weshingien aus. 
Lueie Periiene. Marc Adrian. Helga Philipp. 
J. i. seheanlidven und Klaus iiirgen-Piseher 
waren Einzelausstellungen in der von Heide 
Hildebrand mii Ambition geieiielen ,.Galerie 
Wuliengasse 14" in Klagenfurt gewidmet. 
seinen 75, Geburislag ieierle der .,Maler 
von Laxenburg". Professor Gusiav sehim. 
300 Arbeiien o. Kdkasehkas, vornehmlich 
Flakatentwürfe. Illustrationen und Maopenr 
werke. vereinle eine umidssende Ausstellung 
im Hamburger Museum iur Kunst und 
Gewerbe. 
Die Galerie van de LOO in München zeigte 
im April 1965 eine Kaliekiive des Spaniers 
Aiiieiii Tapies und irn Anschluß daran Öl- 
bilder des Denen Asger Jdrn. 
vem 11. Mai bis s. Juni was fand im Inns- 
brucker Palais Taxis eine von der Kulturr 
ebieiiung im Ami der Tiroler Landesregierung 
veranstaltete Ausstellung statt, die dem Schaf- 
ien des Wiener Pidslikers JOGIIHJS Avrdrhidis 
galt. Des Katalogvarwort zu dieser EXPOSitiOH 
verfcißte Univ.-Prot'. Dr, vinzenz ober- 
hdmmer. 
Peler Baum 
VORSCHAU AUF DIE GROSSE HOLBElN-AUSSTELLUNG IN AUGSBURG 
Zur 500. Wiederkehr seines Geburtstages 
ln diesem Jahr kehrt der Geburtstag Hans Holbeins d. A. zurn soo. Male wieder. Die siedl 
Augsburg veranstaltet zu Ehren ihres grerien Sohnes. im Zusammenhang mildern Wiederaufbau 
des HolbeinrHauses. vem zl. Augusl bis zurn 7. November was im ehemaligen Gdldenen Saal 
des Rathauses eine repräsentative Ausstellung unter dem Titel: "Hans Holbeln d. A. und die 
spötgotische Kunst", ziel dieser wohl bedeulendslen Augsburger Ausstellung seit Jahrzehnten 
isi es. die künstlerische Herkunft, umgebung und Auswirkung des Meisiers aufzuzeigen, eine 
Auigabe, die einige der sehbnslen Werke altdeulscher Kunst zu versammeln Anlaß gibt und 
der Wissensehail neue Perspektiven eröffnen soll, 
Von den bisher zugesagten Leihgaben seien als besonders wichtig die Tafeln des Weingariner 
Marlenaltars aus dern Augsburger Dorn. sämtliche zwölf Taieln der ..Greuen Passion" aus 
der Donaueschinger Sammlung, die Bas 
katafeln aus dem Augsburger Kaiharineriklosier, 
Madonnenbllder aus Berlin, Wien lind Nürnberg, Teile des Frankfurter Daminikaneraltarsi 
der Kaisheimer Kreuzaiiar. die Flugel des Hohenburger Aliars aus Prag, 
des Augsburger 
Katharlnenaltar sowie weitere Einzeltafeln und einige der beruhrviten Bildnisse Holbeins 
hervergeheben. 
(Fortsetzung s. 56) 
REFLEXE 
Chronik des Österreizh belrelonden Auntellungx- und Verunstaltungxlebeni. Ende März bis 
Mitte Mai 1965. Redaktiannchluß: I3. Mai. 
Nur iene Ausstellungen und vereiisialluiigen 
konnten berücksichtigt werden von deren Abhaltung die Redaktion oder ihre Mitglieder ver- 
 
sldri igl worden weren. vell 
ndigkeit wurde weder erreicht, noch angestrebt; das Nicht- 
aulscheinen in diexer Chronik bedeutet also kein indirektes Werturteil. 
10. März: Ausstellung Eva Mazzucco 7 Fred Gillesberger in Tokio, Akclyama-Galerle, Ari- 
schlleßend in Osaka. Nach Berichten der österreichischen Botschaft ein großer moralischer 
und Wirtschaftlicher Erfolg! 
30. März: Perspectum Gemälde und Graphik von Andre Verlan. Köln, Galerie Michael Hasen- 
clever. 
Baeckl. Galerie im Peieis Taxis, Innsbruck. Marie-Theresieri-slrelle Iis. Veranstaltet von der 
Kulturabteilung irn Arrlt der Tiroler Landesregierung, 
1. Ap 
2, April: 
l., Friedrlchstraße 1Z 
ls Gezirg Kanigstein. ..Figuraie Variationen". Galerie Synthese. Wien. 
Plakate au; Palen und den usA. vereinigung bildender Kunsiler. Wiener Secession. 
l. Graben lZ. 
Wiener Streiflichter, Satyrischer Zyklus von Hermann Steiner. Galerie W, Verkauf. l,. Riemere 
sasse 14 
Künstlerparty der "Fantastischen Realisten" im kaiserlichen Stadlbahnpavillon der Stadt Wien 
Veranstaltet vom Westdeutschen Rundfunk, J 
ugendsiil-Kasiumierung. 
. I 
9 Eisenskuleluren des ltalleners s 
Eatta (Aussieliung im nEuropar 
10 Lithographie des Polen Roman Skc 
(Aussiellung im ..E_urapahaus") 
11 Hans Holbeln d, A., Krönung Ma 
Ausschnitt aus der Besiiikdiefei Sa. i 
Maggiore. Augsburg, Staatsgalerie 
72 Hans Halbeln d. A,. Christus ir 
Rast aus der "blauen Passion". D 
eschingen, rursii. Füstenbergische 
maldegalerie 
lO 
PERSONALIA 
26. März: In München verstarb Wol 
Gurlitt, der als Grunder und erster 
der Neuen Galerie der Stadt Linz 7 
gang Gurlltt Museum mii der Geschich 
Museaiwesens in Oslerrelch untrennbal 
bunderi ist. Der Kunsthandler Gurliti 
ein Freund aller großen Maler des deu 
und ostcrrelchlschen Expressionismus 
verfügte selbst über eine bedeutende S 
lung manicrlstischer Gemälde und 
Aquarellen Egon sehleles, in den fün 
Jahren hattl: er Wesentliche Teile 
Priveisemmiung von Gemälden und Gi 
ken des l9, und 20, Jahrhunderts der 
Linz verkauii und war spater nach Mü 
gegangen, wo er zunächst eine. dann 
Galerien betrieb. Gurlltt. Berliner von G 
hatte das Alter von 77 Jahren erreicl 
18. April: Prof, Ferdinand Welz. akadem 
Bildhauer und Medaiiieur. wurde 50 
alt. Der Kunstler gili als sehbpier dei 
genossischen Medaille. 1951 wurde e 
dem Siaaispreis absgeleichnet, Der Ki 
leitet an der Wiener Akademie die M 
schule für Medailleurkunst, Er ist Ml 
des Wiener Kunstlerhouses. 
20. April: in Marlazell verstarb im 60, Ll 
iahr der Architekt Prai iieberl Krarni 
Baurat h. c Der 1905 geborene XA 
studierte in Wien und Kaln und war As 
von Peter Behrcris und Domlnikus l 
Krarnreiiers Hauplschaffensgebiet wai 
Kirchenbau, dessen geisiige Grundlag 
sich in engem zusammenwirken rnii 
Parsch erarbeitete Kramrelter, T 
zahlreicher hoher Auszeichnungen. w: 
1931i Miiglied des Wiener Kunstlerhi 
im Jahre 1951 wurde er mii der G 
Goldenen Ehrenmedaille dieses lr 
ausgezeichnet 
27. April: Akademissher Maler Robert A 
hofer wurde 70 Jrihre all. Piasiiken. Fr 
und Landsehatlsgemalde geharen 
Srhertensarbgrarrirn des in Linz leb 
Kiinsilers Auch als Kunsiiheareiiker ii 
iubilar hervargeirelen. Angerhofer isi T 
des "Goldenen Lorbeers" des Wiener 
lerhauses. 
9. Mai: Prof, Gustav Schutt, der "Male 
Laxenburg" wurde 75 Jahre alt. Schu 
auch als Reslauralar hervor; so gei 
Erneuerung der Fresken im Schwelze 
der Wiener Hofburg auf ihn zurück. 
wurde mii drei Siealspreisen, mer 
Preisen der Stadt Wien und des L 
Salzburg sovli; dem Goldenen Lorbee 
der Goldenen Ehrenrnedaiile des v 
Kunsilerhauses ausgezeiehnei. 
irn aeriehlsabseiiniii siarb in Münche. 
Kunsihisiariker und lengiahrige ordi 
an der LJniversiieil Konlgsberg Prai. i: 
wilheim Worringcr im 94. Leben 
. Huezewhee. e.L...-i Au..- 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.