MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst X (1965 / Heft 82)

dem Publikum zuzuschreibende Isolation von dem, 
was heuie ukbuell ist und daher durchdacht werden 
muß. isf jedoch generell gesehen unbestreitbar ein 
Man ko. 
dem Publikum zuzuschreibende Isolation von dein. 
was heute aktuell ist und daher durchdacht werden 
muf}. ist jedoch generell gesehen unbestreitbar ein 
Manko. 
Wichtigster Anreger für die Entwicklung der östere 
reichischen Graphik in diesem Jahrhundert warcii 
die Wiener Secession und ihre Bestrebungen. Gustav 
Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka (ihn kann man 
als ersten großen Druckgraphiker Österreichs in 
neuerer Zeit bezeichnen). Wilhelm Thöny. Ludwig 
t-teinrich Jungnickel. Alfred Kubin und l-terbert 
Boeckl sind die maßgebendsten Reprasentanten und 
Vorlaufer. Ihr vielfach erst seit kurzem einigermaßen 
richtig eingestuftes Schaffen ubt selbst heute noch 
entscheidenden Eintluft auf iunge und iüngste Gra- 
phiker aus. die sich von den Schwarzweiflblattern 
dieser großen Zeichner Anregungen holen. 
Die Stärksten unter ihnen. die sich nicht mit bloßer 
lrnitation begnügen, sondern kraft ihrer schöpferischen 
Potenz zu eigenständigen Formulierungen gelangen. 
setzen somt eine 7 in der Hauptsache durch den 
Expressionismus gepragte Tradition fort, die auch 
in der Gegenwart Gultigkeil und Wirklichkeitsnahe 
besitzt. 
Die feinnervigen Zeichnungen des t925 geborenen 
Wieners Kurt Absolon (durch seinen frühen Tod im 
April des Jahres 1958 als Folge eines Autounfall; 
verlor Österreichs iungc Kunst eine ihrer grotJten 
Begabungen)besitzen ohnedcshatbihreOriginolitai 
schmälern zu wollen in den zahireicnen Federn 
Tuschee und Blestiftzeictirungen Wilhelm tiionys 
zweifellos einen wichtigen Anreger. ..Er (Absolon) 
war, außerlich gesehen, kein Avantgaroist, aber wenr 
die Werte Reinheit und Klarheit heutzutage noch 
irgendwogüttig sinddann werden sie vor allem durch 
seine Bilder und Graphiken belegt." Alfred Schmeller 
schrieb diesen Salz, dem sich bereitwillig zustimmen 
lultt, im Katalog der Gedachtnisausstetlung in der 
Galerie Würthle, die zu Ende des Jahres 1961 stattr 
fand, Bei aller Kraft, Spannungsgeladenheit und 
Konzentratiomdie in Ahsolons Blättern stecken, besitzen 
seine leisen und zuruckhaltcnden Zeichnungen 
(Landschaften, Stitleben, Portrats) neben ihrer unboe 
streitbaren handwerklichen Quolitat und Pragnanz 
jenes durch geschicktes Aussparen weißer Stellen 
gesteigerte Mal! an graphischer Anziehungskraft und 
geistiger Faszination. das nur dem Kunstwerk eigen 
ist. 
Das Absolon in mancheni verwandte Werk des 
Linzers Peter Kubovsky (Jahrgang 1930), der sich vor 
allem als Federzeichner und Lithograph betetigt. 
füllt in gewisser t-linsicht Jene Lucke aus, die Absotons 
unerwarteter Tod verursacht hat. 
Ivterklich vom deutschen Expressionismus beeintlutät 
sind die ausdrucksstarken Holzschnitte des in Kürnten 
lebenden Malers und Graphikers Werner Berg. Die 
kraftvolle, klare Art der Darstellungen des t904 in 
Elberfeld in Deutschland geborenen Kunstlers (Motive 
des Landlebens und Wintcrlandschaften) besticht durch 
ihre formale Einfachheit und handwerkliche Soliditut. 
Von unverwechselbarer Figencirt sind auch die 
oftmals kritisch engagierten Zeichnungen des 
Wieners Kurt Moldovan (geboren 19t8). in dessen 
Schaffen neuerdings auch das Aquarell einen hervor 
ragenden Platz einnimmt, Moldovons spontaner. 
explosiver. doch ungemein prcizise zupackender 
Strich, dem Merkmale des Barocken und lnforrnel 
eigen sind. verleiht seinen großzügig konzipierten 
Arbeiten durchweg graphische Erregtheit und 
Spannung. 
Den hier genannten, im wesentlichen vom Expres- 
sionismus herkornmenden und ihn fortsetzenden 
Künstlern sind noch Alfred Karger. RudolfSchönwatd, 
Max Melcher und der iunge Walter Muhammed 
Malli hinzuzufugen 
Schönwalds großformatige. virtuos beherrschte. groe 
tcske Radierungen und Holzschnitte (viele seiner 
besten Blätter entstanden zu dem satirischen Roman 
„Gargantua und Pantagruel" von Francois Rabelais) 
beeindrucken besonders durch die trotz ungemein 
abwechslungsreicher Details wie aus einem Gut} 
wirkende bildnerische Bewaltigung der damonisch7 
hintergründigen Thematik. Ebentatls in der Druck7 
graphik 7 und zwar naher zur Farblithograpliie 
hin 7 liegt auch die Starke Max Ivtclcticrs, 
Karger besitzt gleichermaßen als Zeichner uitd 
30
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.