MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XI (1966 / Heft 87)

AUS DER WAFFEN- 
SAMMLUNG DES IQUNST- 
HISTORISCHEN ÄIUSEUMS 
 
Der entscheidende Schritt im Leben der 
Königin Christine nach ihrem Verzicht auf 
den schwedischen Thron (1654) war ihr 
Übertritt zum katholischen Glauben. Sie 
vollzog ihn 1655, und zwar in Innsbruck. 
Die Stockholmer (Ihristina-Ausstellung 
zeichnet ihr Leben chronologisch nach. 
Prof. Nordenfalk ist auf ihren Reisewegen 
selbst nochmals quer durch Europa gereist. 
Er hat es sich zum Ziel gesetzt, jede 
Station vom Blickpunkt ihres Auges an- 
schaulich werden zu lassen. lhr Innsbrucker 
Aufenthalt, der die Wendung, die Konver- 
sion brachte, dauerte mehrere Monate. 
Nian weiß, daß der damalige habsburgische 
Regent Tirols und der österreichischen 
Vorlande, der in Innsbruck residierende 
Erzherzog Ferdinand Carl (163271662), 
der nordischen Königin einen Besuch der 
weltberühmten Sammlungen seines Vor- 
gängers, Erzherzog Ferdinands II., auf 
dem nahen Schloß Ambras arrangierte. 
Bibliothek und Kunstkammer, vor allem 
aber die Rüsrkammer (eine Walhalla der 
kostbaren Waffenstücke von allen erreich- 
baren Zelebritäten des 15. und 16. jahr- 
hunderts) stellten dort Sehenswürdigkeiten 
von höchstem Rang dar. 
Auf symbolische Weise stellen die Leih- 
gaben der Wiener Waffensammlung, aus 
den tirolisch-habsburgischen Beständen her- 
stammend, den Besuch der Drottning 
Kristina auf Ambras vor. Als sie die Tür 
zwischen Saal 1 und 2 der Rüsrknmmer 
durchschritt, mußten ihr rechts zwei Har- 
nische einer besonders prachtvollen Gar- 
10 
l jakulv Tnpf. Plunnvr, und man snnr, (inldschmicd, 
lmislirurk, 158:; Znvirc Slunnh b: i'm} rlur sugenrmntL-n 
Gclwläurcn (iuriumr des Andr von Österreich. Sohns 
von Erzherzog Ferdinand u. um rnni, dem (irurldvr 
der Ambmscr änminluxlg, .'lngeferngl zu dessen 2. Hutli- 
zur nm Anna Katharina von mnnnn. 
Handxcliuhpaar Vnli nr-rn-u-r-n unnnr- . Dicsc 
Llviuurxxcrke osicrrvlrhisrhcr wnr hmierlckuxlsr 
uurdci) von Konigm Christine bei ihrem Besuch des 
Srhlosscs Amlirax bei lnxislvrunk nn hlircnlhää bnn-nnnm 
a (Österreichischer Klillgvtlßflilillvtl und Arzmalcr, 1649: 
znn Kuscii. Slmtgvnwafliül mil nicsscrüwrmigur Klinge, 
von Harrstliir-rcn der Nivbclgnnlc des gastgebenden 
Erzhcrzogs Fcrrlilnuxil um ut- Wiwn H] Tirol, wir SlC 
gvwiß zur Begleitung LlLT Kimigixi ubgcurdutr XTMCII 
u 
 
 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.