MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XI (1966 / Heft 87)

 
 
SL-Georgs-Kirche. Innenraum mil Opleraliur. 
Irenenfresko. lrenenbrunnen, Taufbecken und Bild 
des m. Vinzenz de Paul von Anton Lehmden 
SL-Georgs-Kirche. Anlon Lehmden. Deckel zum 
lrervenbrunnen. Stahl. gravier? 
Das Bild zeigt alle Vorzüge von Lehmdens Kunst, 
sein eminentes Naturgefühl, seinen Sinn sowohl 
für die Ruhe als auch für das Bewegte. seine 
malerische Meisterschaft, die mit einigen wenigen 
hellen Farben, Blau. Grün und Ocker vor allem, 
in die er da und dort etwas Braun mischt, ungemein 
reich und fein zu differenzieren, abzustufen weiß. 
Das Bild ist ein geschlossenes Ganzes von großer 
Ausdruckskraft. Es wurde auf Leinwand gemalt. 
die der Künstler über eine Holzplatte spannte. 
Die gleiche Tafelbildtechnik wandte Lehmden bei 
der auf dem Tragkreuz montierten kleinen 
Kreuzigung an, die er mit einem schmalen roten 
Rand in Ölfarbe umgab. Das Kreuz in der Darv 
stellung ist ein Baumstamm, welcher aus einer 
Schödelstötte wachst. Er setzt sich ganz oben in 
eine Baumkrone fort. Auf der einen Seite neben 
dem Gekreuzigten leuchtet eine dunkle Sonne, auf 
der anderen der Mond. Das Panorama geht 
förmlich in eine Weltraumlandschaft über. An 
einem großen Bild mit der gleichen Thematik 
arbeitet der Künstler gegenwärtig. 
Freskobilder unmittelbar auf der Mörtelflüche 
sind der Antonius und die Mürtyrerin lrene. 
Lehmden hat die Heilige mit einer festen. drallen 
Körperlichkeit ausgestattet, welche in sehr be- 
wußtem Gegensatz zur Transparenz der Farbe 
steht. In drastischer Weise. um die Härte des 
Mürtyrertums zu betonen, legte der Künstler der 
Heiligen das abgeschlagene Haupt zu Füßen. Aus 
dem l-lcilse der aufrecht stehenden Figur, der 
Stadtheiligen von Konstantinopel. spritzt Blut. 
Auf zwei Farben, Gelb und Braun, ist der s 
schlicht gemalte Antonius von Padua, Kircr 
lehrer. Franziskaner, gestellt. Die Tradition z 
ihn gerne mit dem Jesuskind auf dem Arm, 
Lehmden verteilt er Brot. das er in einem Körbc 
trägt. Die Gebürde der Hdnde ist einfach. wie 
gesamte Darstellung, die insbesondere bei 
handlung der Brote feiner Nuancen nicht - 
behrt. Vinzenz de Paul. ein Stifter von Orc 
die Barmherzigkeit üben (der Lazaristen und 
Barmherzigen Schwestern) und sich vor al 
auch der Kinder annehmen, bietet bei Lehm 
Kindern unter seinem Mantel Zuflucht. Das ist 
großer lnnigkeit und reizenden Einfüllen gen 
wie dem hinter dem Mantel sich verstecken 
Kleinen, der eine Gerte in der Hand hölt, ( 
anderen mit dem Wanderstob und dem drit 
der sein Gesicht in die Hand des Heiligen schmi 
Plastisch hat Lehmden den gütigen. ernsten k 
des heiligen Vinzenz de Paul geformt. 
Das Marienbild schließlich (Öl auf Leinwand. 
der Vinzenz de Paul) gibt Vorstellungen aus 
Genesis und aus der Offenbarung Johannes 
eigenwilligerWeisewieder.MariddiedieSchla 
zertritt, steht auf einem Felsstück, welches fre 
den Lüften schwebt. Sterne kreisen um Maria, 
sie hat einen Stern im Gesicht. Wieder ist 
Figur sehr schlicht und mit einer fast ikonenha 
Strenge gemalt. Ein unnennbarer Zauber I 
über der Landschaft. Licht fällt auf sie, auf 
Hügel, die Berge. die Wasser. und am Him 
ist ein Strahlenkranz um die Figur der Mariz 
erahnen. 
4
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.