MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 54 und 55)

Für Kenner und Liebhaber österreichischer Wesensart: 
Darf ich stören? 
Stimmen über Österreich 
Herausgegeben von Ludwig Reiter 
Vorwort von Dr. Peter Lalics 
112 Seiten, Ganzlcincn, S 58A 
Wie sehen wir Österreich und seine Menschen? Wie sehen uns die anderen? Diese Fragen ver- 
sucht das Büchlein in der Form einer Zitatensammlung zu beantworten. Stimmen von Dichtern, 
Musikern, Wissenschaftlern, Staatsmännern und politischen Publizisten haben darin Platz gefunden. 
An gewichtigen oder besinnlichen, aber auch an satirischen und ironischen Worten über Österreich 
hat es ja im Laufe der Geschichte nie gefehlt. Dürfen wir also stören und dem Leser eine Kost- 
probe anbieten? 
Die Österreicher machen 
sich manchmal so klein, 
daß man nicht sieht, wie 
groß sie sein können. 
Otto von Bimmrrk 
Man darf die Bedeutung der Sprache 
für den Staat nicht übertreiben. Es 
ist vielmehr der Geist, der die Völker 
bildet, vereint, scheidet. 
Rirhard Kralik 
In jeder guten Buchhandlung erhältlich 
ÖSTERREICHISCHER BUNDESVERLAG 
WIEN 
MÜNCHEN
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.