MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 64 und 65)

5 Fra: 
7 Fm 
Frm 
w Hals. Banken 
i Hals. Auy 1 
w Hz s-Mum 1 
füzic 
u: "B 
t der St.- 
mkeu dc 
 
Nhxwu n 
11127. 
UKNVSKIIÄKTLH m37. Frau I 
Vnm-vl- xlcr NMÄvCJVgx-ÄLI] zum". 
ANMERKUNGEN: 
i) Als Gescltchnis im Bereich der Bildforln betrachtet bedeutet die Komposiiion in diesen letzten Werken vnn Hals eine radikzle Erschütterung des herkömmlichen statischen Bildnufhzucs, wie 
man sie gewöhnlich is'n! als historische Leistung cnyas ansieht (z. ß. ThCDdOI laleimqrmneisen cnyn llllll an Knie der Kunst um 1x00,- in; Aufsätz: und Vorträge, namisiadi o. 1.). 
I) Daran indem auch die gelegentlichen Pmporlionsvcrzenungm und die gstcigerl: Ungewißhcil in den Rzumbzziehungcn nicht das gsiingsee. die das Bild du "Rcgcmcn" von 
dCr fcslcr gebaultn (inippe der "Rcguuinnen" unltrschcidcl. Wir müssen darin keineswegs eine gewollte Steigerung sehen, sondern zum Teil eine lalsächli hl: Unsichtxhcir der 
Hand 7 sie isi nur im ganzen völlig belanglos. (Franz Roh hai in einer knappen Analyse den Untersdlicd zwischen den beiden Bildern eindringlkh charzklcrisicrl; in: Die hollän- 
dinhe Malerei. ]1:na 1921. s. 19120.) 
3) "Cm noires Rügcnlcs qui couvrcnl. pour nous Ins Archels e! lcs Buveurs mullicolorcs. c'est lc somhrt Chnnl du vicux Hals . . ." (Andre's Malxaux, Pxyrltoiogie d: 1'411 I: Le Mumie llnngilwirr, 
Gclxf1957, S. 127.) 
4) Dabei ist sßlbsrvvrstäxidlich vor allcm an die persönliche Eigenart der Gruppcnknmpcrsition von Hals grdacht. nicht an das Nachwirkcn des ällcxtn Schemas der Komposition in 
dem crxxcn der Schülzenstückc. den "Sn-Georgs-Schützcn" von 1616. und das Wiedcruufgrciftn solchrr älteren Formen in der „Magctcu Kompanie" von 1637 und dcm "Auf- 
maiseh der SL-Gcorp-Schützen" von 1639. 
31 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.