MAK
14 
ln Oesterreich-Ungarn wurden an 123 Private und in das Ausland Gypsabgusse 
geliefert nach: Belgrad, Bern, Bergen,- Birmingham, Hannover, Karlsruhe, Königsberg. 
Leipzig, Lübeck, Plauen. Petersburg, Pforzheim, Posen, Saulgau und Sophia. 
lm Ganzen lieferte das Museum seit der Errichtung der Gypsgießerei bis Ende 
December 1893: 129.429 Abgüsse; davon entfallen auf das Jahr 1893: 5938 (gegen 6437 
im Jahre 1392). 
V. 
Vorlesungen. 
Von dem Cyklus der Donnerstags-Vorlesungen im Winter 1B9l[93 fielen in das 
Jahr 189; elf Vorträge, und zwar: Hofrath Prof. Dr. Emanuel Herrmann: Der wirth- 
schaftliche Einßuss der Frauen auf das Kunstgewerbe; Custos der k. k. Hof-Bibliothek 
Eduard Chmelarz: Die niederländischen Maler Georg und Jacob Hoefnagel in kaiserlichen 
Diensten; Prof. Dr. W. A. Neumann: Das Phantastische und Satyrische in der kirch- 
lichen Kunst; Custos-Adjunct Dr. A. Riegl: Die Pariser Ausstellung weiblicher Kunst- 
arbeiten; Baurath Prof. A. Hauser: Die Schottenkirche in Wien; Custos-Adjunct Dr. 
Eduard Leisching: Wie ein Kunstwerk entsteht; Architekt Juliua Leisching: Die Mate- 
rialien der Kunst und ihre Bearbeitung; Custos-Adjunct des Hofmuseums Dr. Julius 
von Schlosser: Die Medailleurkunst; Custos-Adjunct Dr. Karl Masner: Die antiken 
Mumien-Porträts aus Aegypten; Regierungsrath Director Dr. Albert llg: Der Architekt 
Johann Lukas von Hildebrand (zwei Vorträge). 
Der Cyklus der Vorlesungen 1393194 nahm seinen Anfang am 9. November und es 
sprachen bis zum 14. December: Custos-Adjunct Dr. Eduard Leiaching: Fnnfundzwanzig 
JahreQKunstgewerbeachule; Director Hofrath J. v. Falke: Villa und Cottage (zwei Vorm); 
Univers.-Prof. Dr. Rudolf Meringer: Das oberdeutsche Bauernhaus und sein Gerathe; 
Custos-Adiunct Dr. Alois Riegl: Das Rankenornament. 
Die Gesammtzahl der Vorlesungen im Jahre 1893 betrug 16; die Frequenz stellte 
sich dar, wie folgt: 
 
 
 
 
 
5. Januar: Hofrath Prof. Dr. E. Herrmann . . . . . . . . . . .  85 Personen, 
n. n Custos E. Chmelarz . . . . . 103 u 
19. n Prof. Dr. W. Neumann .. 130 a 
zb. - Custos-Adjunct Dr. A. Rieg . 107 - 
2. Febn: Baurath Prof. A. Hauser . . . . .. . 126 a 
1 ' - Custos-Adjunct Dr. Eduard Leischmg 2.48 a 
23 - Architekt Julius Leisching  .. 1:9 1 
. Mlrz: Custos-Adiunct Dr. Julius von Schlosser . 87 l 
9. 1 Custos-Adjunct Dr. Karl Masner .. m7 . 
1b. - Regierungsrath Director Dr. Alben 279 1 
13. 1 Derselbe....................... 244 - 
9. Nov.: Custos-Adjunct Dr. E. Leisching 189 e 
16. u Director Hofrath J. v. Falke . 157 1 
23. 1 Derselbe......... . . . . .  175 - 
7. Dec.: Univera-Prof. Dr. Rudolf Meringer 39 n 
1 a 
14. - Custos-Adiunct Dr. A. Riegl  
Zusammen 1.336 Personen. 
VI. 
Die Kunstgawarbeschule. 
Die Gesellschaft zur Förderung der Kunstgewerbeschule hat für das abgelaufene 
Jahr an 33 Schüler Stipendien bewilligt, und zwar an z! zu 1.0 6., an 6 zu 15 G. und 
an 6 zu I0 fl. monatlich; außerdem gewährte dieselbe einem Schüler eine einmalige 
Aushilfe von 40 fl. und dem Spezial-Atelier für Emailmalerei für Fassung und Ein- 
rahmung von Gegenständen zur Schüler-Ausstellung den Betrag von 60 B. 
Von den obgenannten 33 Zbglingen stammen aus Wien 8, aus Niederösterreich z, 
aus Bühmen 9, aus Mihren 4, aus Schlesien 3, aus Steiermark 6 und aus Ungarn 1. 
Anllsslich des zgjihrigen Bestandes der Kunsrgewerbeschule hat dieselbe an die 
nachbenannten Kunszgewerbeschüler Ehrenpreise vertheili, und zwar je 5 Stück "a 20 Gold- 
kronen an: Alphons Theodor, Franke Berthold, Jager Wenzel Franz, Lukesch Johann,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.