MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XII (1967 / Heft 90)

Cluus Pack 
ZEICHNUNGEN 
VON OSWIN AMANN 
Die meisten der Zeichnungen von Oswin Amann. 
dem gebürtigen Vorarlberger, führen uns vom 
Motiv her in seine Wahllandschaft des nordösllichen 
Niederösterreich. das Weinland des Landes unter 
dem Manhartsberg. Hier. zwischen Thaya und 
March, in der sanften Melodie einer dem Meeres- 
grund entstiegenen fruchtbaren Landschaft rund 
um Hausbrunn und Altlichtenwarth, liegen die 
Anlässe seiner filigranen poetischen Blätter. Nicht 
allein das rückflutende Meer, die Anreicherung mit 
Löß durch innerasiatischen Ostwind formte diese 
gesegnete Landschaft. früh schon haben lllyrer und 
Kelten hier gesiedelt und in den leichten Fluß ihrer 
Hügel ihre Tumuli gebaut. Grenzland seit alters. 
war sie Preis und Beute im Fluten der Völker 
und Grenzen, im Kommen und Gehen der Ge- 
schlechter und Generationen, die W bedroht und 
wachsam ihre Wart- und Wachtberge, Haus- 
berge und Fluchtburgen schufen. Noch heute durch- 
ziehen tiefe Labyrinthe die Hügel - die letzten 
Zufluchtsstölten von einst sind heute zum Auf- 
bewahrungsort des vorzüglichen Weines der 
Gegend geworden. Kellergassen und Kellerhöuser 
schmiegen sich an die anmutigen Kuppen. an 
Äckern und Weingärten wachsen Höfe. Stüll 
Scheunen. die schweren massiven Türme 
Kirchen. Wälder. Felder und Reben folgen ein 
in ständigem Wechsel, und der strenge Rhythm 
Zeiten schaflt ein sich ständig erneuerndes Bl 
farbigen Reichtums der Vegetation und der E 
Dieser melodischen Landschaft, ihrer unveri 
lichen Form gilt seit Jahren die behutsctmt 
merksarnkeit Oswin Amanns. dessen I 
Zeichnungen ihr emplindsames Denkmal 
Deutung setzen. In den zarten Strichlogen 
Blätter, ihrem filigranen Gespinst, ersteht si 
und verklärt, in einer Form, die durch künstle 
Wahrnehmung Gestalt angenommen hat. 
Wahrnehmung ist bei Amann im Gefolge cet 
aufdie elementaren und unverönderlichen Ft 
der Landschaft gerichtet, die geheime sphö 
Geometrie der sich in den Raum verlier 
Kugelkalotten der Hügel, der Mulden, der 
in deren Trögen zwischen Buschwerk und 
die Kuben der Häuser, die Pulte der C 
wachsen. Ein feines Netz sichtbarer Koord 
1 Oswin Amarm. Lundschofi im Weinvie 
, 'I 962. Feder
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.