MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 98)

S0 viele Ergebnisse der Forschung in der 
Neuaufstellung von 1967 zum Ausdruck 
kommen, so weit entfernt sind wir immer 
noch von der vollen Erkenntnis eines 
Riesenerbes - riesig in seiner Ausdehnung 
und seiner Tiefe. Täglich stellen sich aus 
dem Material neue Aufgaben, erheben sich 
neue Gesichtspunkte. Täglich führen 
Einzelbeobachtungen und weitgespannte 
Kombinationen zu vertieftem Verständnis 
dieses oder jenes Gegenstandes. Hier ist 
die erschließendc Arbeit, die wissenschaft- 
liche wie die restauratorische, nie zu Ende. 
S0 erweist es auch die vorgelegte Bildreihe. 
Sie reicht über dreieinviertel Jahrhunderte, 
rund von 1400 bis 1725. Das Will sagen, sie 
berichtet noch nicht von den letzten 200 
Jahren. Ein Grund dafür ist, daß diese 
zwei Jahrhunderte auch nicht einmal in 
ihren Hauptwerken photographisch erfaßt 
sind. Vielleicht kann davon in einem 
weiteren Bericht aus der Wiener Wallen- 
sammlung eine Anschauung vermittelt 
werden. 
..!.4A.J.Ä.v.ää..fü8zq a 
e Y r 1 liä Kimm}? 
a Ä. 1.1 4 a 4 ääüvx (An. {Vfßgghiubüxln 4 
sllrnuißüakääa ..
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.