MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 98)

NEUES UND INTERESSANTES AUS 
DER INTERNATIONALEN KUNST- 
WELT 
Olbilder und Aquarelle des bekannlen deul- 
schen Malers Heinz Trökex zeigle die Galerie 
Slangl in Munchcn (MärzlAprll was). 
Bis 12. Mai des Jahres dauerle die große 
Aussiellung des urTieVlkQhlSChEn Fap-Künsllers 
Roy Lichtemfein in der KesInereGesellschafI 
Hannover, 
Die Malklasse der lnlernalionalen Sommer- 
akadernie (ur bildende Kunsl in Salzburg 
wird in diesem Jahr von Professor WalIer 
Ecken geleiiei werden, die Radierklasse von 
Anlon Lehmden, einem der führenden 
Kunsller der Wiener Schule des Phaniasli- 
schen Realismus. 
Eine umfassende und von einem ausführlichen 
Kdidiag begleilclc GcdathlnisaussIellung rur 
Wilhelm Thöny vcranslalleie die Neue Ga- 
lerie der Sladl Graz 
Fur197O plüril Bregenz eine Aussiellung, die 
dem Werk Rudolf Wacker: und dessen 
Auswirkungen dui ;pdiere ZeiIgenossen 
gellen wird 
Zum neuen Prasidcnlen der Wiener Secessian 
wurde der Malcr Georg Eisler gewahlI, 
Uber sieben Millionen Schilling brachle die 
579. Kunslauklion dcs Wiener DoroIheums. 
die Mille Marz siailfand. 
Graphik und Malereien von Nenad Opacic 
zeigle die Wiener Kunslschule-Kunsllerische 
Volkshochschule, die zulelzl auch eine Grup- 
penausslellung von Aquarellen niederlan- 
discher Kunsller veranslallele. 
Fria Ellen zcigle in der Grazer Galerie 
16 Maldrucke und Collagen. 
Objekle von UIz Kumpmann sowie Graphik 
von Hors! Amex waren in Ausslellungen der 
Galerie .,Der Spiegel" in Köln 1u sehen. 
„Begegnung 6B" laulel der Tilel einer Aus- 
siellung von Bibelilluslralionen (Radierungen 
und LlflOlSEhFIIliE) des Wiener Kunsllers Franz 
Milan Wirlh im Graphischen KGbHlS" des 
Siifles Gbllweig. (Bis 18. 5.) 
52 Porlrülzeichnurigen des Linzers Anton 
Wdvzl waren in einer reprasenlalwen Kolr 
leldivausslcllung im lnsllIuI fur Soziale 
Bildung des Bislums Essen zu sehen, Die 
Auswahl iarid viel Beachlung, 
Ausslellungen von Pasquale Samoro und 
PeIer Pleus: veransialiele im April 1968 das 
Forum Sladlpark in Graz, wo unIer anderem 
aurii ein Releral von Archilekl Dlplrlng. 
Eugen Gross zum Thema .,Hunderlwasser 
und die Archileklur" sianland. 
Margnrelhe Herxele, die aus Karnlen slam- 
rnende, in Wien lebende Malerin. wurde 
von der Galerie beim Minorilensaal in Graz 
zu einer Ausslellung neuer Arbeilen einge- 
laden.(Abb.1}) 
Mit neue;ien Arbcilcn des bckannIen urgenr 
Vlnischen Kinehkers Julio Le Parc konfron- 
Iierie eine uberaus aIlrakIive Ausslellurig 
der Galerie Buchholz in München, 
EIN PROVENCALISCHES ATELIER FÜR 
KÜNSTLER 
Da; Alelier de segurei haI in einigen Höusern 
de; Drovcngalisrhen weinarie; Segurel 
Wizrkslallen iur Malerei, Bildhauerei und 
Druckerei (ini Auiaau) und zur zeiim ElnZEl- 
zimmer iur Kunsllei. SOWIE allen dienende 
Gemeirischoflsraurrie, kden. waseii- und 
Tdiieiienraurne rnii Duschen und fließend 
warmem und kallcm Wasser eingerichIeI. 
seil 7959 haben elwn 150 Künsller, Maler, 
Bildhauer, zeirniier aus Danernark, Deulschr 
land, England, rruiikiEich, Indochina, Japan, 
Oslerreich. Srhweden, Trinidad und den USA 
irn Alelicr de segiiini (yeaibeilel 
Die;e iniernaiiaiiaien Arbeiisbegegnurigen 
iui- Kurisller, dia rirn ahne Allersbegrenzurig 
iung iunien. rindeii iedes Jdnr von Aarii bi; 
Oklober irri Aleher dc Seguritl slull 
Bewerbungen muqlichsl rnii Lebenslciul, 
Phalos von Arui-ißrirdaen und Paßbild e 
;ind ieweii; ai; Ende Marz laufenden idnre; 
zu richlen dn Arlliur Langlel. r a4 Aieiier 
de Sögurel (Provenge), 
52 
 
14 15 
ie Blick in die Ausslellung Peler nirnard 
Obcrhuber in der Galerie Munsler in 
eerri 
i7 Feier Richard Oberhuber irn KfCisC von 
Besuchern ;eirier Ausslellung. links der 
oslerreithische Bolschaller in Bern, 
Mllle der Künsiler, VEChiS die Gallin 
Dr eruiia Kreiskys und die Frdu des 
Bolschallers 
13 
14 
15 
Margarelhe l-Ierzele. Die Hduser rniI 
dem komlszhen Gesichl. 1967. Eisen- 
ülzung 
Ausslellung Feier Baum irn Osler- 
reichischen Kullurinslllul, Rom 
Peler Bdurn. Eisenölzung. 1967, 30x 
30 znn (Aus der Ausslelluria des Künsllers 
im Öslerreichischen Kullurlnslilul in 
Rom) 
 
 
 
 
GRAPHIKAUSSTELLUNG PETER 
BAUM AM ÖSTERREICHISCHEh 
KULTURINSTITUT IN ROM 
In der Kellergulerie des Osterreic 
Kullurinslilules in Rum wurde im Mö 
eine Auswahl von Werken des Gra 
Peter Baum gezeigl. Sie umfaßte ca. 
beilen: Zeichnungen, Monotypien u 
dierungen. Schon bei der Eröffnung 
ein lebendiges Interesse an der EIQEW 
Technik dieses öslerreichischen Ki 
sowohl von seilen der erschienenen 
kriliker als auch der zahlreichen l' 
und Professoren der römischen Ak 
leslgesleill werden. Als Verlreter der 
reichischen Botschdll beim Quirini 
Dr. Hans Walser und jener beim l- 
Sluhl Dr, Franz Parcik zugegen. 
Die Resonanl auldie Austellung Peler 
gibl drn deutlichsten die Rezension d: 
kers da "Messoggero". Prof. Anm-i 
wieder, der 'ch darin auch milder pi 
len und geislreichen Einführung 
Sotriffers im Kalalog auseinandersel 
"Der Duktus in der Zeichnung Bau! 
einem spontanen Geslus. In ihm bei 
seine Sensibilität und Zarie Lebhalligl 
skizzenhaften Semanlik, weicher die 1 
zur Bildwerdung eigen isl. Es hund 
allerdings nichl um Versuche zum F 
des Spaliums. sondern um eine Wirl 
die Tiefe. die von der sorgfältigen 
lkhkeil der Minialur getragen ersche 
Im Farbregisler der Radierungen ze 
Künsller eine gleiche lechnische FÖ 
im selben Raum mehrere Formen z: 
sieren, wie der Italiener Guido Straz 
leuchtende Transparenz in der rau: 
Klarheit von Baums Radierungen ve 
der Perzeption keinerlei Slaiik s 
innere Bewegung. vdn dieser kan 
ableilen. daii der Künstler diesen mil 
den Wert von Jmgeformle Formen" 
will," 
Der römische Aulenthail brachte Pelei 
auch den Kcnlakt mil einer Reihe l 
rcigender italienischer Künsller, w 
Slefania Bragaglia Guidi. Roberlo t 
Franco Gentilini. Antonio Marasco, ( 
Novelli und Giulio Turcato, sow 
Galeriebesilzern. u. a. mit Renzo R 
dem Inhaber der gleichnamigen inlern 
angesehenen Werkställe riir Druckg 
und mil Signora Nina Mciglieila V4 
Galerie ..ll Bilico". (Abb. 14, 15) 
 
PETER RICHARD OBERHUBER ll 
GALERIE MÜNSTER IN BERN 
Der Tageszeitung nDer Bund" in Be 
nahmen wir folgende Besprechung; 
rha. Engagierle Kunst isl nichi eine 
des palilischen Slcindories, sondern C 
wissens. Sich engagieren heißi: sich fi 
Idee einselzen. für elwas kämpfen. Dc 
Verschiedenes sein: Sozialß. Zeilkrl 
Revolulionüres oder allgemein Mensc 
Der Österreicher Peler Richard Obei 
eins! Archileklurschüler bei Josef H0 
in Wien. spüler Schüler bei Gina S: 
einem Hauplmeisler des FulurismuS. 
langjähriger Leiler und Professor der 
gewerbeschule in Graz, isl durch und 
engagierter Künsller. Die Bildidei 
Lilerarische einer Bildaussage steht l 
im Zenlrum des Schaffens. Auch wen 
Bilder immer dem Gegenstand Vöri 
sind, sind sie nle reine lrnpressione 
bilder der Nalur, rnomenldne Aufzeichi 
einer beslimmlen Siluafion. Seine 
wollen inlerprelieren. angreifen, krif 
aber niehl im Sinne unkonlrollierlc 
prßsiver Anklagen. sondern irrlrni 
durchdachle, auf die eine spezifisch 
sage hingezielle Komposilionen. i 
beispielsweise das Fischerbild aus de 
lagne: nichl mehr isl hier der Mensch 
Über die Nalur, sondern Nalur selbi 
Mensch als größles Rdublier. Die All! 
keil des Sujels wird inhalllich und l 
auf eine beslimm . krilische. allg 
güllige Aussage reduziert. 
Mil einer rein lilerarischen Belracl 
weise wird man aber dem Schaffen 
hubers nichl gerechl: eine gezielte A 
brauch! eine adaquale Form. Seine Mi 
isi lradilionell. gegenslöndlich, aber 
wie gesagt, reines Abbild. Er will d: 
lrachler nichls vorlauschen, im Geg 
er bekennl sich zu einer an! llusionis 
Auffassung der Malerei, die nur die 
dimensionalilül der Bildfläche kenn 
gegenslündliche Vorwurf wird in r 
und Linien aufgelösl und auf das V 
Iichsie reduzierl. Die Bilder Ober 
wirken sicher auch ohne Lilerafur 
durch Form und Farbe. Aber es isl die 
eines FEÜEkfIEFEFIÖCH Krilikers. der 
nur malen. sondern auch erklären. i 
aufweisen und milunier anklagen will 
16. 17) 
 
  
JUGENDKULTURWOCHEN 
IN INNSBRUCK. TIROL 
In der Zeit vom 7. bis 14. Juni 1968 
die 19. Oslerrevchlsche Jugendkullur 
in Innsbruck svun. DIE 10. ÖSVEVFBÜ 
Jugendkullurwoche wird in der Zei 
1. bis 8. Mai 1969 in Innsbruck sie" 
Sie wird als Jubilüums-Aussiellung 
Literatur. Malerei und Musik gewidrm 
Anfragen becnlworlei der Kuliurring 
Bürgersfraße 10. A-601O Innsbruck.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.