MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 98)

REFLEXE 
Chronik des öxferreichiuhen und ösierreish befrafiendeii Kunsi- und Aussiaiiunasiehens. 
Anfang ianner bis Anfang März 196a. Mii Nachfragen. Zusammengesfalll von Dr. Ernsi Köller. 
Reaakfianschluß: a. März 196a. Nur iene Aussieiiunaen und Veransfalfuligeri konnlen berück- 
sichfigl werden, von deren Abhaliung die Redakfion ader ihre Miiaiieder verslündigi werden 
waren. Vallsfändigkeii wurde weder erreiehi. noch karinle sie angeslrebl werden. Das Nizlii- 
aufscheinen in dieser Chronik bedeuiei daher kein indirekfes weriurieii. 
JiinnerIFebruar: Narberl Nesller, Farbdisposiiionen für und um den menschlichen Geisl, 
wider die Vernurifl des Corripulers. Graz, Cafe Express. Hauplplalz 17. 
3. liinuer: OlIo-Tressler-Gedachlnisausslellurig. Schauraum der Oslerreichischen Slaalsdruckerei 
i Wr. Zeilung, Wien I. Wallzeile 17a. 
Feier Nemeischek. Galerie Peilhner-Lichienlels. Wien I, Seilergasse 16. 
Ä Eduard Diem. Galerie Junge Generalion. Wien I. Blulgasse 3II. 
Hans Theo Richler (Dresden). Linz, Neue Galerie WcIfgang-GurIiII-Museum. 
Galerie Chsl SI. Slephan. Graz. Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum. Sackslraße 16. 
1Z. Jünner: Deulsche Grafik nach 1945. Innsbruck, Galerie Junge Generaiion. Salurner Slralie I. 
Wanderausslellung der Luflhansa AG. 
Kurl Weber (Gouachen). Graz, Galerie 1a. Schörgelgasse16. 
13. Jünner: Errisl Chrislian Moser (181541867). Graz, Künsllerhaus. 
15. Jänrier: Alfred Hrdlicka. Sculplure. Murlborough Gallery, London. 
16. Jiinner: Mieczyslaw Bermunn (Warschau). Falomonlagen und Collagen. Innsbruck. Galerie 
im Taxispalais. 
Ula PrariII-Peyrer. Galerie im Griechenbeisl. Wien I, FleischmarkI11. 
Clarerice E. Giese Malerei. Galerie auf der Slubenbaslei. Wien I. Siubenbaslei 1. 
1B. Jänner: Moderne Pholographie aus Frankreich. Wien. Französisches Kullurinslilul und 
Oslerr. Museum für angewandle Kunsl. Wien I, Weiskirchnersiraße 3. 
19. Jünner: Paul Klee. Museum des ZO. Jahrhunderls, Wien lll. Schweizergarlen. 
20.111 rier: 50 Jahre Republik Öslerreich. Graz, Palais Allerns. Sackslraße 17. 
Z2. Jünlier: Ludwig Heinrich Jungnickel, Aquarelle. Kohlezeichnungen. Graphiken. Wien, 
Galerie PeiIhner-Lichlenfels. _ 
äiäänner: Thomas Pühringer. Plaslik. Graphik. Salzburger Kunslverein, Arbeilsgruppe 
esi eriz. 
29. 1' ner: winarid vicior (reuilingen BRD). Galerie Junge Generaiian. Wien. _ 
30. Jänner: Klassische und zeilgenössische Klinsi. Galerie Laurenzi. KiIzbüheI-Winklern. 
Bichlnweg 62a. 
Februar 1965: Jüdische Kinderzeichnungen aus dem KZ Theresiensladl. Wariderausslellung 
des Slaall. Jüdischen Museums Prag. Innsbruck, Galerie Junge Generalion. _ 
2. Februar: Morilz Bauernfeind (1870-1947). Innsbruck, Tiroler Kunslpavillon. Kleiner Haf- 
garlen. 
Franz Vinzenz Dressler. Nö. KuIIurpreisIrüger196-4, Ölbilder. Nö. Landesmuseum. Wien I. 
Herrengusse 9. _ _ 
6. Februar: Hubert Fischlhammer. Graphik. Galerie auf der Siubenbaslei Wien I. 
Josef Bauer - Veronika Minnigerade. Galerie im Griechenbeisl. Wien I. 
Wohnen miI JorriI Tarnquisl. Graz. Möbelparadies Erll. Annenslraße 23. 
Curi Faors. MalmölSchweden. Malerei und Graphik. Kleine Galerie, Wien VIII. Neudegger- 
gasse . 
6. Februar: Ganzales Tornero. Graz. Forum Sladlpark. 
7. Februar: Generalversammlung „MAERZ". Vereinigung für Künsller und Kunsffreunde. 
Linz, Taubenmarkl1. 
8. Februar: Aielierschau bei Curl SIenverI, Wien VIII. Lercherifelder Slraße 67 (Vorschau auf 
die Ausslellungen ll'l Paris, Mailand. New York. Montreal). 
Hilde WampI-Mufler Galerie Basilisk, Wien I, Schönlalerngasse 7. 
9. Februar: JorriI Tornquisf. Galerie nüchsi Sl. Slephan. Wien I, Grünangergassie 1. 
Robert Leiiner, Graphik. Galerie Zenfralbuchhcindlung, Wien I. Schulersiraße 1-3. 
Rudolf Poinlner. Graz. Forum Sladlpark. 
Hans Adamel Ecksaal des Joanneums. Graz, Neuforgasse 45. 
10. Februar: W. Thöny. Gedöchinisauslellung (188811949). Graz, Neue Galerie am Landes- 
museum Joanneum. 
15. Februar: Weltbewerbsausslellung Kunslförderungspreis des Magislrales Graz. Graz. Ral- 
haus. Ganggalerie. 
Margarethe Herzele. Galerie beim Minariiensaal, Graz. Mariahilferplaiz 3. 
Z0. Februar: Hans Kruckenhauser. Aquarelle und Radierungen. Salzburg. Galerie Welz. 
Sigmurid-HaffnerrGasse 16. 
Mii Holz leben. Schwedische waneeraessieiiuna. ZV der Archileklen Osierreishs. Oslerr. 
Museum für angewandle Kunsl, wien i. , 
Carl Spitzweg, Zeichnungen. Halzschnille und Olbilder. Wien. Alberlina. Auguslinerslraße 1. 
Z1. Februar: Alfred Hrdlicka. Das druckgraphische Werk. Albrechl Dürer Gesellsichafl e. V., 
Nürnberg. Kunsihaiie am Marieriior. 
21. Flbruar: Prof. Dr. Piefro Scarpellini sprach im Saal der Sacieia Danle Alighieri in Graz 
über uca Signorelli, lluslralore di Danie" und am 29. Februar über "Palazzi Comunali 
isecoli XIII e XIV." 
26. Februar: Rudolf Koriokraks (London). Wiener Secession. Wien I. Friedrichslraße 1Z. 
Miirx196B: Horsi Sikora. Bilder. Galerie Aulodidakl, Wien IV. Operngasse 9. 
7. Mürr Peier Richard Oberhuber. Bern. Galerie d'ArI "Münsier". 
Z0. Miirz: Ossip Zadkine. Graphik. Salzburg. Galerie Welz. 
 
 
   
PERSONALIA 
12.Jiinner: Arch. Ing. Josef Schilhub feierie 
den 60. Geburlsiag. Er wurde hei den Well- 
bewerben für die Öslerreichischen Pavillons 
in Paris und Brüssel preisgekrüni. Der ge- 
borene Schwechaler isi Schüler von Clemens 
Holzmeisfer. Er isl Erbauer zahlreicher Wohn- 
hausanlagen. lndusiriebauien. Gcislsiäilen 
usw. und hai mit größlem Erfolg an zahl- 
reichen Welibewerben im ln- und Ausland 
leilgenommen. 
27. Jliniier: Baural h. c. Prof. Georg Lipperl 
vollendefe das 60. Lebensjahr. Auch er isi 
ein Schüler von Holzmeisier. Er isl in Wien 
Inhaber eines großen Archiiekienbüros. Zu 
seinen Haupiwerken zählen: die Münz- 
grabenkirche in Graz. der Opernrlnghof 
(Heinrichshof) in Wien. das Holel Daniel in 
Graz. das Hoiel Prinz Eugen beim Wiener 
Südbahnhof. 
8. Februar: Prof. Erhard Amadeus-Bier 
wurde 75 Jahre all. Er isi Schüler von Camillo 
Sitle und Jungwirlh und lral als Maler. 
Graphiker und Marioneliengeslaller hervor. 
Uher 30 Bücher wurden von ihm illusirieri. 
Amadeus-Bier isl Träger des Goldenen 
Lorbeers des Künsilerhauses. dem er seil 
1917 angeharl. 
2B. Februar: Prof. Gusiinus Ambrosi feierie 
den 75. Geburislclg. Der gebürtige Eisen- 
slüdler verbruchle Jugerldjahre In Graz, wa 
u. a. Peler Rosegger 1u seinen Erziehern 
zühlle. 1900 verlor er durch Krankheii das 
Gehör. riichl aber die Sprache. Kaiser Franz 
Joseph wies dem hochbegablen Künsiler ein 
Slaufsulelier auf Lebenszeii zu. Ambrosi isl 
der Portröiisi der Pdpsie, Siacismünner. 
Kürisller und Gelehrlen. Sein Lebenswerk 
gehörl seit einigen Jahren dem ösier- 
relchischen Siaal und befinde! sich in dem 
in Zusammenhang mii seinem Aielier von 
Lipperi errichieien AmbrosirMuseum im 
Augarien zu Wien. Derlei! arbeilel Arribrosi 
an einem Jcseph-Marx-Denkmal liir Graz. 
3D. Jünner: Prof. Guslav Schull. akdd. Maler. 
versiarb im 78. Lebenslcihr. Er gehörle dem 
Künsilerhaus fasl drei Jcihrzehnle an. Auf 
Friedhof 
dem Laxenburger fand er die 
iefzie Ruhesillille. 
54 
AUSSTELLUNGEN 1968 IN DEUTSCH- 
LAND 
Staatliche Museen zu Berlin, Kupfer- 
siichkabineli - Alles Museum um Dom 
Augusi-Okfober: "Druckgraphische Zyklen 
und lllusiraiionen zur Welllileraiur von 
Künsilern der DDR". 
Kunstsammlungen Vesie Coburg 
1. iilnlels. September 196a: ..Die Fechl- 
kunsl 1sooe19oo (Graphik und Waffen)". 
Sianiliche Kunstsammlungen Draden 
Ab a, März 196a: Alberlinum. Neueröffnung 
der Galerie: Neue Meisler mil neuer Ab- 
leilung sowielischer Kunsi. 
Ab 1. April 196a: Alberiinum. Wieder- 
eröfinung der slündigen Ausslellung "alle. 
werke der Renaissance und a5 Barock" der 
Skulbiurensammlung. 
Bis 15. April 196a: Alberiinum. Andre Fou- 
geron (Malerei). 
April-n. Juni 196a. Alberlinum. Venezia- 
nische Malerei. 
Mürz-30. Mai 196a. Alberiinum. Unbe- 
kannle Gemälde von Joseph Hegenbarih. 
März-15. Augusi1968: Kupfersiich-Kabinell: 
Frohe Hplzschnille von Wilhelm Rudalph. 
Wilhelm-Lehmbruck-Miiseiim der 
Sludl Duisburg 
Z7 Jünnerm17. März: Meislerwerke aus dem 
Besiiz des Van-Abbe-Museums Eindhoven. 
6. Aprili19. Mai: Baumarln und Ris - 
Skulpluren, Träger des Förderprelses und 
Lehmbruck-Preis der Sladt Duisburg. 
26. Mai-17. Juni: Duisburger Selessian. 
29. Janlels. September: Junge deulsche 
Bildhauer. 
Z8. Sepiemberv5. Oklcber und 10.717. N0- 
vember: Max Slevogi (Zeichnungen und 
graphische Arbeilen aus dem Besilz der 
Sammlung Kohl-Weigand zum 100. Geburis- 
lag des Künsilers). 
 
 
BERICHT ÜBER DIE 33. AUKTION 
IM„KUNSTHAUS AM MUSEUM" 
IN KÖLN 
Der Erfolg einer Auklion isl von vielen Fak- 
loren abhdngig. Einige davon sind unwdgbdr. 
Zum Beispiel: die allgemeine Lusl oder 
Zurückhdllung beim Kauf, die von der Tdges-, 
Geld- und Sleuerpalllik beeinllußl wird; das 
preisvrelbende lnleresse mehrerer Bieler an 
ein und demselben Slück: alles in allem: 
Das Aukllonsklimd. das wesenlllch vorn Ge- 
schick und von der Ausslrclhlung des Ver- 
sleigerers abhängig isl. 
Eine kenkreie Aussage degeeen läßl sich 
über die Qudlilal des Aukllonsangebols 
machen : es wer vergleichsweise überraschend 
gut, zumal im Möbel- und im eerneldesekler, 
deer auch eei Fayencen, cldsern, Elreneein- 
drbeilen, Ikonen. 
Das lnieresse werirend der üblichen zehn- 
legieen Vorbesichligung wer auffallend rege 
gewesen. edeli die zahlreichen schrifllichen 
Gebote zeiglen den gunsligen Trend schon 
an. Wdhrend der Aukllon bewegle des 
ceidereistlilernrnd die Gcrnuler und nel 
gewiß rndnenen lnleressenlen lU hüheren 
ceeeien im Kampf um die Sachwerle ver- 
enlem. 
Die Hürde der Mehrwerlbeslcuerung wurde 
leieliier genommen dls vorauszusehen war. 
Die Auktlonsbesucher benulzlen den Rechen- 
slifl mehr denn ie: die unlcrschiedliche Be- 
sleuerung von Gemälden, Skulpturen und 
den (wenigen) Sammlungsslücken von ge- 
schichllichem Wert einerseils (52,) und von 
Arlliquilüien endersells (1111,) rnachle die 
Rechnerei nichl ganz einfach, zumal noch 
das veründerle Aufgeld zu berücksichllgen 
war; es wurde. um die Mehrwerlsleuerldsf 
für den inländischen privdlen Bieler erlrdg- 
licher lU machen. von 15 eeruy, gesenkl. 
cerele van l-ldni versleigerle en vier Mdrz- 
legen den grdßlen Teil der über 2100 Num- 
mern ihres Kululcges. oie Biedermeier- 
mabel, ca, 40 Pesilienen, wurden bis edr ein 
Slück eile zu gulen Preisen verkaufl. cerregl 
weren dern Loursrselzer und Bdrockmöbel. 
Pallerle Möbel brdchlen im ellgerneinen hohe 
Preise, während nur wenige der schweren 
Eichennlöbel eiinslig verkuull werden konn- 
len. Beispiele: eine leeis-seirexeniniede 
2400.? (2000,?) ein Holländischer Kubinell- 
Schrank 5000.? (4500,?) ein milleldeulscher 
Schreibschrank 7300.? (1500,?) ein süd- 
deulscher, sog. Taberndkelslzhrclnk brachle 
0500,? (7000,?) 
Groß wclr die Nachfrage bei einem Salz von 
Louis-Philippe-Möbeln; e Slühle. reslaurie- 
rungsbedürlllg. wurden mil 2400.? (400?) 
zugeschlagen: dumll sicherle sich ein Bieler 
den vnllslandigen Salz der französischen 
Möbel, Mille 19. Jchrh. 
Unler dem Zinn brdchle eine große Zoflnger 
Glockenkunne 1000," (6007). eine Schwei- 
1er Schenkkdnne erreichle mil 500,- den 
Schälzpreis. zinn hcll eine gleichbleibend eine 
Neenrrege. Des gleiche gill rur Porzellan. 
bei dem im Schnil! die Schdlzpreise erreichl 
wurden. Eine Melßner Kumrne allerdings 
(230) l)clg mil ZÄOQ- weil über dem Taxwerl 
( ,- . 
Die sldrs unler den Fdyencen weren. GUCll 
preislich, wieder die Walzenkrüge: 650,? 
(so0.-). 550.? (4s0.?). 2100.? (s00,-). 
Ein Slungenglcls des 1a lenrnenderls. dedlseli. 
errielle 1400,? (soo, , ein Fichlelgebirgs- 
gles sogar 3000,? (5100,?) Eine Sammlung 
von Jugendslilglüsern fand Liebhaber. Auch 
in dieser Auklion zeigle sich die wieder der. 
lebende Syrnpalhie für den Jugendslil: edler 
den Bronzen brdchle Larches Allegorie 
600.? (500?) Die Tilelflgur des Auklicns- 
kdlclloges. Georg Kolbes "Erwachende". 
ging rnii 14000,? (5000,?) en einen Berliner 
ieler. 
 
Während bei Skulpturen und Gemälden 
aller Meisler zögernd gebolen wurde, waren 
die Preise bei Ikonen und Gemälden des 
19. Jclhrh. sehr gul, ofl über den Taxwerien. 
Beispie : Andreas Achenbach, Felsenküsie 
aulSiz en:13000,- (11000, ): Luigi Becci, 
Feierabend: 3300.? (1000,? . 
 
 
vieles des der Dusselddrrer und der Münche- 
ner Schule wurde weil über Schülzpreis zu- 
geschlagen, zum Beispiel: Cclrl i-lilgers. 
wirilerlendselierl; 2000.? 0500-); Johann 
leneelerwinlerlnHellend:3700,?(2s00.?); 
Jullus Peel Junghdnns: 4500,? (2a00,?); die 
eeiden eegenbilder sernrner und winler 
VOh Julz d. A. 11000,? (0000,?) Ein deul- 
sener sernrnler ersleigerte des Bismarck- 
Bild von Lenbuch rnll 11000,? (5000,?)- 
Schrnulzler 4000.? (3000,?) sleveel 8000. 
(10000,?); Spilzwegs kleine Vorgebirgs- 
lurldschafl brachle 11000.? 00000,?) und 
Heinrich von Zügel, Moliv bei Dachau. den 
höchslen Zuschlag der Auklion mil18000,- 
(12000?) 
Am lelzlen Auklionslag, dem 16. März, 
lagen die Preise der Ellenbeinclrbeilen weil 
über den Schülzwcrleri, wobei eine anlike 
Bcslecksdrnmlung mil geschnilzlen Elfenbein- 
grlffen die Sammler und Handle!" zu hohen 
ceeelen veranlclßle. (Abb. 23) 
13 Georg Kolbe, Erwachende, bez. G. H. 
Bronzei lxl. 74 crn
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.