MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 99)

Noch bis unlängst galten 7 und nicht nur 
für ltunstinteressicrte Laien - als Stich- 
worte für die böhmische Barockmalerei 
nur drei Namen: Skretxl. Brandl und 
Reiner. jahrzehntelang wurden zwar emsig 
Nachrichten gesammelt und Bilder auf- 
gesucht, jedoch erst das rege und groß- 
zügige Rcstauricrungsunierxichmen der 
letzten Jahre hat ganz außerordentliche, 
luish r verborgene Wirte zum Vorschein 
gebracht. Zu diesen Entdeckungen gehört 
vor allem johann istoph L a (gev 
boren wahrscheinlich in Breslau, um oder 
nach 1650 f gestorben in Leubus [Luhiai], 
1712), der, dcr Vergessenhct entrisstn 
aus dem Schatten seines Stiefvaters und 
Lehrers ichael Xlälillmanix auftaucht- 
Die erste bisher bekannte Ermahnung 
l.is s stammt aus dem Jahre 1677, als er 
mit seinem Stiefvater und Halbbrud , 
Willmanns Suhn Michael, im Benedik- 
tincrkloster (lrüssau (Kr e. öw) tätig war, 
wo er auch 1684 und nachher 1692 als 
Willmanns Mitarbeiter an den Fresken der 
St.-_I0seph-Kirche auftratl. Daraus folgt, 
rlaß seine von Sandrart (1683) angefuhrte 
sechs hrigc Reise nach Italien schon vor 
1677 stattfand, wodurch sich sein fest- 
gestellter Einiluß auf Willmann schon um 
1680 erkl ren läPxt Z. In Prag ist Liska zum 
erstenmal i bezeichnenderweise als der 
„junge X lmann" 7 als „Störer" der 
Zunftregel 1689 laelegt. 1693 und wohl 
noch 1696 wird er als Maler des Erzbischof. 
genannt; weiters ist Liäka 1693. 1695 und 
1697 in den Prager Taufmatrikcn als Pate 
vermerkt 1. Nach 1707 hat sich Liä a der 
Leitung der verwaisten XVillmann-Xverkstatt 
in Leubus angenommen. 
Der Ruf eines Epi onen und bloßen Aus- 
führers der linwcurfe Willmanns verfolgte 
Liska schon zu dessen Lebzeiten, wie es 
Hmunellluhit Mar , um 169. kizzu zu einem Altar- 
blau (m diu snr che m o uggä). Prag, National- 
ga (I t 1.2.1118 in der Sclllnligulc -Du. Uurhruv) 
H nuneltirhr! Marij u'n 11195. 1M All der h]. Drc rlltlg- 
kelr. Prag, Nalmrulgnleui" 
ANMERKUNGEN 173 
l 
um: Lnllrvnlll, Althlvalixchc Belege Arm-im" 
NLXV hnailns und seiner VUcrkxratr im Auftrag du 
Klo Gru. . ' m. . m; r. Geschichte 
s 130 .. 
1967, 13a 140; 
an m der Anm. 1 angelnhrlc 1 Jlxurhe m ihm entgangen. 
PJleriHienE 1c! des Pn -Klc'lnsx'ilnt'rh1x Prumktxll. 
Mitrcil. a. M rcincs r. c "richte der Dcutxclueli m 
läiihinerx. 1.11, v. g, im, 3x1 (vgl. auch . n; 
'I'mIm, Kunst und Kumtlrr im 9 lmeKlnxtt-r auf 
der Altsurlr m Prag. Pul . bru-nr 11589, 
dlnlla, Iwlarcrulli-  
Prag. 11:17, s. m.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.