MAK

Metadaten: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1897 / 12)

Ich werde es als eine hochwichtige Aufgabe ansehen, diese Frage 
eingehend zu studiren, damit die Durchführung dieser Ausgestaltung in 
einer Weise erfolge, die den Bedürfnissen der beiden Institutionen für 
lange Jahre hinaus entsprechen wird. 
Ich sage: der beiden Institute, und brauche wohl an dieser Stelle 
nicht hervorzuheben, welclf außerordentlich hohen Werth ich auf die 
Pflege des den Traditionen dieses Hauses entsprechenden innigen Con- 
tactes mit der Kunstgewerbeschule lege und wie sehr ich mir den Rath und 
die Unterstützung der ausgezeichneten künstlerischen Kräfte erhoffe, die 
an dieser Lehranstalt ein ersprießliches Wirken entfalten. 
Ich knüpfe, meine geehrten Herren, an diese meine kurzen Hinweise 
auf das, was ich, in steter Verfolgung der Wege, die der Gründer dieses 
Institutes gegangen und angedeutet, zu thun gedenke, die Bitte, Sie 
mögen mir für die Durchführung meiner Aufgaben Ihr Wohlwollen und 
Ihre kräftige Unterstützung sichern, und gebe der Ueberzeugung Aus- 
druck, dass von der Erfüllung dieser Bitte in hohem Maße der Erfolg 
abhängen wird, den ich mir von dem Wirken des Directors dieses 
Institutes versprechen 
An diese Darlegung schließt sich eine längere Debatte, welche durch 
die vom Curator Herrenhausmitglied L. Lobmeyr angedeuteten Wünsche, 
die Verwendung des Hoftitelraxfonds betreffend, eingeleitet wird. An der- 
selben betheiligen sich die Curatoren: Lobmeyr, Benndorf, Buchen", 
Dumba, Kaiser, Bauer, v. Thaa, Wilczek und der Director. 
Ueber Antrag des Geheimen Rathes Dumba wird beschlossen, den 
Director zu ersuchen, den Herren Curatoren das dargelegte Expose zugehen 
zu lassen und dasselbe in einer nächsten Sitzung zur Berathung zu bringen. 
Hofrath Bucher reiht daran das Ersuchen, es möge auch das Statut 
des I-Ioftiteltaxfonds dem Expose beigelegt werden. 
Nachdem I-Iofrath Bucher dem Curatoriurn das soeben erschienene, 
auf Kosten des Hoftiteltaxfonds von Koloman Moser illustrirte Werk: 
"Jugendschatz deutscher Dichtung", vorgelegt, erfolgt der Schluss der 
Sitzung. 
Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
361119 MaJestät der Kaiser geruhte am n. Dec. die Winter- 
Ausstellung im Oesterr. Museum sowie die Weihnachts-Ausstellung des 
Wiener Kunstgewerbevereins mit Allerhöchstseinem Besuche auszuzeichnen. 
Punkt 10 Uhr fuhr Seine Majestät vor dem Museum vor und wurde 
an der Schwelle von Sr. Excellenz dem Herrn Unterrichtsminister Grafen 
Latour und dem Director des Museums Hofrath von Scala ehrfurchts- 
vollst begrüßt. Im Säulenhofe hatten sich Se. Excel]. der Oberstkärnmerer 
Graf Truun, die Beamten des Museums, der Director der Kunstgewerbe-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.