MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 100)

Es gibl nur zwei Möglichkeiten: Entweder absolule 
Versklavung oder Auflehnung gegen die Verbale 
der individuellen Freiheil. 
Die einzigen freien Gebäude, die wir noch haben, 
sind die Schrebergartenhüuser. 
Das Erdsiück, das beim Hausbau zugedeckl und 
umgebracht wird. muß auf das Dach verlegl 
werden. Eine so dicke Erdschichl. daß auf den 
Dächern 100jührige Büume. riesige Böume wach- 
sen können. Es ist unversldndlich. wieso die Flach- 
dächer Wiens nicht als Parkanlagen genutzt 
werden. 
(Hunderlwusser in seinem um 9.Fe- 
bruar 1968 im Presseclub Concordia 
in Wien verlesenem „Gesell für indi- 
viduelle Buuveründerungen oder Archi- 
leklur Boykoh Manifest") 
FFllZ Hunderlwusser, (EuvreAVerz. 113, Garlen mil 
Zaun. Büumen und Buch. 1951. Aquarell und Tinlenl 
slill auf weißgrundierlem Packpapier. ungefähr 
45x35 cm. Bäilz Mme. Ferbos. Paris (verschollen) 
Frilz Hunderlwusser. CEuvre-Verz. 501, Brand eines 
kleinen Hauses um gelben Plalz. 1961. Aquarell auf 
Packpapier. Kreide-Polivenyl-Grund, 48x65 Cm. 
Sammlung Curduzzo, Mailand 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.