MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIII (1968 / Heft 101)

{ 'l 
in Bochum bei drei Bildern Hausners und den 
1954 gemalten „KämpfenderW von Lehmden. 
Wer in Österreichs Gegenwartskunst Rang und 
Namen hat, war fast ausnahmslos mit von der 
Partie. Erfreulicherweise bekamen jedoch auch 
zahlreiche Außenseiter und weniger Bekannte die 
Chance, einem neutralen Publikum vorgestellt zu 
werden. 
Überschneidungen ergeben sich zumeist bei den 
Prominentesten, so z. B. bei Boeckl, Wotruba, 
Hoflehner und Prantl, auf die keiner der beiden 
Kritiker verzichten wollte. Manko: am Rande 
waren die wenig repräsentativen Bilder von Mikl 
und Hundertwasser, aber auch der V gegenüber 
dem Plakat von G. Gapp 7 kaum attraktive. doch 
umfangreiche Katalog, 
Es wäre erfreulich, zugleich aber auch kultur- 
politisch notwendig und ökonomisch, diese vere 
dienstvolle Ausstellung auch in anderen Städten 
des Auslandes zu zeigen, um so die Lücken an 
Information wettzumacheri, die aufgrund von 
Versäumnissen unsererseits bestehen 
 
PRESSESTIMMEN ZUR BOCHUMER AUSSTELLUNG 
iiWie die Deuisenen das irnilieren, was die Arnerikener 
VOF fünf Jahren rnernien, imilieren die osierreirner die 
Franzosen VOh 1950. se verrennen sich einige begebie 
Künsiler in Probleme. die längst gelösl sind." 
„Debei zeigen sisn zwei grundverschiedene Auswahl- 
prlnzipien. wdnrend sdiriirer eui die Suche nach indi- 
viduellen Künsiiern geni. versuchle Prer. Lampe ein 
Potpourri als Uberblick." 
nvisueii am inieresseniesien sind die beiden Bilder von 
Theo Braun: mil großen. einieenen Fdrrnen im verder- 
grund, die kleinere und komplexere ndib verdecken, 
senem er einen eigenarligen Bildraum rnii einer senr 
persönlichen Bildspruche." 
„Es sprichl rneiner Meinung nden für Lampe und seiriirer, 
daß sie ,die wiener Schule des eneniesiisenen Realisrnus' 
nicnl in inre Auswahl eurgenernrnen neben. seiririer 
d dsenneri eis zugesldndnis lediglich Rudolf l-id 51er: 
Chirica plus Dali in Teenniedler. Demgegenüber sieiii 
Hunderlwasser duen rnii dieser beseneidenen Auswahl 
von ßeenuni eine lalsüchlich echle Pndnidsiik dar." 
..viel rnenr bekenni dis die Meierei isl neuie rnii izeenr 
die dsierreienisrne Bildhauerei. Friiz weirubd isi der 
milleleuropülsche Henry Mddre. Obwohl er sich en Viel- 
ieil, errindung und Krcifl rnii dem Fnglender nichl messen 
kenn. nei er diese rregiisie der Künsie eur der rlchligen 
Bahn geneiien. Mii zwei seiner seuieneriigen Figuren isl 
er hier reprösenlaliv verlrelen." 
..Mii Andreas urleii. einern enderen Schüler weirubds. 
der 1963 30jährig sidrb. nei Oslerreich einen vielver- 
snrechenden Künsller verloren. seine Figuren in Bochum 
bezeugen. wie groß seine Meisiersenen über die Mdierie 
geworden wer und zu welcher Aussage - zugieien 
lyrisch und archileklonisch r er sie zwingen kennie." 
ziieve dus der eesereenung von John Anihony Thwailes 
iin "Kölner siedienzeiger" vom 12. Seplember 196a. 
„osierreirns bildende Kunsl marschierl lengsern und 
disparai. verfdngi sich gelegenllich in Eigenheilen. in 
enger begrenzie siiie, meisl jedoch in persönlich eriuneile 
weisen und Techniken. im Grunde nachr dder mil- 
seiegeind, wes in den ieizien 40 ldnren auch enderswd. 
wenn auch anders. gemachl wurde. Einiges davon kdnnie 
vielleichl länger Besland haben als das, was im großen 
Fluß der .Wellkunsl' neuie derninierend sein wi  
Ewald ieeebs in der,.wesnaiisenen Rundschau" vom 10. 
Seplember 1960. 
  
..Der Gesamikomplex isi rerni lebendig und farbig, 
wenig zu erkennen von Gruppierungen, Cliquen und 
Richlungen, ürn sd rnenr erstaunlich die Vielfall en inler- 
ßsanlen Einzelpersönlichkeilen, um nieni zu sagen Einzel- 
güngern. Des eigenilien Exlreme ist keuni anzulreffen. 
ener Gefülliges und noch eenie Peinlure eis Erbe GUS dein 
lenrnunderibeginn. eber der sendne senein schließl des 
Hinlergründige nisni aus." 
„Die Zeichner Paul Fiere. die Meier Fruhmann. Fidiiegne, 
nalörlich Frllz i-iunderiwesser. Miki. Rainer r sie sind 
bei uns bereiis dkkrediiieri. Men iernl gleichgewichlig 
dndere kennen in dieser Ausslellung. die wie inre Vor- 
gdnger wieder nenen inrerrneiiensweri hal." 
"Ruhr-Nachrichien" vom 7. seeieniber 196a (m). 
nseirn besien willen kann man in Melerei und Graphik 
z ischen Expressionismus, lnformel. Kunslgewerbe und 
senbngeisiigern Surrealismus bis nin zu varsichligen Op- 
und Pop-Versuchen nichls von Formal enidesken, sd dal) 
die Naiven die wichligslen erscheinen, wobei deraesie, 
der Pdiizisi Fidnke. ienii. Ob nier immer richlig dusgewdnli 
wurde. isi die Frege." 
 .. Die Pldslik isi es, die dieser Aussieilung Gesieni und 
cewirni verleihl." 
„Eine singuldre sieliung nenrnen die sieine vdn Karl 
Pranil ein: rnii wenigen Kerben, Abschliffen, Merk- 
Melen wird der -crenii in seiner rnendliinisrnen Ruhe 
rnerkieri. Prenii nenni sie ireiiend .,sieine zur Mediie- 
lian". sie bleiben iur die Bundesrepublik zu enideeken. 
wie überhaupl nern den Erienrungen mil der Blennale 
und den neiieneien wendereussleliungen nun der Wunsch 
hüth wdndernden Einzelausslellungan immer größer 
wird." 
ceerg Jappe in der "Frankfurter Allgemeinen". 
iiEinig waren sich beide Juroren darin, daß man der 
Bildhauerei in Öslerrelch gegenüber der Melerei den 
Vorzug geben musse. Man wird ihnen ohne Bedenken 
beipllichlen, wenn man Namen nennt wie Wolruba. 
Hollehner. Avramidis elwa, die auch in der Ausslellung 
verlrelen sind. jedoch keineswegs immer besonders gui. 
Ein Bildhauer isl lrolzdem die faszinierendsle Erscheinung 
dieses Uberblicks: Karl Pranll." 
"Einig waren sich die Juroren ferner darin. daß der 
phanlcslische Realismus der .Wiener Schuld. der als 
Phänomen in leiziei- Zell inierndiidndl sidrkes Aufsehen 
erregl hal, ohne Bedeutung sei. Um ihn nichl ganz zu 
ubergehen. werden drei Bilder von Hausner in hervor- 
ragender malerischer Qualiläi gezeigl. Auch noch Anton 
Lehmden isk mii einer 14 Jahre allen Arbeil verlrelen. 
Der Resi der Gruppe wird lolgschwiegen zugunslen von 
viel Miiieirneß und wenig Richtungsweisendem." 
Klau: Ulrich Reinke in den „Diixeldorfer Nuchrichlen" 
vom 12. Seplember196ß. 
ma-wN-v 
Skulplur von Gerhard Moswiller. Ölbild von Gunllner 
Kraus 
lnleresse für die bemulle "Malerische Figur" von 
Roland Goeschl 
Medilclionssleine von Karl Prunll, Malerei von Johann 
Fruhmann 
Ändreas Urleil. Flammende Venus. 1961{6Z. Eichen- 
holz. H. 103 crn. Leihgabe Ulrike Urleil. Wien, an 
das Museum des Z0. Jahrhunderts. Wien 
Kurl Moldovun. Beunruhigle Azteken oder tanzende 
Indianer. 1967. Federzeichnung, 21x30 cm 
Rudolf Hausner, Roler Nqrrenhul. 1963. Tempern und 
Ulqrzöl auf Leinwand und Novopcm. Dr. E. Plangger, 
lEn 
Wunder Berloni, Cundilio Humane. 1960. Zemenf. 
H. 215 cm H 
Herber! Breller, St. Jakob. 1968. Ol auf Leinwand. 
48 x61 cm 
Gerhard Moswilzer, Königin Kiringulu, 1968. Eisen. 
Nr. 1. H. 230 crn 
49
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.