MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIV (1969 / Heft 102)

kuppige Hand des „Herbstes" unter der 
Weinschale. Sie ist in Braunschweig und 
in Köln da. Man vergißt diese Hand nicht, 
wenn man den „Herkules Saxonicus" in 
Dresden und in Elstra, die westliche Einzel- 
herme vom Wallpavillon des Zwingers 
gesehen hat" (Abb. 13). Noch ein hand- 
schriftliches Merkmal: Alle Bacchusfiguren 
tragen einen Gürtel aus Trauben und 
Gerank. Permoser liebt es, Haarflechten 
und Schleifen, Gewandteile und Gerank auf 
die Haut zu legen und diese Zutaten erst 
scharf zu zeichnen, um sie dann völlig 
verschwimmen zu lassen. So läßt er beim 
Dresdner wie beim Kölner „Bacchus" 
Weinreben an den Körper legen. Die 
Ranke, die bei der Münchner Figur auf der 
rechten Hüfte liegt, kehrt in Braunschweig 
und in Köln geradezu wörtlich wieder. 
Für die Datierung wurden schon Hinweise 
gegeben. Die engsten Übereinstimmungen 
liegen in der Frühzeit. Der Messergriff mit 
„Eva" von 1688 steht der Figur des 
„S0mmcrs" am nächsten. Die Herkules- 
Omphale-Gruppen entstanden 1690-1695, 
die Dresdner „Diana" ist für 1704 ge- 
sichert. Der „Herbst" der Dresdner Jahres- 
zeiten muß um 1690, der in Köln bis 1710 
entstanden sein. Die Münchner Figuren 
tragen noch die ausgeprägt jugendlichen 
Züge, die nach 1700 durchgehend reiferer 
Charakteristik gewichen sind. Man ver- 
gleiche nur die Figuren von St. Gaetano 
in Florenz etwa mit den Dresdner Nymphen. 
Besonders die noch eigentümlich rundende 
Glätte der jugendlichen Köpfe, die für den 
1D 
H 
13 
Balthasar Pcnnoser. Der Giebel das Portals von St. Gae- 
uno, Florenz, mit den Figuren „Spes" und "Caritas". 
Diese Marmor, übcrlcbensgloß. Um 1677i 1680 
(Asche s) 
Balthaszr Permoser, Herkules und Omphale. Elfcnhtin, 
260 mm. llrcsdcn, Grünes Gewölbe. Um 169OI1695 
(Asche 26) 
llalthasar Permoscr, Dimm mit einem Putlo. Elfenbein, 
Ca. 120 mm, Aus Diugliugcrs Schale „Bad der Diana". 
Dresden, Grünes Gewölbe. 1704 (Asche 35) 
Halrhasar Permnscr, Bacchus aus der Braunschweiger 
jahrcszuilcnruihc. Elfenbein, ca. 230mm. Sammlung 
Farl of Hnrcwond. Lccds. 1695 (Asche 29) 
Balthasar Permoscr, Jugcndlicher Bacchus, Holz. 
225mm. Köln, Kunslgewerbcmuseum. Bis 1710 
(Asche so) 
Balthnsnr Pcrmsxcr, m: wcstliche Einzelhermc vom 
Wallpavillon des Zwingers zu Dresden. Sandstein. 
übcrlubcnsgroß. Um ms. Dresden. Zwinger (Asche es) 
ANMERKUNGEN 13. 14 
I3 Die Dresdner Jahreszeiten enlstanden um 1790; Werk- 
verz. Z3, Abb. 33. - Der Herbst vom Kronentor des 
Zwingen ist ein Werk des Pamoser-Gehilfen und spi- 
telen Hufbildhauers joh. Joachim Kxetnchmar. Werk- 
ven. K 6. Abb. lll. 7 Die Braunschweiger Izhmszeilen, 
heute Braunschweig und Lecds, dat. 1695: Werkvexz. 29, 
Abb. 34. - Bacchus. Köln, vor 1710: Wetkverz. 30. 
Abb. 31. 
1' Hermen des Wallpnvillons: vgl. hier Anm. 10. i Der 
Hcrkulcs Saxonicus vom Drmduer Zwinger: Werkverz. 
GASSbAgBh. 52; dazu die Variante in Elstra: WCKKVCII. M,
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.