MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIV (1969 / Heft 102)

 
rsgangspunkte im Interesse an universellen 
idtebaulichen Zusammenhängen, in der Kritik 
der rationalistischJunktionalistischen Archi- 
(tur. Wo stehen sie nun? 
ans Hollein hat nach seinen beiden Geschäfts- 
(alen "Retti" und "Metek" die ausgezeichnete 
aterreich-Beteiligung an der Triennale Mailand 
.bb. 29) bestritten und arbeitet nun an einer 
rsstellung in New York. Zudem erhielt er 
te Professur in Düsseldorf, und damit sind 
z prospektiv-theoretischen Entwürfe offenbar 
rückgedrängt, trotz der Redaktion an der 
avokativen Zeitschrift "Bau" mit Peichl und 
)erhuber. Die internationale Anerkennung 
iner umfassenden Architekturkonzeptionen hat 
Österreich jedenfalls keinen adäquaten Nie- 
rschlag in Bauten gefunden. 
alter Pichler hat sich des Grenzgebietes von 
chitektur und Skulptur bemächtigt und liefert 
n räumlich-plastische Gebilde, Blasen und 
Jjekte oder Apparate zur Verfremdung des 
iysischen oder psychischen Empfindens und 
t damit bereits internationalen Ruhm errungen. 
edrich St. Florian ist Professor an der Rhode 
and School in USA mit der Dependance in 
im und beschäftigt sich mit theoretischen 
itersuchungen. Raimund Abraham hinterließ 
ien bescheidenen Bau in Wien und ging 
enfalls nach Rhode Island. Carl Pruscha hat 
:h nach Nepal abgesetzt und befaßt sich mit 
anungsstrategie für Entwicklungsländer. Gün- 
zr Feuersteins pädagogisch-publizistische Tä- 
keit beschäftigt sich mit der universellen 
:erpretation unseres gesamten optischen Um- 
Jmes. Beim Bau einer Siedlung bei Linz 
llen Modifikationen eines ökonomisch deter- 
nierten Wohnungsbaues zugunsten einer 
tremen Raum- und Volumsdifferenzierung und 
1er soziologischen Integration versucht wer- 
n. 
Viktor Hufnagl, ..Habitat' für Neumünster, Traunsee. 
Oberösterreich, Projekt 1966l67 
Ferdinand Schuster, Kindergarten 
Gustav Peichl, Schule für programmierte Instruktion, 
Mistelbach, Niederüster ich 1967-l959 
Gustav Peichl, Hehabilitationszentrum Wien-Meidling, 
1965157 
Hans Hollein, Triennsls Mailand 1953 (Axonometrie), 
Osterreichbeitrag 
29
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.