MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIV (1969 / Heft 102)

z samme - 
' Thema 
der Malerei hatte Jedoch mit LlCSCn Ten- 
den, gemeinsam. Es kam in 
seiner reiiten Form, als Imprwrt aus den 
sp "tlisierten Zentren des Stillebcns, nach 
Böhmen. 
Der erste Impuls kam aus Hamburg, XVU 
um d1s jahr 1650 eine Reil c Spezialisten 
auf di m Gebiet wirkten, wie z. B. 
(leurg k ' z oder Othmar Fllinger d. A. 
liine weniger hek nnte Pe nliehkeit der 
Hamhur_ "r Schule ist Gnhfrzed Lilmlzf. 
tätig um das _lahr 1649 in Hamburg und 
1666 in Xlk cn. dessen Schaffen sich außer 
auf das S ll hen auch auf reliviöse Them 1 
italienischer ("Jrientierung konzentrierte. l - 
bald War anscheinend der erste Künstler. der 
um das Jahr lÖSÜ seine Stillehen an die 
aristokratischen H e in Böhmen und 
Nlähren. den Fm tn Wallenstein und 
' nstein, lieferte. Aus den in den 
hohm chen mmlungen zug"nglichen 
Werken - zume t Stilleben mit gedeckten 
Tischen und Trophäen f ist die Viel- 
tig der Impulse, die sein Schaden 
heeinHulitetl, zu entnehmen. 
ln der additiven stuf nartigen B "irdnimg 
der (egenstzinde klingt noch die ältere 
archaisch Xuffassung des Stillebens nach; 
d s Ganze weicht von den üblichen Kompo- 
sitionssehetzxata der niederländ chen Malerei 
ah und hekennt sich zu den italienischen 
lirfalwrung 1 im Bereich der Ausstattung 
und des dekorativen Arrangements. Das 
Ve . indnis für einen qualitativen Unter- 
des lNIaterials, farbiges Vaßlualten, 
Ixlarheit und Lichtst rke der ßlalerei er- 
innert an ße ere Lektion. Libalcls kunste 
le ehe 'l.tip_keit .pieltc sich zwischen 
llauxwlmrg, Rom und Wien ab. Es ist daher 
nic t x rwunderlieh, daß sie auch die 
lmwmiscwen Länder berührte. Um kaum 
4
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.