MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIV (1969 / Heft 107)

dichtung 
aus 
Österreich 
GOTTFRIED BAMMES 
Anthologie in drei Bänden und 
einem Ergänzungsband 
DAS 
ZEICHNERISCHE 
AKTSTUDIUM 
Seine Entwicklung in Werkstatt und Schule, 
Praxis und Theorie 
BAND H 
 
PROSA 
Herausgegeben von 
ROBERT MÜLHER, Graz-Wien 
Gesamtredaktion 
ELISABETH SCHMITZ_ MAYR - HARTING 
Wien 
2 Teilbände 
1548 Seiten, 32 Seiten Bilder 
Der bekannte Dresdner Anatom Dr. Gottfried Bammes, Pro- 
fessor an der Hochschule für bildende Künste, beschreibt die 
Geschichte des Aktzeichnens und seiner Lehre in Werkstätten 
und Akademien vom Mittelalter bis zur Gegenwart; er erklärt 
die historischen Voraussetzungen, die technischen Bedingun- 
gen und wissenschaftlichen Hilfsmittel sowie die oft in theore- 
tischen Schriften niedergelegtc Einstellung der einzelnen 
Meister zu dieser künstlerischen Übung. Darüber hinaus cha- 
rakterisiert er mit sachkundiger Prägnanz die verschiedenen 
Formen, in denen die Künstler ihre Aktzeichnungen ausführ- 
ten. Neben der Vermittlung eines hochinteressanten, Weltver- 
zweigten Wissensstoffes geht es dieser Arbeit auch um den 
Grundgedanken der Wahrung des Menschenbildes, der durch 
seine fortschrittliche Problematik von höchster Aktualität ist. 
Ganzleinenbände 
mit zweifarbiger Prägung 
zweifarbiger Schutzumschlag 
Forma: 16,7)( 24 cm, 136 Seiten Text mit 35 Abbildungen, 
238 Offsetabbildungen, teils mehrfarbig, Leinen mit Schutz- 
umschlag, M 45.f, erscheint März 1970. 
Preis: S 503,-, DM 84,- 
Bitte bestellen Sie über den internationalen Buchhandel oder 
beim Verlag direkt! 
BUNDESVERLAG 
VEB E.A. SEEMANN 
BUCH- UN D KU N STVERLAG 
701 Leipzig, Deutsche DCHIOkIAtiSChC Republik
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.