MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XV (1970 / Heft 110)

Franz A111011 11111111, Verkuntligung .111 Maria; 1111111111111 111111 
Seltenalrarbild 111 11:1 1111-111. Klarissenkirrhe 111 Prellhurg. 
Salzburger 1111111111111; 
MERKUNGEN 1140 
klibetz Mxyerova, Neznäms 111m 1111111151111 PQlÄOYQ 1- 
11111111 1111111 Hratislavy (Eine 111111111111111- Arbeit des Frunl 
hlko 1111 1111111111111 1111 s111111 1111111111111). lkoeenka Vttdttt 
1111111111 mesta 11111111111 (Jahrbuch 111-1 1 ß - 
1111111111 der Stadt Preßburg), 111111111111 m4 . 
Mbliziert 111: 012.-. WagnerovärAllhetu Mayerma. Katalog 
llüzea 1111111 11111111111 (Katalog 11111 Museums 111-1 s11111 
wt-mnng). 11111111111 was, 9.26, M142; s.27. mm. 
11111 1111111 die v111111111 111111111111 111-1 111111111 111111611 1111 
m11 11111: 1763 1111111111113. 51111111- SlUVCIISlZ) 11511111111 .11111111 : 
11111111116 5111111151113 2111111111111111 111 1111111311111) 111111 des 
111111111 111111112111 1.111s dem Jahre 1x23 1111111111. Vikuriätny 
111111 z T1111111, v111111111111-111111 1111 01191111 eingesehen. 
11 111111 1111111111 1111111111111011 uber 1111 ehemalige K111-1w11. 
ÄIChE 111 1111-1111111 - 1-111111 s1111111111, A puzsonyi Rlnrissa 111111- 
110111 tbrtencte (Gesthiehte der Preliburgcr Klnrissen 111-111). 
111111111111 1944, 111111 1111m Altäre 1111-111111111 111t-111 11111-111111. 
a. 1143111111111, 1. 1. 0., s. 61H". 
11111 111-1111111111 1111 1111111 1111 11111111 Marias 111 111-1 1111131111111" 
11111511-1111111111- 11111 111-111 vmm einer 11111111111- 111r 1111111 
111111111111111111111 101m 11. 11111 5.111111 011111111111 auf Schloß 
lescli (esstz). 11111111-1 41-11 Gesichtstypus der 111. Klata 111111 
veitercr Nonnen mit den Preßbtirger 111m 11111 111111 (211111111- 
ypctt der 1111111111 Heiligenbilder 111 der Krcuzkapelle .111r 111111 
111111111111111 11111;. 
1511 55 C111. 111111: 39,2 CHI. Unsigniert. 
1. 511111-111. 1.1. 0.. s.211r. 
xur 111-1 s 1411111111111111111 1111 0110111111111. Wien, 11111111 1-111 
111a versteigert, 11111 als Modcllo r111 1111 0111111111111111111111 111.1 
1111111111 a1111a1e-111-1- 1111-1 s111111t-1 111-1111111111 11111111.- (1111. 
(11110; 1111 110101111111111 s. w, N1. ss. Taf. 411. 141111 111111111 
vlcitxtmg 1111111t-11 es 51111 111 111011111 111111 t-11t-1 11111 111a 111111, 
pätere Nachlznlduilg des Gruppcnbildnisses als 11111 1-111 11111116 
tlludcllu. 
51111111111, 1111111111 g11e111, ltnu-Nr. A-194, A-195. 
 
 
 
Ziegelrot - steht die in kalten graugrünen 
Farben gehaltene Ättnosphäre der Umgebung 
im Gegensatz. Auf dem Bilde der hl. Klara 
dominiert die braune liarbe des Nonnen- 
kleides, zu der sich das kräftige llellrnt des 
'l"cppichs und der Draperie im Vordergrund 
als interessante Belebung fügt. Der gotische 
Architekturhintergrund der Szene ist auch 
hier detailliert beschrieben und ebenso wie 
bei der „Verkündigung" in ein kaltgrünes 
Sfumato getaucht. Kompositionell sind bcidc 
Bilder wieder dem 
barocken „Fxcmplzf entnommen. 
üblichen Bereich der 
F.inc kleine Skzzc der „Verkündigungf in 
Salzburger PrivatbesitzW zeigt nun auffal- 
lende Verwandtschaft zu dem erwähnten 
Altarbild in Preßburg. Sie hat alle charak- 
teristischen Züge einer vorbereitenden Arbeit: 
frisch und dabei sorgfältig modellierte Ge- 
stalten, besonders die der hl. Maria, manche 
flüchtiger gemalte Partien und letztlich auch 
jene für Entwürfe bezeichnenden unwesent- 
lichen Abänderungen vom ausgeführten Ge- 
mälde in der Komposition, in der Gestaltung 
5 
der Szene und in der Farbgebung. Wir kiinnen 
daher dieses Bild als das Älotlelletto zum err 
wähnten Altarbild der ehemaligen Klarissen- 
kirche in Preßburg betrachten. Neben der 
Skizze Gruppenbildnis der Kaiserin 
Maria Thcresia mit ihren jüngeren Söhnen, 
die sich auf dem Schloß zu Grusbach (Hruso- 
vany nad lcvisrwvkou), ÜSSR, luefantllß und 
ietzt verschollen ist, stellt unser Bild den 
einzigen bisher bekannten Entwurf von Franz 
Anton llalko dar, zu dem wir auch die Aus- 
führung kennen I". 
Zu den erwähnten Bildern, die Franz Anton 
Palko während Wiener Aufenthaltes 
für Preßburg schuf, können wir noch zum 
Abschluß zwei kleine OVCllC Bilder mit den 
Halbligurcn des hl. Franz von Assisi und des 
hl. llubertus waren sicherlich 
Vorsatzbilder für einen unbekannten Prcß- 
ZLIFH 
seines 
zählen. Sie 
burger Altar und befinden sich heute in der 
Städtischen Galerie in Prcßlxurgl". Die (ic- 
sichtstypen der beiden Heiligen, der Farb- 
nkkord von kräftigem Rosa und Blau auf 
dem einen Bild uncl die graugrüne Tonigkcit 
des anderen sind mit den übrigen erwähnten 
21
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.