MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XV (1970 / Heft 110)

Die funf Medaillen aus diesem Zyklus wurden von 
der gezeichneten Skizze im Negativschnitt in Stahl 
ubertragen und in der Folge in Silber geprägt. 
Wesentlich an dieser Technik ist der komplizierte 
Umsetzungsprozeß von der linearen Zeichnung in 
das Relief. 
ln neue Bereiche der Frasentation von Medaillen 
scheinen Ideen Helmut Zobls zu führen. S0 wie er 
in den aus modernen Gestaltungsmaterialien (Plexi- 
glas) gefertigten Objekten, die zwischen 1967 und 
1969 entstanden sind, der Medaille durch eine 
solche Präsentation eine neue Funktion zu geben 
versucht. so wird auch der Medaillenzyklus „Neue 
Welt" auf diese Weise zu gesteigerter Einheit und 
Gesamtwirkung gebracht. 
7 
6 
Helmut Zobl, KOVUpOSlIlDH in Messing, lur Fritz Weilandi, 
1967. Unikat. D 100 mm. Av 
Helmut Zobl, Objekt zu dem Zyklus „Neue Welt", T969 
Plexiglas, 540x500 mrn 
Helmut Zßbl, Neue Prasentation von Üblekten und Mee 
daillen,1967-19G9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.