MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XV (1970 / Heft 110)

i1-11111111 111111. 12 
11111111 1115 Abb. 11 
wliussel 11111 1111101111131. w111111 111111111111. M.11111r111111 1111 
11111111-1, 11111111 11111111111. 11 11,5 11,9 1-111 111111-1-111-11111111111. 
JMAK 11111. Kc m51 
1111111111 11111 1111111111111, 1111111111 1111111111111. 1411111111111" 
111 1111111101, 1111111 117111111. s1111-111111111111- 21-11111111111; 1111-11 
1111111-1111-131111111, s. 37 
1ERKUNGEN 1'149 
1111111111111, D11 Meißner 1-11111-111111111-11 1111 111.,11111111111.1111. 
111" ms, r xrv. 111111199. 
1111 Marle, 11-11111111111111116 a1- YAn 1111111111, 1..1 11 19.11. 
1.1, 1.11 1-11 111111111111111111, 11111443 21a, w. Te, w, 
1111111111111. Geschichte 1111 1111111-11111-11411111111111111 N, 1111-11111- 
111, 11111111 192 . 11111111111 111g11111111-111-111- 1111111111111- 111111 
111; Bd. 111, s. 484-404, 111111. 111211 27; 1111 11111 
11111111. 1111339. s. 417. 1111 11111 11111111111. 
xfrnantl lll, S. 48b. 
ifnunn 11, S 271, Abb. 199; Dr. Rainer Kur" 
r freundlichervx ise fulgeiade verwandte 911er 
 
 
 
 
-11 1111111111 
gruppen: 
 
15 
17 lijrexlhntzgruppe, T111111111111-11. chem. slg. 11111111. M11111- 
11111111 111111 1111111111111, Nymphenhixrger 1111111111111 111. 
5.417 
1x Bireithatzgruppr, w11-111-1 Porzellan, 1111111111111. 1-1 17 1'111. 
111111111 111111111111111111. 2111-111. Slg. 0111111111 1-.11s1.-1; 111,. 
F1111-11-111171s111111. s. 161. 
10 111111111111111111111111. 111111111111 (Nymphenburgi). H 12.11 1-111. 
1. 24,5 cm. ß 3,11 1111. OMAK 1111, Ke 1131m 
Gruppe eheni. Slg. Hirth (1898. Nr. 33-1). heute Niunrhner 
Privalbesitz: Sotheb) Auktiunskaialug I8. 11. 19119, Nr. 13'); 
1111111111 Kunstgexverbeninseum 1111-._1s11.1(1311n; 1-111-111. 31g. 
1111111 0111111121111, Abb. 198. 1111-.-N1. 1712-48). 
3' Auktiomknralog Slg. Dr. Max Strauss. Wien 1911, 151124372 
(111111111- „s111-1, 1011 drei 11111111111 1111111111111 1.11111111111111. 
von johann Georg Schwanthaler (1760 1830). i1 Kunst 111111 
Kunsthandwerk, XV111, ]g.1915. Ablml7 auf 491. Text 
4931494: "Die Anregung der Stithc Riedulgers fur diese 
Kompositionen wohl kaum von der 11111111 111 1 111-11: 1111 
Zilsalntnenhang 11111 11:11 analogen 1-111111-111111111111111-11 111e1111 
noch zu untersuchen." 
 
 
vielleicht Stiche Ridingers waren, wird in 
zahlreichen Variationen abgewandelt: in Wien 
in Schwarzlotmalerei (Abb. 15 und 16) und 
Porzellanplastik, in Meißen und Nymphen- 
burg vor allem in plastischen Tierhatzgruppen, 
um nur die wichtigsten Manufakturen zu 
nennen. 
1m Wiener Schwarzlotdcknr bildet der Boden 
mit A50 und Blätterwerlc, Gestein und Baum- 
strünken eine Insel, auf der sich das Ge- 
schehen stereotyp wiederholt: das geiagte 
Tier mit zurückgewandtem Haupt, die von 
vorne, hinten und unten anspringenden Hunde. 
Über der jagdgruppe schließen Vögel das 
Rund der Komposition ab. 
Der Vorwurf der Bärenjagd wird in zwei 
Gruppen (Abb. 16, 17) 1h so übereinstimmend 
behandelt, daß man zur Annahme einer iclene 
tischen Stichvorlage gehen kann. Dem Kom- 
positionsschema entsprechend, wendet der von 
vier Hunden angegriHicne Bär den Kopf 
zurück. In der Plastik (Abb. 17) sind die 
fünf Tierfiguren auf schmalem Sockel nahezu 
in einer Ebene wiedergegeben, die Gruppe 
hat Reliefcharakter und damit eine Haupt- 
ansichtsseite. Eine weitere Bärcniagd aus dem 
Österreichischen Biuseum für angewandte 
Kunst (Abb. 19) reduziert den Figurenbestand 
auf vier Tiere, während eine Wiener Gruppe. 
bestehend aus Bär und Hund (Abb. 18), aus 
der ehemals tigutenreicben Komposition nur 
den Bären und den ihn von rechts anfallenden 
Hund herausgreift. Der zugrunde liegende 
Prototyp könnte ein Kupferstieh Ridingers 
gewesen sein. 
Daß die Nymphcnburger Tierhatzen zum Teil 
auf Stiche Ridingers zurückgehen, sagt schon 
HnfrnannZV. Die bei ihm als „Stier und 
Panther" Z8 (Abb. 21) bezeichnete und Auliczek 
zugeschriebene Gruppe könnte einen Stich 
wie Ridingers „Ein Americanischer Bison 
wie er die abgefallne Bären abkämpfet" 
(Abb. 20) oder „Zwey Auer-Ochsen" (Abb. 22) 
zum Vorbild 1121361139. Etwas freier gestaltet, 
aber in der Bewegung vergleichbar, ist eine 
weitere gesicherte Nymphenburger Gruppe 
(Abb. 23). 
Die heutige Forschung, die sich mit einer 
großen Zahl ungesicherter Hatzgruppen kon- 
frontiert sieht, begegnet dem Zuschrcibungs- 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.