MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVI (1971 / Heft 117)

an eine Aufstellung im Belvederegarten 
im Rathauspark gedacht. Am Ende hau 
die Kontroverse um den sogenannten l 
hügel im Stadtpark, einem besonders V0] 
mann Mayer vorgeschlagenen Platz, kc 
triert. Der Streit endete mit dem demon 
ven Exodus des Grafen Lanckoronski a1 
Sitzung. Den Platz für das Denkmal . 
zuletzt der Kaiser selbst bestimmen, de 
dann für den Volksgarten entschloß. 
Nadi der endgültigen Lösung der Platz 
folgte eine weitere schwierige Aufgabe - 
Konkurrenz für das Denkmal selbst. Sll 
für alle Bildhauer der Monard1ie ausgesch 
worden. Die Bedingungen des Exekutiv 
tees haben sida auf zwei Punkte beschrän 
die Kaiserin sollte stehend und in ihren „l 
jahren" dargestellt werden. Die Erinneru 
das gelungene Denkmal in Salzburg hat 
au. 
Die preisgekrömcn annwllnle für das Kaiserin-EI 
nenlnnnal in Wim. Illnnnnlenne Zeitung Wien, zz. Mä 
Alfonso Canciani: Denkmal der Kaiserin Elinbeth a 
Edulrd Telcs-Emil Töry: lannwnnl für da; E] 
Denkmal in Budapesi. lllnnnnlenne Zeitung, Leipzig- 
27. Februar 1901 
Josef Fxitsdl: Entwurf zu einem Kziserin-Elisabeth 
nnal. Öslerreidliidles snaanaandnlv - Kriegsardliv 
Vnlkel: Kaiserin-EIisabeth-Dankmal ann xalnen 
jowph-Jubiläumsplalz (Projekt Arnold Latz). onne 
xdies snaannandnlv _ Kriegsardliv 
Friedridu Obmann: nnnwnnl mn ein Kaiserin-Eli 
Denkmal. Der Ardlilekt, v. jg. 
ANMERKUNGEN 3-12 
'ln den Akten des Exekulivkomitees im Usrerrei 
Staatsardaiv - Kriegsardiiv befindet sidi eine Gr 
zeidinung des Belvcdere-Garrens mit der eingeze 
Stelle, wo man dar Denkmal eplans hat: oberb: 
großen Kaskade. sylnmesrisdi in er Hauptadise des ( 
'Ludwig Hevesi, Aus dem Wiener Kunstleben, Kur 
Kunsthandwerk. v1. Jg. (19012. s. 16065.; ß. 2.. i 
m: um das Elisabesh-Denkma . Die Kunst, vu. Jg.,s 
5B: waren dies: A. Canciani. E. Klau, G. Knöll, A. 
R. Lulssdi, F. Seifen, E. Swnboda, K. Troll, K. Wal 
A. Zinsler. Siehe: Sitzung: romkoll des Exekurivk: 
Z3. Sitzung vom Z1. November 1903. Ferner: Der St 
das Elisabeth-Denkmal, m: Kunst, 1x. 13., s. 172 n. 
"Fhieme-Bedser, Künstlcrlexikon. Ausgestellt auf der 
Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Ost 
(Secession) März-Mai 1906, Nr. KZ. Unsere Anfi 
Gfölil, ob dieses Denkmal nndi vorhanden sei. bliel 
unbeamwortei. 
' L. Hevesi: Acht Jahre Secession, Wien 1906, S. 461, 46 
gestellt auf der XX. Ausstellung der Vereinigung bi 
Künstler Österreichs (Secessicn) März-Mai 1904. l 
Abb.: Deutsch: Kunst und Dekoration, vn. Jg. 
Heft 3, S. 17. 
' Abb. bei: Gertrude Aretz, Kaiserin Elisabeth von U: 
in 200 Bildern, Wien-Leipzig 1938, Nr. 90. 
' Heule im Hofburgdepot unter dem Leopoldinisdien 'l 
" Akten des Exekutivkomitces. 
" Diesen Platz hat Ardiitekt Lot: für die innere Stadt I 
fen. E: wir ein Teil eines neuen. Symmeltisdi an] 
Stadtviertels, das sidn zwischen dem Dom St. Ssepb 
der Cnbdengasse, der Singerstraße und der Sdiuli 
hätte ausdehnen sollen. Das Denkmal der Kaiserin E 
in". am Ende einer breiten Straße, axial gegen a. 
des Stepliansdomes, stehen snllen. Das Projekt hat 
Lotz Ende Dezember 1900 dem Stadtras der Gemeind 
vorgelegt. Der Entwurf dieses Elisabeth-Denkmals 
also nodi in die Zeit vor der Gründung des Exekuti 
rees. VgL: Kaiserin-Elisaberh-Denkmal auf dem Kaiser 
jnscpli-julniläumsplalz. Vortrag. . . vom Ardriteklrn 
Lorz (Sepnrarabdruds aus der ßVodiensdirift des Nicd 
reidiisdien Gewerbevereines"), Wien 1901. 
1' m. ersten am preixgck um" Entwürfe sind in de: 
strierten Zeitun ". Lei zi u. Berlin. N0. 306i (Z7. 
1902), S, 307i .. abge il et. Weitere Aufnahmen vs
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.