MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVI (1971 / Heft 118)

Das Usrerxcidxischc Museum für Kunst und Industrie im 
Ballhame a" k. k. Hofburg m Wien. Originalzeichnung 
von 11m1" 
Tizelblau des Kataloges zur Dürer-Jubiläumsnusstellung im 
Ösleneidzisdxen Museum m: Kunst und Industrie im Mai 
um 
Tiulblau der "Fen-Publicarion des k. k. Uszerreichischcn 
Museums im Kunst und Industrie" zum Dürer-Jubiläum 
von 1871 
Trzduznbild aus der „Fesn-Publication  (s. Abb. s) 
Albradu Dürer. Wappen des Todes, 150a 
Thausing über Dürer, die er anläßliclt des Jubi- 
läumsjahres halten wird, angekündigt sowie 
die für den Mai geplante Ausstellung, „an wel- 
eher sich die hervorragendsten Kunstfreuitde 
Wiens beteiligen werden... um dem gebildeten 
Besucher des Museums einen Einblick in die 
universale Tätigkeit dieses Künstlers zu gestat- 
ten". Schließlich findet auch noch die Fest- 
publikation Erwähnung. lm folgenden Mittei- 
lungsblattm können bereits die Namen der 
Leihgeber genannt werden, und zwar Graf 
Crenneville, Ritter von Hauslab, Baron Driix- 
ler-Carin, Dr. Thausing, A. Artaria, Josef von 
Heintl und Ritter VOn Frank. 
lm Mai-Heft der Mitteilungen erscheint ein 
ausführlicher Berid-it über die „exceptionelle 
Ausstellungm", die das Österreichische Museum 
in seinen Räumen veranstaltet. Obwohl die 
weittragende Bedeutung Dürers „nur von dem 
mit der Kunst und ihrer Entwicklung näher 
Vertrauten gewürdigt werden kann", wäre sein 
Name „trotz aller Wandlungen des Geschmak- 
kes" populär geblieben. Da Nürnberg, das 
vor allem zu einer großartigen Feier verpflich- 
tet ist, sich durch die Mißbilligkeiten des 
Deutsch-Französischen Krieges dazu hat ver- 
leiten lassen, nur in bescheidenem Maße des 
Meisters zu gedenken, fällt die meiste Ver- 
pflichtung auf Wien, jene Stadt, die die meisten 
und bedeutendsten Werke Diirers besitzt. Aus 
diesem Grund hat es „die Direktion des Öster- 
reichischen Museums in die Hand genommen, 
das Andenken Albrecht Dürers in geeigneter 
Weise zu feiern". Sie hat daher für den Monat 
Mai eine Ausstellung der Werke Albrecht Dü- 
rers veranstaltet, „wie sie an Interesse von 
keinem anderen Orte übertroffen, ja nur er- 
reicht werden kann. Und dennoch verhinderten 
allein die unzulänglidien alten Räumlichkeiten 
des Museums, sie noch bedeutender zu gestalten 
und sie dort vollständig zu machen, wo man 
jetzt sich mit einer Auswahl begnügen mußte". 
Daher sah man von der Präsentation der Ul- 
gemälde Dürers ab und versuchte, die Ausstel- 
lung der Handzeichnungen auf Grund VOn 
Leihgaben aus der Albertinischen Sammlung, 
der kaiserlichen Hofbibliuthek, der Ambraser 
Sammlung sowie aus dem Besitz des Barons 
von Dräxler, Alfred Ritters von Frank und 
des Herrn Gsell so reich und interessant als 
9 
iNMl-IRKUNGEN 1-1: 
Inns k. k. Uslerrcidzisdzc Museum iiir Kunst und lndunrie. 
Fcnsdxrif: zur Eröffnung des neuen Museums-Gebäudes, Wien 
1x71, s. v 1.; sowie in: Das k. k. Usxerreichisdie Museum 
und die Kunstgewerbesdiule. Fesrsd-rrifr bei Gelzgznhei! du 
Weltausstellung, wirn 1m, s. a9 1. 
'Ös(:rr:id1isd1es Muxcum, Kanzleiregisrrarur 137mm, vom 
22. April 1x70. 
Im, k. k. Oslerrßldiiidl: Museum... n. a. 0., wisu, 4. No- 
vember 11171. Die Frsrsairiir enthält die cssiiiiarrr der 
Gründung des Musrurns. srinr or anisalion und die Staunen 
des Museums und der Kunslgewex esdiule. 
'lllusu'i:rt:r Katalog der Omzmcnrsridisammluug de: k. k. 
Üslerreidiisdien Museums riir xunsr und inausrris, 11g. von 
Franz Schzstag. Ausgegeben am Tag: der Eröffnung des 
neuen Muscumsbauei, Wien 1871. 
Iosrrrrriuiiiseisr Museum. Kanzleircgisrnrur 134111110, vom 
21. April 1m. 
'Usurreidnsdles Musruiri. Kanzleingisrrztur, 279111270, ohn: 
Darum. 
1 Usurrcidnsdles Museum, Kriniirirrgisirrrur, 2011171 vuui 
21. Janiisr 1x71. 
I Ebenda. 
- Usterreiäiisdnes Museum, Kznzleiregisuatur, 30111271, vom 
17. Jänucr 1871. 
1 iari den nriidisiiiinuiiiiun handelt es sidx llm folgende Bläner: 
Nnrzr links geneägter Midßnrltllkopf, 150a, Winkler, Nr. zu. 
Zwci nadue Fü , Winkler, Nr. m. 
Brustbild einer Frau iiu vrniil nadi links, wiuklrr, vermut- 
lich 72. 
Studie zu sinrr Eva. Winkler. Nr. w. 
Baumsrudie, Winklcr. Nr. w. 
Dar Reidhsapfel, Winklcr, Nr. soß. 
Die Kaiserkmne, Winklcr, Nr. 507. 
Schwert, Nr. sos. 
'Minhcilungen des k. k. ussrrrriaiisairn Museums riir xunsr 
und Industrie, s. Jßu Nr. 64, Wien 1x71, s. 21a f. 
'Milreilungen, siriir üben, Nr. es, s. 337. 
3 Mitteilungen, siehe obtn, Nr. 6B, S. 181-383. 
4 
"dh-ili-Nmw- 
1 N-rl-ar i," 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.