MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVI (1971 / Heft 119)

Galerie am Michaelerplatz 
Einkauf von alten Silber- und 
Goldgegenständen,Antiquitäten, 
Möbeln, Bildern und Kleinkunst 
Wien I. 
Ecke Michaelerplatz 
Tel. 63 75 71 
Kohlmarkt 18 
 
 
 
 
' 
_ JOI-LBACKHAUSEN 
asörum 
 
ALT! TRADITION 
m1 muozm aus: 
Joh. BACKHAUSEN 81 Söhne 
MÖBELSTOFF- UND TEPPICHFABRIKEN WIEN UND HOHENEICH. NÖ. 
Abgepaßte Teppiche, Spannteppiche, Decken, 
Möbel- undVerhangstoffe, Dralon- und Baumwollplüsche, 
Spezialstoffe für alle Stilrichtungen, Wollsamte, 
Lager orientalischer Teppiche 
VERKAUFSNIEDERLAGE 
WIEN I. KÄRNTNER STRASSE 33 
Ecke Johannesgasse Telefon 52 29 04 
Antiquitäten 
HERBERT ASENBAUM 
Ein- und Verkauf 
von antikem Selmnek, 
Silßer, Porzellan, 
Z ierggläxer, Kleinkunst 
Zum „Antiquatß 
WIEN I, KÄRNTNER STRASSE 28 
Telefon 52 28 47 
Vis-ä-vis der Malteser-Ritter-Ordens-Kirche 
 
MAHLERSTRASSE 12 
1015 WIEN FACH 34 
TELEPHON (0222) 523696 
TELEX 01-1843 
Wenn Sie inserieren wollen, 
rufen Sie bitte 5278 94 + 
52 8979 oder 72 56 96197 
WIENER NEUDRUCKE 
Neuausgaben und Erstdrucke 
deutscher literarischer Texte 
herausgegeben von Herbert Zeman 
Band 2 
Die Denkwürdigkeiten 
der Helene Kottannerin 
(1439-1440) 
Herausgegeben von Karl Mollay 
96 Seiten - franz. brosch. - S 78.- 
Helene Kottannerin schildert in diesen ältesten Frauen- 
memoiren des deutschen Mittelalters die bewegte Zeit, 
in der sie auf Wunsch der Königwitwe die ungarische 
Krone für deren Sohn Ladislaus Postumus an sich 
bringt. 
Die Schrift ist eine wertvolle literarische Quelle für 
die Geschichte des 15. Jahrhunderts und bietet nicht 
nur für Germanisten und Historiker, sondern auch für 
jeden an dieser Zeit Interessierten Wissenswertes. Der 
Text wird zum ersten Mal in einer wissenschaftlichen 
Anforderungen entsprechenden, reich kommentierten 
und mit einem umfangreichen Nachwort versehenen 
Ausgabe geboten. ' 
ÖSTERREICHISCHER BUNDESVERLAG
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.