MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVII (1972 / Heft 124 und 125)

Die Kärntnerstraße, im Herzen der Wiener City, ehrwürdig an Alter und ausgezeichnet durch 
repräsentative Geschäfte und Niederlassungen prominenter Firmen, war immer schon eine pul- 
sierende Lebensader der Stadt. Zwischen Oper und Stephansplatz konnte man all das sehen 
und kaufen, was typisch für den Wiener Geschmack ist. Auch die „Wiener Werkstätte" war 
dort mit einer Niederlassung und einem Geschäftslokal vertreten. Ihre Nachfolge traten nach 
dem zweiten Weltkrieg die „Österreichischen Werkstätten" an. 
Seit kurzem sind die „Osterreichischen Werkstätten" in die Räume der ehemaligen Konditorei 
Gerstner übersiedelt. Die Architekten Eigner und Panny schufen ein modernes Ambiente, das 
mehrere Stockwerke umfaßt. Alles das, was gegenwärtig das österreichische Kunsthandwerk 
zu leisten imstande ist, wird zur Schau gestellt. Die umfangreiche Auswahl - sie reicht von Ke- 
ramik und Glas über Möbel und Goldschmiedearbeiten bis zu Stoffen, Accessoires, Puppen 
und lndustrial Design - repräsentiert eine Qualität, die der Tradition der Kämtnerstraße sowie 
der der Wiener Werkstätte in vollem Umfang gerecht wird. W. M. 
KUNSTHANDWERK 
MOBELUND 
DEKORATION 
ÖSTERREICHISCHE WERKSTÄTTEN 
Wien l., Kärntner Straße 6 - Telefon 52 2418 + 52 2419
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.