MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVII (1972 / Heft 124 und 125)

 
Garzovic 
Das Leben der Tiere, 1970 
Eva Ziolkawski 
Rückkehr vom Sabbat. 1972 
S 700,. S 600.- 
Brauer 
Barabbas - Bernhard 
Dali - Erni - Max Ernst 
Fuchs - Garzovic - Haller - Hrdlicka 
Huber - Hutter - Klimt - Korab - Kolin - Kolig 
Kubin - Leger - Lehmden - Matouschek - Meckseper 
Pasiecznyk - Proksch - Rabl - Regschek 
Rouault - Schiele - Steffek 
Zechyr -Ziolkowski 
u. a. 
WIEN l, AUGUSTINERSTRASSE lO, TEL. 525398 
Gemälde - Radierungen - Graphiken - Reproduktionen- Kunstkarten- Kunstbücher 
Musikbücher Kinderbücher Schöne Literatur und Fremdsprachige Literatur 
Reiseliteratur - Kunstkalender - Zeitschriften 
Notizen 
Salzburg - Neue Bestimmung für 
Georg Trakls Geburtshaus 
Neue Ausstellungsmöglichkeiten für bildende Kunst 
wird es im Geburtshaus des Dichters Georg Trakl, 
in dem großen Bürgerhaus am Waagplatz 2, 
im Herzen der Altstadt, heute im Eigentum des 
Buchdruckers und Verlegers Ernst Müller, das in den 
vergangenen Jahren durchgehend saniert und 
restauriert wurde, geben. ln Keller, Erdgeschoß 
und erstem Stackwerden iene kulturellen Institutionen 
einziehen, deren Räume in der Residenz von 
der Universität beansprucht werden. lm 
Geburtszimmer des Dichters werden Autographen 
und Gegenstände aus dem Nachloß ausgestellt 
werden, die Betreuung übernimmt die Salzburger 
Kulturvereinigung, die unmittelbar daneben ihre 
Kanzlei beziehen wird. In einigen schönen gewölbten 
Erdgeschaßräumen, über den Hof zur Salzach 
hin gelegen, erhält der Salzburger Kunstverein neue 
ausgezeichnete Ausstellungsmöglichkeiten. 
Museumspavillon, Sammlung Francois Butöt 
50 Gemälde und 28 Zeichnungen vonmieder- 
ländischen Malern des 17. Jahrhunderts - .'on Jan 
van Aken und Jacques d'Arthois bis zu Dirk 
Wyntrack und Gerard van Zyl - hat Francais Butöt 
im Laufe seines Lebens gesammelt. Da er alliährlich 
die Sommermonate im Salzburger Land verbringt, 
war dank der reichen niederländischen Bestände der 
Salzburger Residenzgalerie der Kontakt leicht 
herzustellen (12. 7. bis 12. 9. 1972). 
Schloß Arenberg, 
Max-Reinhardt-Forschungsstätte 
„Die Auseinandersetzung mit dem Raum war die 
eigentliche Mitte seines Tuns", hat Hugo von 
Hofmannsthcil über Max Reinhardt gesagt. Die 
hochinteressante Ausstellung machte deutlich, daß 
Reinhardts szenische Vorstellungen nicht von 
vornherein festgelegt waren, sandern daß sie 
sich entzündeten an malerischen Visionen von 
großer Spannung. Die Bühnenbild- und Kostüm- 
entwürfe von Lovis Corinth (1903 für Maurice 
Meaterlincks „Pelleas und Melisande") oder 
Edvard Munch (1906 für Henrik lbsens „Gespenster") 
machen die faszinierende Einheit von bildender 
Kunst und Szene deutlich (27. 7. bis 1. 9. 1972). 
Franz Wagner 
Eine Kubin-Sammlung bei Sotheby 
unter dem Hammer 
Die Münchner Repräsentanz des Londoner Hauses 
Sotheby stellte in ihren Galerieröumen in der 
Galeriestraße eine Reihe bedeutender früher 
Werke Kubins aus, die aus ehemals Wiener 
Sammlungsbesitfstammen und im November in 
London zur Versteigerung gelangten (s. unten]. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.