MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XIX (1974 / Heft 132)

7 - Bl. 8770l38. Das Mädchen Mchiyyca verklei- 
dete sich als Arzt und ihr Begleiter Zunbur als 
Wahrsager. So drangen sie in die Festung der 
Feuerunbeter ein, betöubten die Besatzung und 
warfen sie ins Meer. Sie befreiten die Prinzessin 
Khur Mclh und führten sie zu lbruhim, der sie in 
seine Wohnung nahm. „Du blieben sie in freu- 
digster Gemeinschaft". Ausschnitt 
? - Bl. 8770fll. Nach der großen Schlacht in 
7 - Bl. 8770l3B. Das Mädchen Mahiyyae verklei- 
dete sich als Arzt und ihr Begleiter Zunbur als 
Wahrsager. So drangen sie in die Festung der 
Feueranbeter ein, betöubten die Besatzung und 
warfen sie ins Meer. Sie befreiten die Prinzessin 
Khur Mah und führten sie zu lbrahim, der sie in 
seine Wohnung nahm. „Da blieben sie in freu- 
digster Gemeinschaft". Ausschnitt 
3 - Bl. 8770f32. Dach die Feinde Saeids machten 
sein Versteck ausfindig und entführten ihn von 
neuem und brachten ihn auf die lnsel des Men- 
schenfressers Ki'al, lhn wieder zu finden half 
das Mädchen Khosch Khiram, das auf seiner Su- 
che einem feindlichen Spion den Kopf abschnitt. 
Im weiteren Verlauf aber trafen Saeid und Mae- 
laek Mah doch endlich, durch Vermittlung der 
Zauberin Kaerkaerae (d. i. die Kirke aus der 
Odyssee!) zusammen. Der Krieg kam einstwei- 
len zu einem guten Abschluß durch die Verhaf- 
tung des großen Feindes, des Königs von Qui- 
mar. Großer Ausschnitt 
Taekaw verfolgte Hamza seinen Feind Zumurrud 
Schah, den Riesen. Dieser verschanzte sich am 
Paß Saemariyyae mit 200.000 Mann. Emr über- 
raschte auf einem Kundschaftsgang den einen 
Befehlshaber Zumurrud Schuhs, den Maenzur 
i Kamran, im Schlaf, schnitt ihm den Bart ab und 
raubte alle seine Schätze. Schlachten und Ver- 
folgung gingen weiter, in deren weiterem Ver- 
lauf auch Maenzur i Kamran zu Hamza über- 
ging und sich zum Islam bekehrte. Großer 
Ausschnitt
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.