MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst XX (1975 / Heft 138)

13a  kUHSf 
alte und moderne kunsf 20. Jahrgang 1975 f Heft 138 
 
Klaus Eggert 
Auf dem Weg zur Kontinuität - 
Kaiser Maximilian von Mexiko und Schloß Miramor  
Hans Koepf 
Zur Frage der Urheberschaft der 
96 angeblichen „Pilgram-Risse" der Wiener Sammlungen, 
dargestellt an den Zeichnungen des Orgelfußes 
im Stephansdom und der Meisenheimer Gruppe . . . . . . .. 
Gerhart Egger 
Barocke Architektur als Ausdruck imperialer Ideen . . . . .. 
Gerd-Dieter Stein 
Der hundertste Geburtstag des Impressionismus 
war ein eindrucksvoller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Jitka Klingenberg-Helfert 
Das „letzte" Haus von Adolf Loos . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Margarethe Poch-Kalous 
John Quincy Adams - ein vergessener Wiener Maler . . .. 
Künstlerprofile A 
Wolfram Köberl (von Kurt Rossacher) . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Heimo Schrittwieser (von Philipp Suesseroth) . . . . . . . . .. 
Aktuelles Kunstgeschehen I . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Für den Kunstsammler P4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Rosenkrönze (von Nora Watteck) . . . . . . . . . . . . .. 
Österreichisches Museum für angewandte Kunst Q 
Bildnachweis . . . . .. 
  
 
 
15 
m ß ßwwuuwm 
Titelbild: Stift Göttweig, Niederösterreich, ldealplan von Johann 
Lukas von Hildebrandt, Österreichische Nationalbibliothek, Wien - 
Gesichtsmaskenhelm, Bronze, Eisen, H. 23 cm. 2. Hälfte des l. Jahr- 
hunderts n. Chr. - Stara Zagora: Ausstellung „Goldschötze der Thra- 
ker - Thrakische Kultur und Kunst auf bulgarischem Boden", 
Österreichisches Museum für angewandte Kunst, Wien. 
Herausgeber: Kurt Rossacher - Eigentümer und Verleger: AMK-Verlag, 
A-5024 Salzburg, lmbergstraße 'l, Postfach l2, Telefon (06222) 73731. 
Redaktion: Wilhelm Mrazek (Chefredakteur, verantwortlich für den Inhalt); 
Franz Windisch-Graetz (Kunstgeschichte), Peter Baum (Wiener Kunstkritik), 
Alois Vagel (Bundeslönderberichte), Leopold Netopil (graphische Gestal- 
tung, lmprimatur); alle Österreichisches Museum für angewandte Kunst, 
A-lOlO Wien, Stubenring 5, Telefon (0222) 725696 und (0222) 725697. 
Zweigredaktion Salzburg: Kurt Rossacher (Gesamtgestaltung), Franz Wagner 
(Solzburger Kunstkritik), alle A-5024 Salzburg, lmbergstraße l, Postfach 12. 
Herstellung: Wagner'sche Unim-Buchdruckerei Buchroithner B. Co., Innsbruck. 
Für unverlangte Einsendung von Manuskripten oder Fotos wird nicht gehaftet. 
Preis ab 1975, inkl. Porto: Jahresabonnement, 6 Nummern (davon ein Dop- 
pelheft), öS 495.- inkl. Mehrwertsteuer, DM 70.-, sfr 82.-, Lit l7.000.-. Ein- 
zelheft: öS 85.- inkl. Mehrwertsteuer, DM 12.-, sfr 14.-, Lit 2800- 
Rates 1975, second class mail included: subscription 5 or 6 issues per anno, 
211.-, US S 28.- (by air US S 43.-), single issue 52.-, US S 5.- (by air 
US 35 7.-). 
Vertrieb: WUB, A-6010 Innsbruck, Erlerstraße5-7, Postfach 211. Bank; Credit- 
anstalt, Filiale Innsbruck, Konto „Alte und moderne Kunst", Nr. 89-53291. 
Anzeigen; AMK-Verlag. Erscheinungsort Innsbruck. 
Zwei große Ausstellungen 
des Jahres 1975 
„Goldschätze der Thraker- 
Thrakische Kultur und Kunst auf 
bulgarischem Boden": 
Diese Erfolgsausstellung aus 
Bulgarien, die nach Paris, Moskau 
und Leningrad nach Wien in das 
Österreichische Museum für 
angewandte Kunst kommt, 
4. März bis 31. Mai 1975, 
zeigt Gold- und Silberschätze von 
der Steinzeit (6. bis ca. 3. Jahr- 
tausend v. Chr.) bis zur römischen 
Epoche (3. Jahrhundert n. Chr.). 
Die Landesausstellung Nieder- 
Österreichs 1975, „Groteskes 
Barock", findet an einem idealen 
Ausstellungsort, dem Kaisertrakt 
des Stiftes Altenburg bei Horn, 
vom 17. Mai bis zum 26. Oktober 
1975, täglich von 9-18 Uhr, statt. 
Zugleich mit dem Freskoschmuck 
der restaurierten Ausstellungs- 
räume werden Plastiken, Ornamente, 
Kupferstiche, Bücher und kostbares 
Kunstgewerbe das noch nie 
behandelte interessante Thema 
dem Publikum nahebringen. 
Auch fallweise literarisch- 
musikalische Veranstaltungen 
sind eingeplant.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.