MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XX (1975 / Heft 138)

ullu I u: BLIIUIIH 
Besuchersfaiisfik der staatlichen 
Nguseen und Kunsisommlungen 
1 74 
Das Bundesministerium für Wissenschaft 
und Forschung gibt bekannt, daß in den ihm 
unierstahenden staatlichen Museen und 
Kunstsammlungen in den Monufen 
September 136.174 
Oktober 158.367 
Besucher gelöhl! wurden. 
 
 
Tradition 154a - 1974 FOTTSChFiÜ 
ILVUQ 
Sang 
Prof. Rudolf Housner ist 60 
Der Maler Rudolf Hausner, seit geraumer Zeit 
Akademieprofessar in Hamburg und Wien, von 
allem Anfang an aber einer der fünf Hauptmeister 
der Wiener Schule des Phantastischen Realismus, ist 
60 Jahre alt geworden. Ein ungemein selbst- 
kritischer, ia selbstquälerischer Charakter, hat er 
sich die Arbeit an der Staffelei nie leichtgemacht. 
Sein phänomenoles Können ist die Frucht unaufhör- 
licher, aufs äußerste angespannter Bemühung. 
Jene absolut meisterliche Perfektion, die mancher 
voreilige Betrachter mit Kälte und Glätte ver- 
wechselt, geht in Hausners Werk mit feinsten Lyris- 
men und Leidenschaftlichkeit des Pinselstrichs 
zusammen - was sich freilich erst dem offenbart, der 
bei der Betrachtung von Bildern ebenfalls mit 
Aufmerksamkeit und Intensität verfährt. 
Dies also ist das Werk eines Künstlers, der gerne 
denkt und die Exaktheit liebt - Genauigkeit der 
Komposition, der Ausführung im Bild und des 
Gedankens. Bürger einer technisch-zivilisatarischen 
Welt, die er beiaht und deren Problematik sein 
Interesse anzieht, sehnt er sich keineswegs zurück 
in waldursprüngliche Zeiten. Gleichwohl haben 
mythische Helden - Odysseus und Penelope, Noah 
(dieser durch des Odysseus Arche) und Adam und 
Eva - zu den Figuren seiner Bilder gehört. Wie 
Natur und Kultur zueinander stehen, wie die Ge- 
schlechter zueinander, wie das Individuum zur 
Gesellschaft, die Ratio zum irrationalen, das alles 
beschäftigt ihn immer wieder. Gemalte Selbst- 
biographie, ia Selbstanalyse in einem hohen Grad 
wurden seine Bilder von mancher Seite genannt. 
Da ist die lange Reihe der „Adam"-Darstellungen 
(Adam als der Künstler selber), an der die Kritik sich 
bereits des öfteren rieb. Und da ist Hausner, der 
erst kürzlich versprach, mit der Serie nie aufzu- 
hören . . . 
Wer weiß aber - vielleicht überraschter uns durch 
eine ganz andere Hauptperson doch auch einmal 
wieder. Johann Muschik 
Wagner'sche Univ.-Buchdruckerei Buchroithner 81 C0., 
Innsbruck, Erlerstraße 5-7 - Telefon O52 22j297ö1 
Hdusner, Adam ws-d vis, 1970. 
TemperobHurzölluvbe, 85 x 85 cm 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.