MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst XX (1975 / Heft 139)

Anstrengung, au gruu wie eine muunee uunui- 
ten. Todmüde kam ich nach Hause.") 
So entstehen zahlreiche Bilder, die an Unmittel- 
barkeit des Augenblicks, dramatischer Auffas- 
sung, Lichtführung und fotografischer Technik 
vieles, was Profis damals schufen, bei weitem 
übertreffen: ein streng gestreifter, ganz auf den 
Ausdruck konzentrierter Mark Anton etwa, ohne 
iegliche Kostümfinessen. lm Gegensatz dazu ein 
auf malerische Wirkung und die Beschwörung 
l ä 
erlesener Rainaissance-Folie abgestimmter Don 
Carlos wie aus der Welt des jungen Hofmanns- 
thal und der im Kostbaren schweigenden Sym- 
bolisten. Oder die überraschend moderne, man 
könnte sagen telegene Naheinstellung auf den 
Sudermannschen „Johannes". 
Zwischendurch kommt der Humor zu seinem 
Recht, der quecksilbrige Nestray-Darsteller macht 
sich hin und wieder auch vor dem Objektiv 
einen Jux, versucht es mit allerlei Tricks, schlägt 
fotografische Kapriolen. (Ähnlich wie sein Kol- 
lege Hugo Thimig, der ebenfalls ein eifriger 
Amateurfotograf war und mit Vorliebe seine 
Kinder Helene, Hermann und Hans dazu an- 
regte, für die Kamera komische Szenen zu stel- 
len.) Spätere Selbstaufnahmen zeigen das Sin- 
fonia-Domestica-Thema eines gereiften Grand- 
seigneurs der Welt von gestern; Kainz, nobel, 
aristokratisch in seiner feudalen Privatsphäre in 
30
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.