MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XVIII (1973 / Heft 126)

VERGOLDUNG 
und Restaurierung von 
nrofaner + sakraler K 
und Kunsthandwe 
KUNSTHANDEL 
Skulpturen und Bilder, 
Mobel und Rahmen sowie 
spezielle Antiquitaten 
STILRAHMEN 
1 in erst assiger Oualitat 
U Modellen aller Epochen 
hern Kali Fa Sornrnerl 
 
WILHELM SMOJLKA 
WIEN 1 , Spiegelgasse 25 - Telefon 52 30773 
ämß 
Gemälde 
antike Waffen 
Antiquitäten 
SALZBURG. Getreidegasse 34.Tel.848 23, 21 7 57 
 
A. und . TRIPOLD 
Stets reiche Auswahl 
an reizvollen Antiquitäten 
SALZBURG, Giselakai 15,Tel. 06222772272 
Für den Kunstsammler 
Kunsthandwerk und Plakate des Jugendstils 
Ausstellung im Kunstverein Heilbronn 
Aus der großen Jugendstilabteilung des Badischen 
Landesmuseums Karlsruhe, die wegen Vorbereitung 
einer Sonderausstellung vorübergehend magaziniert 
ist, stammen die etwa hundert Obiekte, die bis 
zum 11. Februar im Kunstverein Heilbronn ausgestellt 
waren. Vertreten waren sowohl Arbeiten der widr- 
tigsten Künstler des Jugendstils, wie z. B. Emile Galle, 
Peter Behrens, Joseph Olbrich, Theo Schmuz- 
Baudiss, Josef Hoffmann und Henry van de Velde, 
als auch der bekanntesten Werkstätten und 
Manufakturen, so daß ein guter Überblick über 
charakteristische Aspekte der künstlerischen 
Ausdrucksformen der Zeit um 1900 gegeben war. 
Jugendstilplakate aus dem Besitz der Staatsgalerie 
Stuttgart belegt die Bedeutung der Flächenkunst 
während der Jahrhundertwende und sind zugleich 
sinnvolle Ergänzung zu den kunsthandwerklichen 
Arbeiten. Die vom Badischen Landesmuseum 
Karlsruhe zusammengestellte Ausstellung des 
Kunsthandwerks wird zu einem späteren Termin 
auch im Museum Schwäbisch Gmünd gezeigt 
werden. Darstellungen des Tanzes waren im 
Jugendstil besonders beliebt. Agathan Leonards 
Tanzendes Mädchen, Bronze, H 53 cm, Paris 1900 
(siehe AbbJ, ist Teil einer Gruppe von 15 Figuren, 
die zu einem Tafelaufsatz gehören, der sowohl in 
Biskuitporzellan als auch in Bronze in verschiedenen 
Größen ausgeführt wurde und für den der Künstler 
die goldene Medaille auf der Pariser Welt- 
ausstellung 1900 bekam. W 
 
 
ß 'Ä- m . 
Cranach-Ausstellung in Basel 1974 
Ausstellungen der Gemälde von Lukas Cranach hat 
es 1899 in Dresden, 1937 in Berlin, 1953 und wieder 
1972 in Weimar gegeben, dazu kleinere 
Veranstaltungen an verschiedenen Orten. Das 
Basler Kunstmuseum plant für Sommer 1974 eine 
Cranach-Ausstellung mit etwa 100 Gemälden, mit 
zahlreichen Zeichnungen und mit einem Großteil 
der Druckgraphik des Meisters. Seit längerer Zeit 
wurde mit den Museen und mit dem Kultus- 
ministerium der Deutschen Demokratischen Republik 
verhandelt über eine größere Gruppe von Werken 
Cranachs als Leihgabe nach Basel. Die DDR ist 
bereit, einen gewichtigen Beitrag zu leisten. 
Nunmehr gehen die Leihgesuche des Basler Kunst- 
museums in die ganze Welt. 
Die Ausstellung steht unter dem Patronat der ICOM. 
Sie soll einen ähnlich sorgfältigen wissenschaft- 
lichen Katalog erhalten wie 1960 die Basler 
Ausstellung „Die Malerfamilie Holbein in Basel". 
Die älteren Cranach-Ausstellungen waren nur wenig 
eingehend katalogisiert. 
Eines der Hauptanliegen der Basler Ausstellung, die 
im Zeitraum zwischen Frühiahr und Herbst des 
Jahres 1974 während etwa 2']: Monaten gezeigt 
werden soll, ist das Zusammenführen von 
ausgezeichneten Werken des Meisters, die zuwenig 
bekannt sind, weil sie in abgelegenen Museen oder 
in Privatsammlungen aufbewahrt werden. Das 
Basler Kunstmuseum wäre dankbar, wenn Besitzer 
von Cranach-Werken sich melden wollten. Adresse: 
Kunstmuseum Basel, SL-Alban-Graben 16, 
CH'4ÜOO Bqsel- Dieter Koepplin, Konservator 
Kupierstichkabinett des Kunstmuseums Basel
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.