MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXI (1976 / Heft 144)

  
Moderne Mäzene 
 
Salzburger Landeshypothekenan 
Die Ausstellungen im Romanischen 
in der Hypo am Waagplatz 
Bankenplakat international 
Die Planungsidee war hier, über Löndergrenzi 
hinweg und unbeeinflußt von politischen und 
wirtschaftlichen Sphären, die internationale Si 
des Bankenplakates, seine Stilerscheinungen t 
Tendenzen dem Betrachter deutlich zu macher 
Selbstverständlich konnte kein Anspruch erhol 
werden auf eine möglichst vollständige Schau 
der ganze große Bogen von der Schrittlösung 
zur „lllustration", zur Verbildlichung des Te 
konnte eindrucksvoll gezeigt werden. Das 
Bankenplakat als eine besondere Gattung de 
Wirtschattsplakates bedient sich der moderns 
drucktechnischen und werbepsycholagischen 
Möglichkeiten und hat eben in erster Linie die 
Aufgabe, für bestimmte Dienstleistungen zu x 
ein Mittel der visuellen Kommunikation für 
Vertrauen, Sympathie und Ansehen. (13. 5.-6. 
Balazs Simon 
Der 1938 in Budapest geborene Maler, der sei 
in Paris lebt, begann 1965 mit großflächigen! 
zu arbeiten, die ihn der Farbe und ihrer „t 
keit" wegen faszinierten. ln einer ersten Per 
wallte Simon denselben Effekt erzielen, den e 
Ulbildern erreichte, dann malte er Ikonen; in 
Ausmmmg lyßunkenplukß, maß iüngsten Arbeiten hat er durch Einwirkung vo 
national" im Rornanisctien Keller Wärme und Oxydation Elemente zu Metallbil 
'" der Hypc" pmswhe" w" d" geformt, die eine sinnvolle Weiterentwicklun 
sßllbllfgef LClrtdes-Hypllthekerl- _ _ _ 
bcink seiner Emailbilderkunst darstellen. (13. 6.-3. 
onunniuu-uupus- Innenräumen-cum: 
1.0? HIQWII UiYIßlU-Dälim-ICibiIlD-iß 
1 
  
Ernest Joachim 
Die Formensprache dieses 1950 geborenen un 
Oostburg, Niederlande, lebenden Malers und 
Bildhauers ist, verwandt derienigen Arps und 
Brancusis, auf der Suche nach UrvWorten, 
Ur-Farmen. In einem wahlberechneten Spiel v 
Licht und Schatten verschmelzen die meistens 
gerundeten, in- und übereinandergreitenden 
Formen zu einer harmonischen Einheit, die n 
1 Dörlßmvrkß Klßbsnällüvni Hdn- eine bestimmte Frontalansicht zeigt, sondern 
delsbanklKopenha en 
2 Gmßbmunnwn. idlcnd Bank von allen Seiten beschauen lassen kann. So 
3 kTDll-lßndß; T „ S? d d entstehen „Dinge" im Rilkeschen Sinne des Vti 
dgggnäglcdfsggdao a a" m von einem gleichermaßen konzentrierten Inne 
4 +Gicfll The Kyvwv Bank. l-TDI Außenleben, die uns faszinieren und ansprecl 
O YO 
Usmreid," salzbuyger Landeb durch ihre leise, aber um so eindringlicher pli 
Hrnothekeribankßalzburs Aussagekraft. (16. 7.-7. 8. 1975) 
u: 
 
lrene Kowaliska-Wegner 
Die in Warschau geborene Malerin studierte 
Akademie tür angewandte Kunst in Wien, arl 
"'"" Isilirpzjälk- dann in Berlin und gründete 1931 in Positano 
i kleine Keramiktabrik. Jetzt lebt sie in Rom ur 
arbeitet an der Herstellung von Hinterglasbil 
"Jäwmw Diese sind Zeugnisse der seltenen Fähigkeit, 4 
"I"SP'""'S""15' Außerordentliche und Poetische im Alltöglichr 
sehen; im Prosaischen und Banalen liegen 
wärt wesentliche Elemente der Kunst lrene Kowalis 
Doch ihre Bilder atmen eine verzauberte 
Atmosphäre, sie sind voll der Süße der Erinni 
die die Wirklichkeit verändert und sie zur Fal 
VVmWWFStÜß" werden lößt. (17. 9.-6. 10. 1975) 
XWQWW Max Rieder 
Die in der ihnen angemessenen Umgebung d: 
Romanischen Kellers gezeigten Arbeiten des 
hmanm'soenflch 66iöhrigen Salzburger Bildhauers sind immer 
mmxsfßlalßfß von kraftvollen, statuarischen Menschengesta 
mäiiäifälätl-fäläii ' wmlmmol" (Über Rieders Werk vergleiche das „Künstleri 
in diesem Hett.) e (17. 10.-5. 11. 1975) 
Erinnerungen an Karl Heinrich Wagge 
Ehulslngsbeuuts: Ziel und Absicht war es, den Menschen Wagg 
vimälew wenn das Wirken und den Umkreis des Salzburger 
Dichters wieder zu verlebendigen, die Jahre: 
äeeiaeoriäeeeiävwee 
Diät Wanderung im Gedächtnis der Zeitgenossen 
4x _ 
s},  wachzuhalten. (12. 12. 1975-10. 1. 1976) 
k? nmlh Die Fülle dieser Aktivitäten zeigt von den err 
Bemühungen der Salzburger Landeshypothekr 
neben der kommerziellen Tätigkeit auch kultu 
Akzente zu setzen und beides zu verbinden. 
SALZBURGER LANDESHYPOTHEKENANSTALT 
46 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.