MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXI (1976 / Heft 147)

 
DURUTIEIEUM 
KUNSTABTEILUNGWIEN, I.,DOROTHEERGASSE11, 
Telefon 52 3129 
11.-14. "Jan"; 
15.-18. Februar 
615. Kunsluuklion 
15.-18. März 
19.-22. April 
10.-13. Mai 
616. Kunstauktion 
14.-17. Juni 
617. Kunsfaukfion 
20.-23. September 
18.-21. Oktober 
13.-11. November 
618. Kunsfauktion 
Z9. Nov-Z. Dez. 
Münzen 
Versfeigerung: 
25.-28. Jänner 
1.- 4. März 
_ 5.- 7. April 
24.-26. Mai 
2B.Juni-1.Ju1i 
6.- 9. September 
4,- 7. Oktober 
13.-16. Dezember 
7., 8. +_10._Jänner 
11.,12. + 14. Februar 
10.-14. März 
15,16. + 18. April 
6., 7. + 9. Mai 
9.-13. Juni 
15.-19. September 
14., 15. + 17. Oktober 
4., 5. + 7. November 
24.-28. November 
Besichtigung: 
20., 21. + 24. Jänner 
24., 25. + 28. Februar 
31. März, 1. + 4. April 
13., 20. + 23. Mai 
23., 24. + 27. Juni 
1., 2. + 5. Seplember 
29., 30. Sept, 3. Okiober 
7., 9. + 12. Dezember 
614. Kunstauktion 
30. November, 1., 2. und 3. Dezember 1976, 
14 Uhr 
Gemälde. Graphik, 
Skulpturen. antikes Mobiliar. Antiquitäten, 
Waffen, Asiatika. 
Jugendstil. 
[J 
Erich Widder. Glanz des Ewigen, christliche 
Kunst in Österreich. Oberösterreichischer 
Landesverlag, Linz, 68 Seiten Text, 20 Farbtafeln, 
T62 Abbildungen, schwarzweiß 
Dieses mit Recht in die Reihe der „Schönsten Bücher 
Österreichs" aufgenommene Werk liegt nun in 
wesentlich erweiterter 2. Auflage vor. Der Verlag 
und der Autor, dem auch die beeindruckende 
Bildausstatlung zu danken ist, sprechen mit diesem 
Buch ahne Zweifel einen weiten lnteressentenkreis 
an. Es mag dem Fremden zu faszinierender 
Entdeckungsfuhrt durch Zeit und Land, von den 
Zeugnissen frühchristlicher Kunst in Usterreich 
bis zur unmittelbaren Gegenwart, von Teurnia bis 
Stift Zwettl, von Frauenkirchen bis Bludenz werden; 
dem Kenner mag dieses Kompendium vertrauter 
Schätze ein willkommenes Erinnerungsbuch sein. 
Obwohl dieser Bildband nur eine kleine Auswahl 
sakraler Kunst Österreichs bietet, wird doch 
deutlich, wie unfoßbar reich an Kulturschätzen 
dieses kleine Land noch immer ist. Ohne Zweifel 
ließe sich - ahne Niveauverlust - über iedes 
einzelne seiner Bundesländer ein solcher Band 
zusammenstellen und damit eine wohl einzigartige 
Buchreihe schaffen. Das Literaturverzeichnis zum 
Thema und zu den einzelnen Obiekten dürfte dem 
interessierten Leser wertvolle Dienste leisten. 
AMK-Prädikat: Informativ und wertvoll für den 
Bewunderer sakraler Kunst. C. N. 
Besichtigung: 
25., 26., 27. und 29. November von 10 bis18 Uhr, 
Sonntag, 28. November von 9 bis13 Uhr 
Bildnochweis: (Seilenungabe in Ziffern) 
Albertina (E. Lünemonn), Wien, 9, lO; Archiv AMK, 
WienlSalzburg, 39, 41, 43-45; O. Anrolher, Salzburg, 
12-23, 25-28; Archiv Dr. M. Biscnz-Prulxken, Wien, 
10, H - L. Eschenauer, Wien, 31; Archiv E. Huug, 
Wien, 36; Hisvorisches Museum der Stadt Wien, 8, 9; 
Hochschule für angewundre Kunsl, Wien, 51; Leykcm- 
Verlag, GrazlWien, 37; Archiv G. Mariin, Salzburg! 
Wien, 29-32; Musäe des Arts decorutifs, Paris, 33, 34; 
Archiv Chr. M. Nebehay, Wien, 9; Archiv Dr. M. 
Oberhommer, Salzburg, 24-27 - Usrerreichisches 
Museum für angewandte Kunst (l. Schindler), Wien, 
4B, 49, Sl; Archiv M. Wierer, MünchenlPcris, 34, 35; 
Archiv Dr. Th. Zuunschirm, Salzburg, l-5, 7. 
47
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.