MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXI (1976 / Heft 148 und 149)

1 Kopf eines Zwerges. Glasiertes, unbemaltes 
zellan. Bez.: gefälschter unterglasurblauer 
denschild, Ritzzeichen: 1774. H der ganzer 
gur: 8,8 cm. Wiener Privotbesllz 
2 „Ursula Sctxleglin, Mciyr Mensch im Herren hi 
Wiener Porzellan, bunt slaffiert, Um 17447 
Eingepreßter Bmdenschild. Rechte Hand ergc 
H 11,2 cm. Österreichisches Museum für a 
wandte Kunst, lnv.-Nr. Ke 4632 
3 „Ursula Schleglin", Wiener Porzellanrnam 
tur Augarlen. Porzellan, bunt bemall. Um ' 
Nach dem Vorbild Abb. 2. H 11,2 cm. Wi 
Privatbesilz 
4 Unterseite eines Augarten-Parzellans. Ei 
preßt: Bindenschild, W, 101 l: Madellnumr 
Blau auf der Glasur. Erster Brand 20 Vlll 19? 
5, 6, B, 9 Zwergenserie. BeL: gefälschter Ul 
glasurbluuer Bindenschild, Ritzzeichen 1 
H8,3-8,9 cm. Weiß glasierles, unbemaltes 
zellan, mit Glasurfehlern und UnreinheitenÄ 
ner Privatbesitz. 
7 Signatur von der Unterseite einer Zwergenl 
aus der Serie Abb. 5, 6, 8, 9: unterglcsurbli 
gefälschter Bindenschild, Ritzzeichen 1774 
Anmerkungen 1, 2 
 
'Wallraud Neuwirth, Wiener Porzellan, echt Odel 
fälschR, m: Weltkunst 971975, s. 774-777. e vx 
Porzellan, w" oder gdälschü, m: Alte und m0 
Kunst 141f1975, S. 52753 Der Bmdensctiild als Porzi 
marke - Original, Imitation, Fälschung, Vcrfals: 
Wien 1976. 
"Wilhelm Fraenger, Callots Ncueingeruhtetes Zw: 
kahmett Zurizh-Munchenlaipzig W72 
 
 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.