MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXII (1977 / Heft 150)

 
 
ynis-"i, .4 Nmmß 1, trntutnwii}, lnmn f" Jwwfß dem. c 
ja: 1.1 A,"- aqßrmy [Im 
1115110 "m1,", (fIe-mlmjvn 4,114 cum nflznlupr i-(znrnurgilnllrfzerlvua unter. ayteamtn tmmlll, 
Jmrqgwgntf 1.1", zmmwßuyuo yervvÜuLnrr-r .'„„,v..,x, "F". 1114"". 
m w. 4,11.. WM HIHMIIHIVI! m1,"), Frrlzrnurlgdutl-u Plrlmulr m] rriumrgrazyiln 1:1 m. 1Min ....'. 
Aurel-r 
 
Anmrtrfnyyrf 1 "man "lßem-r... 11.1.", „t, .1". mm". Jmfltvnlmrr! W11, "n"! ,-,--w.-'1-1I1M 
m1. trlh wttiynmw, r 4,. ß ulmuumrxiyf 1, rmur uyrww lfjlYllf lrmrum a, r111rll1L7"-1" Im 
rn rlrmnmlnjdr, lmrmidv nell nmyrlnlnn pnnr rfrlla yrvm A1 11m (Ilhvlllf . 
Einascita, kam es doch immer weiter zu Neu- 
ulieren und nie zur genauen rekonstruk- 
Kopie. 
stische Absicht prägte erst die Kunst der Zeit 
800 und unterschied sie im stärksten Maße 
der Renaissance. Auch für diese neue Bewe- 
i des „Klassizismus" waren die Vorgänge in 
und Italien zwar Voraussetzung, zur ent- 
denden Formulierung aber kam es in ande- 
europäischen Zentren. Der Rückgriff war 
hermaßen ein literarischer wie monumen- 
. Die Befassung mit antiker Literatur wurde 
so in Deutschland wie auch Frankreich und 
und fast völlig auf das Gebiet von Dichtung 
Drama konzentriert, die klassizistische Male- 
ersuchte über den Weg der Illustration dich- 
:her mythologischer Szenen eine idealisierte 
ze Welt vorzustellen, wozu die pompeiiani- 
schen Fresken als Anregung dienten. Die Meister 
der Bildhauerei befleißigten sich, Joh. Joachim 
Winkelmanns Gebot entsprechend,cler Kopie. Ro- 
bert Adam entwarf in London Geböudefassaden, 
die „griechisch" aussehen sollten, und Napoleon 
ließ schließlich den als „maison caree" bekann- 
ten besterhaltenen römischen Tempel in Nimes 
für Paris als Ruhmeshalle (es ist die spätere Ma- 
delaine) kopieren. Übrigens suchte er selbst in 
seinem Äußeren bis zur Art der Frisur Kaiser 
Augustus zu kopieren. Pietro Nobile baute in 
Wien den Theseus-Tempel und das Burgtor, und 
bei Regensburg errichtete Leo v. Klenze die Wal- 
halla als griechischen Tempel. Damit aber waren 
die humanistischen Überlegungen der Rinascita, 
die in der traditionellen Fortführung der Antike 
bestanden hatten, überholt und in Vergessenheit 
geraten. 
xrcwmox m; Lü-mc m: cams-nmnrcix kann. „ „ 
"LJ" 
 
13 
14 
Les edifices uniiques de Rome dessines er 
res ires exuciemem pur feu M. Des; 
Archifecie du Roi. Nouveile Edition Paris Jc 
1779 in-fol. Der Konsiuniinsbogen neber 
Kolosseum in Rom. F lli 23 
Colonnc Traiana ereiia dal Senafo e p 
rcmcno all'imperaiore Traiano uugusto n 
foro in Romcz. Scoipiia con YHisiorie 
guerru Daciu lu prima e lu secondu etc. 
gnofu er iniugliaiu du Piefro Sunlo Burfc 
Fespositione latino d'Alfonso Cicccone co 
dich: nellu vuigure lingua du Gio. PieiroE 
Roma, Rossi 2. H. d. 17. Jhs. in-fol. Bedei 
nvislsänschaftliche Publikation der Truion: 
Anschrift des Autors; 
W. Hofrat Univ.-Prof. DDr. Gerhurt Egger 
Direktor der Bibliothek und Kunstblälfersum 
des Öslerreichischen Museums für 
angewandte Kunst 
Siubenring 5 
1010 Wien
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.