MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXII (1977 / Heft 151)

Vom 25. Oktober 1976 bis zum 28. Februar 1977 
beherbergte die Orangerie des Tuileries die 
große Ausstellung „La peinture allemande a 
Fepoque du Romantisme". Und im Grund Palais 
waren, nachdem dort bis Juli 1976 die Wander- 
ausstellung „Symbolisme en Europe" gezeigt 
worden war, vom 21. November 1976 bis zum 
14. Februar 1977 die Werke des Symbolisten 
Puvis de Chavannes zu sehen. 
1821 vollendete Caspor David Friedrich sein Bild 
„Die gescheiterte Hoffnung", in der Pariser Aus- 
stellung eigenartigerweise „Mer de Glace" ge- 
nonnt. In dieser Konzeption einer monumentalen 
negativen Schönheit entfesselter Elemente ver- 
schmelzen schneidende Aggression und abso- 
lute Einsamkeit auf sontderliche Weise zu einem 
Guß. „Der Galgen im Sturm" von Carl Blechen 
(1835) ist eine der melodramatischsten Ansichten 
des romantischen Grabmal- und Todesstrafen- 
themas. 
1829 gestaltete Joseph Anton Koch „Macbeth 
und die Hexen". Kochs Gefolge der Phantame, 
innerhalb der alles umkreisenden entfesselten 
Natur in Opposition zu den sich aufbüumenden 
Tieren und den vor den Urgewalten schutzlosen 
Menschen, gehört zu den schönsten Interpreta- 
tionen des literarischen lmpulses. 
7 
Mechtild Wierer 
Bilddokumentation zu 
Pariser Ausstellungen 
 
 
1810 veröffentlichte F. Creuzer seine „Sym 
und Mythologie der Völker", 1814 folgte 
„Symbolik des Traumes" von G. H. SClH 
Puvis de Chavannes verwendete in seinen 
zeptionen ab 1883 das Wort „symbolistisch", 
rend der Begriff „Symbolismus" erst 1886 
ziellen Charakter für die neue Kunsttenden 
nahm. 1872 hatte er „Les ieunes tilles et la r 
gemalt. Die jungen Mädchen bewegen sicl 
mutig, wie nach musikalischen Weisen, auf 
romantischen Wiese, und der Tod kauer 
seiner Sense schlafend im Grase. Gustave 
reau verband 1876 in „L'apporition" das Sy 
der Gewissensbisse mit Salome, die in sich s 
schützen wollender Abwehrgeste vor der 
Zentrum des antiken Tempelbaues schwebe 
strohlenumkrönzten Haupt des St. Jean-Ba} 
alles irdische Entsetzen in sich aufsteigen fül 
Puvis de Chavannes malte 1879 für den „S1 
an seinem Frauenthema weiter. „Jeunes till 
bord de la mer" symbolisiert in der physii 
Trinitöt der drei Lebensphasen die psych 
Unität. Diese Komposition beeinflußte r 
viele Zeitgenossen, unter anderem Gauguir 
Maurice Denis. 1887 schuf dann Puvis de 
vannes mit der „Famille de pecheurs" eine 
gorie des Lebens und des Todes. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.