MAK

fullscreen: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

30 
malter Verzierung. Am Bauche vorne ein weibliches 
Brustbild. (Herr M. B lu m.) 
120. KreussenerKrug, bauchig, mit Zinndeckel, 18. Jahrh., 0 - 20 h., 
0'08 ob. Dm., aus braunem Thon mit aufgepresster und 
eingeschnittener, mehrfarbig bemalter Verzierung. Am 
Bauche vorne ein lagernder Hirsch. (Herr M. Blum.) 
121. Kreussener Krug mit Zinndeckel, sog. Apostelkrug, 17. Jahrh., 
(P15 h., 0\09 ob. Dm., aus braunem Thon, mit aufgepress 
ter unbemalter Verzierung. Am Bauche der Heiland und 
die 12 Apostel. (Herr M. Blum.) 
122. Kreussener Krug mit Zinndeckel, 1623.,0-12h., 0'08ob. Dm., 
aus braunem Thon, mit eingeschnittenem und aufgepress 
tem Ornament. Am Bauche ein Wappen, am Fusse G.V. W. 
1623. (Herr M. Blum.) 
123. Kreussener Krug mit Zinndecke], sog. Apostelkrug, 17. Jahrh., 
0 - 16 h., 0'10 ob. Dm., aus braunem Thon, mit flacherha 
bener, aufgepresster Verzierung. Am Bauche in durch 
Ketten gebildeten Feldern der Heiland und 7 Apostel. 
(Herr M. Blum.) 
124. Kreussener Flasche, vierkantig, mit Zinnverschluss,H7. Jahrh., 
0-25 h., 0'05 ob. Dm., aus braunem Thon, mitaufgepressten 
Verzierungen. 1. Seite: Die Verkündigung. 2. Seite. 
Die Madonna und ein heil. Papst. 3. Seite: Sebastian 
und derselbe Papst. 4. Seite: Franciscus und die Ma 
donna. (Herr M. Blum.) 
125. Kreussener Flasche, sechskantig, mit Zinnverschluss, 17. 
Jahrh., 0‘23 h., 0'07 ob. Dm., aus braunem Thon, mit auf 
gepressten Verzierungen. Am Bauche Planeten-Figuren. 
(Herr M. Blum.) 
126. Kreussener Flasche, sechskantig, 17. Jahrh.,0-22 h., 0'04 ob. 
Dm., aus braunem Thon, mit aufgopressten Verzierungen. 
Am Bauche Planeten-Figuren. (Herr M. Blum.) 
127. Kreussener Flasche, sechskantig, 17. Jahrh., 0 ‘20h.,0 - 04oli. 
Dm., aus braunem Thon, mit aufgepressten Verzierungen. 
Am Bauche: Brustbilder, Wappen und Apostel, sehr roh. 
(Herr M. Blum.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.