MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIII (1978 / Heft 157)

Für den Kunstsammler 
Otto Bucbinger 
Inh. Pöhlmann 
 
ANTIQUITÄTEN 
 
A-4020 LINZ 
Empire-Srhreibtisch VVIÜ Aufsatz und ausziehbarer Schreib- Beth lehemst 7a ße 5 
plllUP, Pappelholzfurnier mii Bnndinmrsien, Alabustersüu- 
Ien, Ende 18.171, Länge 110cm, Breite 63cm. Höhe der 
scnreibpluiiesat-m, HöhemiIAufsuiz 115cm. Telefon 07222l70O17 TÄBRIS, Seide, 185x135 Cm, An- 
fang 19. Jahrhundert 
Bei diesem Gebetsteppich ist die Gebetsni- 
Wir Stellen aUT deV sche (Mihrab) durch ein Lebensbaummotiv 
_ _ _ __ __ _ von interessanter figuraler Darstellung aus- 
Wiener Kunst- und Antiquitatenmesse - FfLlhjähf 1978 - aus gefüllt 
Der eher starr und grob wirkende Stamm 
trägt an den Seiten fein verzweigte zarte 
Äste, welche Blumen von orientalischer 
Farben- und Formenpracht (Shah Abbas 
Palmetten) tragen. Das Löwenpärchen ver- 
- " sinnbildlicht Kraft, während das Vo el är- 
Seit u ber 4 2 5 J a h ren chen als Symbol der Sanftmut zu vgrstihen 
ist. 
Die dreiteilige Bordüre zeigt ein reichhalti- 
ges tlorales Design auf hellem Grund, wäh- 
rend der Fond des Mihrab in einem ge- 
dämpften Rot gehalten ist. 
Der Seidentäbris stammt aus Privatbesitz 
und wird von der Adil Besim OHG anläßlich 
der Wiener Kunst- und Antiquitätenmesse 
erstmals dem Publikum vorgestellt. Das 
außerordentlich fein geknüpfte Stück (6.500 
Knotenldm2) befindet sich in ausgezeichne- 
tem Erhaltungszustand. Fransen und Sei- 
' ' - fenkanten sind ori inal. 
TradltlOn 1548 - 1975 F0 rtSCh ritt Das Haus Adil Beim ist seit mehr als a0 
 Jahren bemüht, erstklassige, gut erhaltene 
14, QÜ Teppichantiquitäten anzubieten. Da es nicht 
5B? immer einfach ist, makellose antike Ware 
für den Teppichsammler zur Verfügung 
zu halten, baute man eine riesige Restau- 
rierwerkstätte und Spezialwäscherei auf. 
In dieser Teppichwäscherei werden antike 
Stücke besonders sorgfältig behandelt, 
so daß der Teppichsammler die Gewähr 
hat, daß der Wert besonderer Kostbarkeiten 
nicht gemindert wird. 
In der Restaurierwerkstätte - übrigens der 
größten Europas - wird unter anderem die 
Wolle zum Großteil mit Naturfarben einge- 
färbt, um keinerlei Unterschiede zwischen 
Original- und Restaurationsstellen aufkom- 
men zu lassen. aceslpr 78 
Wagnersche UHlV-BUCTTÖFUCKGFGI Buchroithner 81 Co. 
Innsbruck, Erlerstraße 5_7 - Telefon O5222[29761 
53
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.