MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIII (1978 / Heft 160 und 161)

Otto Bucbinger 
lnh. Pöhlmann 
ANTIQUITÄTEN 
A-402O LINZ 
Bethlehemstraße 5 
Telefon 07222l70117 
 
[MEER] llllÜE 
rauchdruck dr. rudolf erhard 
graphischer betrieb 
Innsbruck kugelfangweg 15 
telefon 62531 
Varia, Bildnachweis 
Historisches Museum der Stadt Wien 
Klassizismus in Wien 7 Architektur und 
Plastik 
Über eine Epoche, die etwa den Zeitraum von 1770 bis 
1835 umfaBt, sollte hier Zeugnis gegeben werden. 
Schon aus den verschiedenen Essays, die in dem um- 
fangreichen Katalog das Thema wissenschaftlich be 
arbeiten, geht deutlich hervor, daB der Klassizismus 
kein einheitliches Bild zeigt. So sind auch die Beispiele 
sehr unterschiedlich und reichen von Ferdinand von 
Hohenbergs Gloriette, die noch stark vom barocken Ge- 
dankengut geprägt wurde, bis zum Palais Rasumofsky, 
zum Äußeren Burgtor oder dem Landesgerichtsgebäude, 
dem Josefinum und dem Allgemeinen Krankenhaus. Die 
Bauwerke waren durch Grundrisse, Stiche, Zeichnungen 
oder Fotografien, oft auch in den verschiedenen Ent- 
wurfsphasen, wiedergegeben. Dabei konnte man fest- 
stellen, daB Wien gar nicht so wenige klassizistische 
Bauwerke hat. 
Einen breiten Raum der Schau nehmen die Plastiken 
jener Zeit ein. Sie empfangen den Besucher in einer 
gedrängten Ordnung sofort beim Eintritt in den Ausstel- 
lungsraum. Die große Anzahl der Büsten ist in einer 
dichten Reihung den Wenden entlang placiert. Wenn 
letzteres auch einen gewissen Reiz haben mag, so wur- 
de doch gerade bei dieser Ausstellung die Raumnot des 
Museums besonders eklatant. Bei einer solchen Schau 
zeigt es sich ganz eindeutig, daB das Museum für 
Sonderausstellungen gesonderte Raume zur Verfügung 
haben müßte. Gab es doch sehr ausdruckstarke Büsten, 
die durch die den Betrachter ermüdende Reihung zu- 
wenig gewürdigt werden konnten. Überhaupt war die 
Plastik mit besonders schönen und wertvollen Objekten 
vertreten, die unbedingt gewonnen hätten, wäre es dem 
Besucher möglich gewesen, sie mit dem nötigen Ab- 
stand und isoliert betrachten zu können. Besondere Er- 
wähnung verdienen die biographischen und bibliogra- 
phischen Angaben im Katalog. Auf Grund des umfang- 
reichen Literaturverzeichnisses kann sich der interes- 
sierte sowohl über die künstlerische als auch politische 
Situation der genannten Zeit informieren. (15. 6. - 1. 10. 
1978) 7 (Abb. 3, 5. S. 71) 
Kunst in den Ländern und Regionen der 
Arbeitsgemeinschaft Alpenländer 
Es ist eine erste umfassende Schau der kulturellen Zu- 
sammenfassung der Länder Bayern, Salzburg, Tirol, Vor- 
arlberg, Graubünden, Südtirol, Trentino und Lombardei, 
eine Schau mit 160 Gemälden und Grafiken von Künst- 
lern verschiedenen Alters. Einzig das Bemühen um eine 
Verdeutlichung der aktuellen Begriffe Natur, Land- 
schaft, Technik und Mensch klingt in den meisten Bei- 
trägen an. In einer reichen künstlerischen Palette wer- 
den zu diesem Problemkreis mehr traditionelle als expe- 
rimentelle Aussagen gemacht. Die Forderung an weitere 
Kunstausstellungen wird die Iebendigere Konfrontation 
der Gegensatzlichkeiten und der Mentalitätsverschie- 
denheiten sein, von welcher eine Signalwirkung zu er- 
hoffen ist. (22. B. - 17. 9. 1978) Alois Vogel 
Bildnachweis: (Seitenangabe in Ziffern) 
Archiv AMK, WienISalzburg, 71, 73 7 Archiv AMK, Wien, 
75, 78, 79 7 Badisches Landesmuseum, Karlsruhe, 38 7 
Bayerisches Nationalmuseum, München, 17 7 Bildarchiv 
der Osterreichischen Nationalbibliothek, Wien, 42, 43 7 
Ehem. Staatl. Bildstelle, München, 15 7 B. Eder, Linz, 52 
7 Ermitage, Leningrad, 38, 39 7 B. Deller-Leppert, Forst- 
inning, 18 7 Archiv HR Dr. R. Feuchtmüller, Wien, 1-5, 
7 7 J. Fiegl, Wien, 43-45 7 Stadtarchiv Frankfurt am 
Main, 39 7 Neue Galerie der Stadt Linz 521; (Photo 
Pflanz), 51 7 Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, 
12-14 7 Centro Giovanile della Scaletta, Rom, 63, 64 7 
Archiv H. Härtel, Wien, 69 7 Kunsthalle, Hamburg, 56, 
60-62 7 Archiv Dr. B. Klesse, Kunstgewerbemuseum, 
Köln, 37, 38, 40, 41 7 M. Köhler, München, 18 7 N. Küss- 
ler, Wien, 69 7 Kunsthistorisches Museum, Wien, 36 7 
Staatliche Kunstsammlungen, Kassel, 17 7 H. Lackner, 
Wien, 51 7 Ptarre LaufenlObb, 28 7 Archiv F. Lechner, 
Wien, 53 7 Archiv F. Maierhofer, Wien, 54 7 Photo Mey- 
er, Wien, 34 7 ArchivG. Mosettig, Wien, 55 7 W. Narbutt- 
Lieven, Wien, 52 7 Archiv NO. Landesregierung, Wien, 68 
7 Osterreichisches Museum für angewandte Kunst, 
Wien (W. Narbutt-Lieven I I. Schindler), 21-23, 29-35, 46, 
47, 49, 51, 52, S4, 65, 68, 87 7 U. Otto, Wien, 11 7 
J. Pausch, Linz, 53 7 Presse-Bild-Pcss, Regensburg, 17, 
19 7 H.G. Prillinger, Gmunden, 52 7 Archiv W. Rahs, 
Linz, 55 7 Valats aizrobezu makutse muzeja, Riga, 38 7 
Salzburger BarockmuseumlSammlung Rossacher, 5-10 7 
G. Schmidt, München, 16, 20 7 A. Schmiedbauer, Salz- 
burg, 27 - Archiv P. Skubic, Wien, 54 7 Archiv K. Spurey, 
Wien, 52 7 Benediktiner-Erzabtei, St. Peter, Salzburg, 27 
7 Archiv J. Symon, Wien, 54, 55 7 Thorvaldsen Museum, 
Kopenhagen, 37 7 Bildarchiv der deutschen KunstIFritz- 
Thyssen-Stiftung, Marburg, 19 7 Grafische Sammlung 
der Universität Erlangen, 25-27 7 G. Urbanek, Prag, 36, 
40 - General-Katalog der Biennale di Venezia (I. Schind- 
lef), 56-59 - Archiv W. u. A. Viehböck. Kematen, 54 7 
Archiv F. Wagner, Salzburg, 76 7 J. WlhaIBaden I Licht- 
bild-Werkstätte Alpenland, Wien, 29. 
83
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.