MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIV (1979 / Heft 162)

162  und moderne   
alte und moderne kunst 24.Jahrgang 1979lHeft 162 
 
Ewald Maser 
Fünf frühe Gemälde des 
Johann Michael Rottmayr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
Sabine Czymmek 
Wiener Seidenkunst im 
Kölner Schnütgen-Museum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
Vincent Mayr 
Zum Einflußbereich der spätgotischen 
GrabmalkunstSalzburgs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
Christian Theuerkauff 
Jacob Dobbermann und Joachim Hennen - 
Anmerkungen zu einigen Kleinbildwerken . . . . . . . .. 
Thomas Zaunschirm 
Flaum, Zeit und Licht 
bei Henry Moore . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Kurt Rossacher n 
"Kunstgeschmacku in Osterreich - 
Bemerkungen anläßlich der 
Salzburger Kunst- und 
Antiquitätenmesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Für den Kunstsammler P4 
4. Salzburger Kunst- und 
Antiquitätenmesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Künstlerprofile A 
Werner Otte (von lna Stegen) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
Hermann Härtel (von Kristian Sotriffer) . . . . . . . . . . . . 
Aktuelles Kunstgeschehen I . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
Für den Kunstsammler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
Der Salzburger Maler Georg Pezolt 
als Landschafter - Bemerkungen zu 
einem Spätromantiker anläßlich 
seines 100. Todestages(von Adolf Hahnl) . . . . . . . . . . 
Osterreichisches Museum für angewandte Kunst O . 
Bildnachweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. 
10 
16 
27 
32 
36 
42 
43 
44 
53 
66 
70 
61 
HERAUSGEBER: Kurt Ftossacher 
REDAKTION: ÖSTERREICHISCHES MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST, 
A-101O WIEN, STUBENRING 5, TEL. (0222) 725696. - Wllhelm Mrazek 
(Chefredakteur, verantwortlich für den Inhalt). Franz Windisch-Graetz (Kunst- 
geschichte), Alois Vogel (Wiener Kunstkritik, Bundesländerbericht), Leopold 
Netopil (Berichte, Umbruch, lmprimatur) 
ZWEIGREDAKTION SALZBURG: SALZBUHGER BAROCKMUSEUM, A-5024 
SALZBURG, MIRABELLGARTEN, POSTFACH 12, TEL. (06222) 77432. - 
Franz Wagner (Saizburger Kunst und Kunstkritik), Kurt Ftossacher (Gesamt- 
gestaitung) 
EIGENTÜMER UND VEHLEGER: AMK-Verlag, A-5024 Salzburg, lmbergstraße 
Nr. 1, Tsi. 73731. - HERSTELLUNG: Rauchdruck Dr. Rudolf Erhard, A-6040 
Innsbruck, Kugelfangweg 15. Bildherstellung: Wagnersche Universitäts- 
druckerei, A-601O Innsbruck, Erierstraße 5- 7. 
Gefördert durch das Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung 
und das Bundesministerium für Unterricht und Kunst. Für unverlangte Ein- 
sendung von Manuskripten und Fotos wird nicht gehaftet. 
Danksagung 
Anläßlich des Ehrenheltes 1601161 zu meinem 65. Ge- 
burtstag habe ich soviele Zeichen der Anerkennung erhal- 
ten, daß es mir nicht möglich ist. jedem einzelnen zu 
schreiben. 
Ich danke den Autoren der Aufsätze und allen, die mit Zu- 
schriften meiner gedachten. 
Wilhelm Mrazek, Chefredakteur 
VERTRIEB: Rauch-Druck, A-6040 Innsbruck, Kugelfangweg 15, Postfach 915. 
Banken: Creditanstalt Innsbruck, Konto "Alte und moderne KunSlu, Nr. 8953291 
und Bankhaus Spängler u. 00., Salzburg, Konto AMK-Verlag Nr. 100-15509. 
ANZEIGEN: AMK-Verlag. - ERSCHEINUNGSORT: Innsbruck 
PREIS inkl. Porto: Jahresabonnement, 6 Nummern (davon ein Doppelheft) 
öS 545.- Inkl. MWSt. - DM 78.- - sfr 82.-, Einzelheft öS 100.- 
Rates, second class mail included, subscription 5 issues (6 numbers) per 
anno US S 40.- (by air US S 60.-) 
Titelbild: 
Eln Paar Trinkhörner, Salzburg. Steinbockhornschnitze- 
rei. 2. Drittel 18. Jahrhundert, in Passauischer Silbermon- 
tierung - Verglelchsslück Badisches Landesmuseum 
Karlsruhe 7 Siehe die beiden Trlnkhörner in nGrelHen- 
klauenu der Salzburger Erzbischble des frühen 17. Jahr- 
hundert: im Palazzo Pitti Florenz. Fleinnold Holstättev, 
Kunst- und Kunstgewerbe, A-1010 Wlen 1, Bräunerstraße 
Nr. 12 + Dorolheergasse 15 - Der Sündenfall. Joachim 
Hennen zugeschrieben. Elfenbein, 15,5 x 16,7 cm. Norske 
Folkemuseum, Oslo.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.