MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIV (1979 / Heft 164)

1 Geburt Christi und Verkündigung an die Hirten. Glas- 
fenster aus einem Chorfenster der Klosterkirche Kb- 
nigsfeiden (Aargau), um 1325. Höhe ca. 167 cm, Breite 
ca. 154 cm. Die Stilstule dieser berühmten Fenster lin- 
det bereits Ihre Entsprechung in österreichischen 
Glasmaiereien. 
 
3 Thronende Madonna mit knieendem Mdnch. Glasge- 
malde, Sechspaßform, größter Durchmesser 42,5 crn. 
Um 1290, Kloster Wettingen, Kreuzgang. Stilistisch 
zeigt diese Scheibe den Ubergang vom Zackenstii zur 
zierlichen Linienführung der Jahrhundertwende. Der 
dargestellte Mönch ist vermutlich Abt Volker von Wet- 
tingen (1278- 1304), ein Freund und Berater König Ru- 
dolfs l. 
4 Geburt Christi aus einem Psalterium, Miniatur auf Per- 
gament, Regensburg, um 127011280. 165x125 mm. 
Osterreichlsche Nationalbibliothek. Wien CVP 1939. 
Dieses Bild dokumentiert den Ubergang vom spaten 
Zackenstii zur modernen gotischen Buchmaierei. 
5 Gebetbuch der Konlgln Elisabeth, Außenseite. Re- 
gensburg (7), Ende 13. Jahrhundert. Bemaites Perga- 
ment mit Siiberbeschlagen, 14 x 10 cm. Mlnoritenkon- 
vent, Wien. Die Außenseite dieses bemerkenswerten 
Buches trägt Miniaturen von der Hand eines älteren 
Meisters, während sich im Inneren jüngere Miniaturen 
finden, die erst Königin Elisabeth einfügen ließ. 
u}. b. 
Hi" all 
3 ü" 
 
Die heute zur liebgewordenen Gewohnheit und 
zum touristischen Alltag gewordenen großen Lan- 
desausstellungen haben gewöhnlich einen aktuel- 
len Anlaß und ein allgemein interessierendes The 
ma. Anlaß für die heurige Ausstellung des Landes 
Niederösterreich ist das 700-Jahr-Jubiläum der 
Weihe des Domes zu Wiener Neustadt (der damals 
allerdings noch eine schlichte Stadtpfarrkirche 
war). Als Thema bot sich eine organische Fortfüh- 
rung zweier vorangegangener Ausstellungen an. 
Nach der großen Babenberger-Schau in Lilienfeld 
1976 und der kleinen, aber sehr instruktiven Aus- 
stellung "700 Jahre Schlacht bei Dürnkrut und Je 
denspeigenrr 1978 wird nun die Zeit der frühen 
Habsburger in Wiener Neustadt illustriert. Da der 
Anlaß ein kirchliches Jubiläum ist, wird auf die sa- 
krale Kultur und Kunst bewußt das Hauptgewicht 
gelegt. Die zeitliche Begrenzung ergab sich durch 
ein zweites Jubiläum dieses Jahres: 1379 wurden 
im Vertrag von Neuberg die habsburgischen Län- 
der geteilt und damit eine neue Epoche der öster- 
reichischen Geschichte eingeleitet. 
 
2 Goldbuiie König Rudolfs l. (1273- 1291), Goidb 
Durchmesser 4,5 cm. Haus-, Hoi- und Staatsa 
Wien. Die lkoncgraphie der königlichen Goldbulii 
durch Jahrhunderte unverändert geblieben, war 
ansonsten die Siegelschneidekunst gerade in d 
Zeit eine bemerkenswerte stilistische Entwicklui 
fährt. 
 
6 Paxtafel oder Bucheinband aus St. Blasien 
schnitt). Silber, vergoldet, Emaii und Edels 
38x27 cm, Oberrhein (Straßburg'?), um 1270. 
St. Paul, Kärnten. Wegen der westlichen Stilmerl 
wurde dieses kostbare Stück gelegentlich nach l 
reich lokalisiert, doch legt schon die durch c 
schritten gesicherte Herstellung für das Klost 
Blasien eine oberrheinische Herkunft nahe. 
7 Prunkkreuz von Wettingen. Silber, vergoldet, Edl 
ne. Höhe 56,3 crn. Oberrhein (Straßburg?) um 
Abtei Mehrerau, Bregenz. Dieses Kreuz ist en 
iungsgeschichtiich sehr interessant, weil die 
gemmata, die mit Edelsteinen geschmückte S 
seite aul die Rückseite des Kreuzes gewande 
während der Crucifixus hier bereits zum Haupt 
wird.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.