MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXIV (1979 / Heft 166 und 167)

wähnte, in strenger Frontalität wiedergegebene 
Sitzfigur eines Königs (Abb. 2). Der König, den 
Theodor Müller (in seiner uGotischen Plastik in Ti- 
rol-l, Bozen 1976) als hl. Sigismund deutete, ist mit 
geistlichem Ornat bekleidet; vom Gürtel der weißen 
Alba ist die diagonal gelegte Stola gehalten, darüber 
ein roter Mantel mit blauem Futter und gemusterten, 
ehemals goldenen Borten, Bügelkrone mit fünf ge- 
hnnnnnn I ilinn7nnkan Die in den haneren Gesichts: 
Zeit um 1500 stammt eine vorzügliche Madonna mit 
Kind (Abb. 3), die ursprünglich wohl die Mittelfigur 
eines Altarschreines bildete. Oerlel hatte sie 1913 im 
Pariser Kunsthandel erworben. Die Madonna ist in 
die Werkgruppe um die Schreinfiguren des Zwettler 
Bernhardi-Altares einzuordnen, zu der auch Ma- 
rienstatuen in der ehemaligen Sammlung Schwanz 
in Mönchengladbach und im Niederösterreichi- 
sehen Landesmuseum in Wien gehören.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.