MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVI (1981 / Heft 174 und 175)

8 
Bruder, gedeutet wurdefs wird durch die Signatur 
für beide Figürchen eindeutig zugunsten des be- 
rühmteren älteren Bruders ausgelegt. Der Relief- 
replik des schon beschriebenen Poltrone aus Ter- 
racotta von 1729 (Abb. 10) aus Elfenbein, signiert 
von Carl August Lücke d.J., in Schwerin, mit ihrem 
Gegenstück, wohl ebenfalls nach einem verlore- 
nen Relief J.C. L. Lückes, steht eine Reihe weite- 
rer vReplikenw und Varianten als Relief oder Vollfi- 
guren nahe, wobei die Bezeichnung von 1769 im 
lnventar für die Dresdner silhouettierten Figuren 
eher auch auf Carl August d.J. zu beziehen ist." 
J.C.L. Lückes Scaramuz mit der Kanne und die 
Colombine, die mit der Linken die Geste der wficau 
macht, wirken ausgesprochen leichtfüßig, schmal 
und fast elegant gegenüber diesen "Replikenu, de- 
nen auch die belebte Oberflächenspannung der 
Terracotta fehlt. - Bei Details, wie den fein gemu- 
sterten Bordüren der tänzerisch graziös beweg- 
ten, sich im Spiegel betrachtenden Frauenfigur 
mit allerdings nicht diesem Komödienfigurenty- 
pus ganz entsprechendem breitkrempigen Hut, 
scheint eine weitere Stützung für die Frühdatie- 
rung der Dresdner Profilköpfe (Abb. 14), u.a. des 
Kindes mit Häubchen, und auch der Berliner 
Frauen- und Männerbüste gegeben zu sein. An 
letztere erinnert die Figur des Straßenhändlers, 
der aus seinem umgehängten Warenkasten Mes- 
ser und Fächer feilbietet (Abb. 16), ebenfalls im 
Grünen Gewölbe" und mit Edelsteinen und ver- 
goldetem Silber versehen (die Pistole in der Hand 
nicht ursprünglich zugehörig?) 
Nach der vielfältig geistreichen und in ihrem sinn- 
9 
 
30 
 
 
10 
   
 
bildlichen Kontext noch keineswegs ged 
Darstellung" zu urteilen, ist die erst 1969 
Grüne Gewölbe wieder zurückerworbene 
des Hofnarren Fröhlich - als Schreibzeug 
aufsatz!" - (Abb. 17) meiner Meinung na 
von J.C. L. Lücke als von seinem jüngeren 
Carl August, wie J. Menzhausen annahmß 
1731 als fertig beschrieben, kombiniert Eli 
Ebenholz, Edelsteine und Silber und wärt 
und Technik der Materialbehandlung unn 
den eben beschriebenen Komödien- bzw. i 
guren wie auch den silhouettiert geschi 
Köpfen, besonders der Kinder (Abb. 14), al: 
dem Relief eines lachenden Mädchens m 
schem Haarknoten und extravagantem Kä 
(Abb. 18W, alle im Grünen Gewolbe, vergl- 
Dagegen würde ich - wie J. Menzhause 
kompakt steifen, in der Oberfläche sehr 
nüchtern behandelten Figuren zweier ai 
Trommel würfelnder Soldaten in der Sta 
Eremitage in Leningrad eher für von der H: 
August Liickes d.J. halten." 
Die im Vorhergehenden beschriebenen St: 
des Scaramuz und der Colombine (Abb. 
Tonrelief des Poltrone von 1729 (Abb. 10)s 
Statuetten, u.a. Augusts des Starken, z 
Bord auf dem Selbstbildnis von 1733 (Abi 
sen nur indirekt Schlüsse zu, was Lück 
dem Reparieren von nDes Königs Porträt 
Posituruii und außer den in der Spezifika 
ner Arbeiten in Meißen 1728 genannten fig 
Zutaten zu Geschirren und Geräten, außer 
len Utensilien und Kleinigkeiten für die lt
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.