MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVII (1982 / Heft 180 und 181)

.   4,3.  .1." _V IILAVH" WMH 
A , ,  '31 "ß Ia- arm-w "w" 
' "L4 A"? 9' 21'414 -.4'_,..,_y i 
. .. ,. ,__f,__ L 4 . 
 
  
  
  
 
 
"7 . 
J 15434- , r 
., .4;__{11'1-A1h'  34- 
 , ._,., 574-1271 
f! (Lfbz '11 4,-... v?! "(gar fk-q Ävav] 'I ' 
e. -4-  '- jmL 
'- "" f; 1. 
Zääfgfrmß? 
n " ; J" 
,. a. 1,__{__,-_,',Ä 
o Laßjßh 
""'"M-l_ _ .  
 
9). Sie stehen vor dem ehemaligen Eingang zum 
anzzimmer, der nun in die Mitte der Wand gerückt 
an war, und vor einer schon vorhanden gewese- 
lische. 
'iafond des Schlafzimmers war wie im Audienz- 
er, im vNeuen Zimmeru und im Kapelienverbau 
Hof- und bürgerl. Stukkateur Peter Pfiaudter er- 
rt worden." Auch die Fußböden aller dieser Zim- 
waren einheitlich mit Parkett-Tafeln durch den 
iermeister Franz Fiödi ausgelegt worden." Über 
Vandgestaltung des Schlafzimmers kann leider 
s Konkretes ausgesagt werden. da hielür die ar- 
iischen Belege lehlen. Es kommt dafür entweder 
einfarbige Ausmaiung oder aber eine Bespan- 
mit Tapeten in Frage. 
 
Neben den schon erwähnten Möbeistücken lassen 
sich noch uneben dem bött 2 nußbaumene Kästi  
aui 5 seuten forniert und eingelägtu und zwei weitere 
nbey die ienster  mit 5 Schubiaten ietes auch sau- 
ber vor niert und ein geiagtu nachweisen." Diese 
auch von Franz Fiddi verfertigten Stücke haben sich 
erhalten. Die beiden Nachtkästchen sind auch heute 
noch als solche in Verwendung. Die beiden Laden- 
kästchen hingegen stehen nicht mehr an ihrem ange- 
stammten Platz zwischen den drei Fenstern. sondern 
an der Kirchenwand des vNeuen Zimmersu. Die eben- 
falls von Rddl gelieferten beiden Sitzgarnituren 
m12 Sessel gestdii gemacht mit geträie fieß und die 
Ftücklein Fiundt überstochen auch alles bailiert mehr 
auch 2 deto Kannibeu" gehörten sicherlich zum Teil 
4 Wolfgang Hagenauer, 
1789; Aut- und Grund- 
riß sowie Schnitt des 
Kiappbettes lür den 
Kammerdiener im Vor- 
zimmer der Präiatur. 
Sign.: rW.HAG: Dem; 
Bleistift. 46.2 X 
28.9 cm. Stiltsarchiv 
St. Peter, HSA 308173 
5 Wolfgang Hagenauer. 
1789: Aul- und Grund- 
riB sowie Schnitt des 
Kapellenverbaus im 
nNeuen Zimmer. der 
Pralatur. Bleistift, 
26,3 x 42,5 cm. Stifts- 
archiv St. Peter, 
HSA 320136 
auch zur Sitzmöbelausstattung des Schlatzimi 
(Abb. 20). Als Stoitbespannung für die Sitzmöbei 
die Betivorhange wurden 100 Ellen Seidengradl 
wendet." Ein Schiafsessei komplettierte die Eir 
tung." Für die Beheizung des Raumes war vom 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.