MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst XXVII (1982 / Heft 183)

eophilus Wnlhelm Freese, "Büsle emes Betllersw (Selbst- 
dnis?). Ellenbem. 1726. Braunschweng. Herzog-Anton- 
lch-Museum 
37 J. Cv L, Lücke, Allegonsche Darstellung. Signiert ur 
dauert. Elfenbein. Privalbesilz 
 
das Bildnis und die Büste keine so überragende 
spielten. sei noch auf zwei Bronzemedaillons mit 
öpten eines alten Mannes und einer Frau im Profil 
wiesen, die in Privatbesitz sind. das erstere am 
bschnitt nA:Tomä:L:1736:rr bezeichnet (Abb. 32. 
. Der eventuelle Zusammenhang mit Johann Ben- 
Thomae (1682 - 1751) ist noch zu prüfen. in des- 
lerk solche zugespitzte. typisierte Physiognomie- 
allungen schwer einzuordnen sind. Die Niederlan- 
weinen. wie schon J. Rasmussen andeutetem. ei- 
sondere Bedeutung für J. C. L. Lücke gespielt zu 
l. wo er vor 1726 auf dem Weg nach London das 
Mal gewesen sein muß, wie eine Reihe seinerAr- 
l. auch in Holland nachgewiesenminahelegt. Da- 
öchte ich doch auch die verschollene Marmor- 
des Hamburger Patriziers Overbeck. die nach 
ltmann im Museumiür Hamburgische Altertümer, 
e fecit 1724i- bezeichnet war und deren Darge- 
lf dem Unbekannten der Berliner Eltenbeinbüste 
August Lückes d. A139 ähnlich sein sollte, für 
.. Lücke in Anspruch nehmen; sie wäre dann sein 
stesuns bekannteswerk. -Sowohliürden faulen 
er (Abb. 2) als vor allem für die Schweriner Allego- 
1sSandstein(Abb. 34- 36)unddieWienerJahres- 
iserie, beide als Kinder dargestellt (Abb. 3 - 6), sei 
ie entsprechenden sinnbildlichen Figuren und 
ien sowohl von Pieter Xavery (um 1647 - nach 
1683"", Pieter Quastl" und Jan Baptist Xavery 
(1697 - 1742)"? als auch von Jan Pietervan Baurscheit 
d. Ä, (1669 - 1728)"? seit 1717kaiserlicher Bildhauer. 
und Johannes lll. Schmeltzing (gest. 1703)'" verwie- 
sen. die zwar z. T. erheblich älter als Lücke sind. deren 
Werke aber z. T. genau in dem in Frage kommenden 
zweiten und dritten Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts ent- 
standen. 
Nach der ziemlich genauen Beschreibung, der Technik 
-z. T. bemalt. vergoldet -, dem Rahmen und Material 
nach - Rhinozeroshorn -k0nnte es sich beidem 1847 
im Kunstmuseum des Oberalten Peter Friedrich Röding 
in Hamburg beschriebenen RelieieinerJudith in Halbfi- 
gur mit dem Haupt des Holoiernesmeherum ein Werk 
J. C. L. Lückes. den die Notiz auf der Rückseite nennt. 
handeln. als um eine Arbeit Francis van Bossuits (1635 
bis 1692). an dessen seit 1 728 in Kupierstichen verbrei- 
tete Typen es sicher aber sehr wohl angeschlossen ha- 
ben mag"? - Die WienerPorzellanligurdesJungen als 
Herbst (Abb. 6) vergleiche man mit J. B. Xaverys Allego- 
rie des Sommers im Rijksmuseum Amsterdam von 
1726. dieSchweriner Figuren (Abb. 35- 36')mit den Kin- 
derfiguren J. P. Baurscheits in Bonn. Amsterdam. Eng- 
land und im Kunsthandelm. Die Bildnisauttassung der 
Zarin Anna Johannowa ist m. E. nach der des J. B. Xa- 
very zugeschriebenen Terrakottabildnisses der Prin- 
zessin Caroline von Oranienwzuvergleichen. undauch 
das späte. 1739l40 entstandene Marmorporträ 
Francois Fagel, das nur in Zeichnungen über 
ist"? entspricht ganz Lückescher Bildnisauttasst 
Abgesehen von allen sonstigen ikonographische 
totypen sei iürdie Philosophen Lückes (Abb. 22, 2 
Pieter Xaverys Kaiserbüsten in Leiden hingewies 
Alles deutetdaraui hin, daB das Thema an sich. dir 
gegensätzlichen Betrachtungsmöglichkeiten de 
humanair. Lücke vorallem durch dieTradition in de 
derlanden bekannt wurde. Von Juvenals (60 - 14 
tyrae, X. ausgehend. über die nmoti mentalik in L 
bertis und Leonardos Traktaten wurde das Then 
zwei Philosophen um 1600 im Norden Teil der Leh 
der Dummheit und Vergnüglichkeit des Menscl 
den Kreisen religiöser Moralisten während der 
zehnte seit 1610 unter den UtrechterCaravaggist 
mer beliebterm. Dabei spielte auch die Analogi 
schen Heraklit und dem hl. Hieronymus - etv 
Hendrick Terbrugghens Bildin Cleveland- einer 
dere Rolle. Es ist wichtig. daß sowohl Arnold Houb 
1699 die Philosophen als Büsten in Nischen radie 
als auch, daß sie öfter seitdem frühen 17. Jahrht 
als Giebelfiguren erscheinenm. Abgesehen vo 
Carl August Lücked. J. zugeschriebenen, Elfenbe 
Perlmuttkombinierenden BüstendesSokratesuni 
kur in Schwerin müssen hier noch die zwei Relie 
Demokrit und Heraklit aus Ton und Holzm im L 
1andlungen rundem dänischen König. dem Oberholmarschallamt, 
Graleu Schmellau u. a. mm schrieb u. a, von Kopenhagen aus 
22. 9. 1753, VGfl Flensburg am 13. 9. 1754. WO B! SICH als lKbnigl 
l-Raihl bezeicnnel. am 19 3.1755,19.4.1755. VDn Sch1esw1g am 
1756.21.4.175S.1.9.175S.11.9 1756 und 111161213118 Hambuvg 
m 30. 9. 1755. 
umann (Anm. 15; s, 332. 
omann (Anm. 15). S.335,Abb. 7181.15 dem Eesilz G151 A G. MOIKV 
- s. L. Grandgean (Anm. 132), s 109, Kat. N1. vu als m1 biHed- 
1er (Fourniefiy. 
ohne Rahms 3 DIW. 5,4 - 8,5 Cm. das H9li91 der FYBU lmbß 
wnel, 1979121 vgen Klemke. Hamburg. Das-L- kbnnleau1Leipzir 
Herkunft weisen. 18h danke dem Besitze! für die Erlaubnis zur 
ikation. 
xsmussen (Anm. 4) s. 5701.. unter m. m. 24a. 
:herev (Anm. u Sludien, s. a2. a4. _.1 Rasmussen (Anm. 4; s. 
- Vergl. h1e1 Anm 101,107 
xsmussen (Anm. 4), S. 558, unler Ka1. Nr, 234 
1beth Neumenburg: De zevemiende Eeuwschsßeeldhouwkunstin 
oordalüke Nederlanden Amsterdam 1948, S. 24211., Abb. 19311. 
aap Leeuwenberg, Willy Halsema-Kubes. Eeeldnouwkunst in hat 
amuseum. Catalogus, Amsterdam 1973. S. 244 11.. K81 N1. 328 bis 
Abb 
 
wauvienbelg, w. HalsernawKubeMAnm um. s, 1e7. Km, N1, 237. 
van der Kloos1er: Jan Bapl1slXavefY11657 - 1142). Documematie 
enkele van zun werken. m Nederlands Kunslhistovksch Jaarboek 
). s. 9911 Am. -J. Leeuwenberg. w. Halserna-Kubesblnm. 140), 
u: 11.. Kai, Nr. 37:: - 391mm -J Fiasmusssn (Anm a; s. sss 11., 
m 236 1., Abb. 
 
w Frans Baudoum Jan Pelevvan ElauvschewdeOuue 1r1 Nahm 
grafisch Woordenboekl Brussel 1964, s es 11 - Derse1be 
Beewhouwwerken van Jan Peter van Elauvschexl, Vader en z 
Nederlands Kunsthrslonsch Jaarboek 21, 197015 1571111: 
1" E. Neu1denbu1g1An1v1 140), s 2411.,Abb 192 -J Leeuw 
w Ha1sema-Kubes(Anm 1401524914111: Nr 334 
1" (lScheverßlnm 1) Sluwen, s es 
"- Vergl Chnsuan Theucrkaui! Zu Francls van 1311351111 11535 - 
nbeeltsnyderln yvuom m Wa11ra1-R1chav11rJb 3119711131. 
Abb, 35, 5a 
1" J Leeuwenbevgw Halsema-KubesMnm 1401 Kax Nr 374.31 
7 F Baudoumuknm 143), Jaarboek. Abb 174 f Vers! K 
she's, London, 19120 10 193mm Nr 393,Abo rPam-Me 
Bedeulende Skwpiuven. Kala1og. Munchen 197115 211, Abb 
"- Vor 1962 1:91 Cyul Humphrls, London 111 ca eo cm) Ver 
Humphns L1d,E11dhe11_Abb 3 
m L.J. van dev K1o0sle11Anm 1A21,Abo.s1. 
"'- Stedeluk Museum wde Lakenhalu, m1. Nr 30. 
15' Abraham B1anke11 Hevachlus und Democntus 1r1 Nedenana: 
historisch Jaarboek 1a, 19618 31 11 7 Arm Tzeulsch1ev 111 
Weepmg Heracmus by Hendnck Terbmgghen 1r1 me Clevelz 
seumolAn 1rr TheBuv11ng1on Magaz1ne121 Nr 9141979 s 
Anm 1a 
w A Blanker! 1Arrm 15115 1444m 41 
'53 A Bwnkev! (Ähm 151), S 1221 ZWEI 175Ul51 GAUSHS, "W 
IQCH . lSVQTTIBY[BUNÖDETUIIHETEYVGKOÜIBTEUQYSINIIÜEYISIIZÜQA 
Phlbosophen 111 ca 15,5, e ca 2a cm) 19eu Dc1Cy111 1m 
Lennon. 
"- Ohneinv Nr DemokmundHerakhlm1lSch1e1c1p1aue1S,4x1 
H der Buslen aus Speckslem und Nußbaurnnmz 10,7 bzw 11
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.